Was kann man machen wenn man durch gewisse unerwartete rechnungen quasi mehr als bankrott ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der erste Schritt... rede mit deinem Bankberater über die Situation... denkbar wäre evt. ein Dispo von 1000€ mit monatlicher Rückführung (sprich du musst jeden Monat mind. X€ weniger im Minus sein bis du wieder auf deinem normalen Dispo bist). Wenn das klappt zahle alle Schulden direkt.

Falls nicht rufe die Gläubiger an... teile ihnen deine Situation mit und frage ob du in einem Monat zahlen kannst (wenn möglich) oder in X Raten. Bitte auf jeden Fall von Inkassomaßnahmen abzusehen da du die Forderung akzeptierst und schnellstmöglich begleichen wirst. 95% werden darauf eingehen.

Falls das auch nicht hilft hast du schonmal erreicht das Inkassokosten wegfallen, denn deren einschaltung ist nicht zweckmäßig da die Gläubiger über deine Situation informiert sind. 

Auf der Einnahmen seite probiere irgendwo noch mehr zu arbeiten...

Wichtig ist sich nicht tot zu stellen, damit löst man keine Probleme sondern verschlimmert sie nur. Kommunikation ist das A+O und du wirst sehen, die meisten Probleme sind nicht so groß wie sie scheinen.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du dir auf Teufel komm raus einen Kredit besorgst, solltest du erstmal die Höhe der Forderungen überprüfen.

Du schreibst von einer Stromnachzahlung, die sehr hoch ist. Die kannst du mal von einer Verbraucherzentrale prüfen lassen.

Dann lese ich hier noch etwas von einem Inkassobüro. Wie wäre es, den Sachverhalt hier mal rein zu stellen? Man kann da sicher helfen.

Wenn du immer ohne Prüfung alles drauf los bezahlst, wirst du zwangsläufig immer in solchen Situationen landen und Geld zum Fenster raus werfen.

Unabhängig davon solltest du in Zukunft aber auch mal Rücklagen ansparen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnetwas
01.02.2016, 09:46

das mitm inkasso ist schon bezahlt und erledigt. War da eben nur blöd das nichtmal ne mahnung kam sondern GARNICHTS über jahre und dann plötzlich der brief vom anwalt.

Die mahnungen gingen wie ich dann erfuhr wohl per mail an meine typische "müll" email adresse auf der ich um die 18000 mails habe und wo ich eben nie reinschaue.

Hab nun auch mitm stromanbieter geredet wegen einer ratenzahlung und mir da jetz quasi vom finanziellen genickbruch doch nur eine prellung geholt^^

Dennoch werden grade die nächsten 3 monate extrem aber wird hoffentlich irgendwie gehen.

Falls jetz noch was kommt wäre das eben das endgültige "todesurteil" für mein konto *lach*

0

entweder die Einnahmen erhöhen oder die Ausgaben reduzieren.
Letzeres wird wohl schwiedrig werden.
Dann musst Du die Einnahmen erhöhen durch Nebenjobs etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alten krempel in läden verkaufen

Pfandflaschen Sammlungen

Je nach dem wieviel Zeit du hast Aushilfe Jobs 

In familie fragen ob jemand ne putze braucht 

Braun Geld sammeln und abgeben

Und mit bissl Glück im lotto gewinnen :D

Über die Jahre kommt vlt was zusammen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung