Was kann man landwirtschaftlich alles selber machen und anpflanzen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

man kann alpakas halten - sie geben eine ganz hervorragende und sehr weiche wolle, für die man auch ziemlich viel geld bekommt.

man kann schafe und ziegen halten. aus der milch kann man käse machen, sie sind gut für die landschaftspflege (zum beispiel in einer streuobstwiese). zicklein und lämmer haben ausserdem sehr leckeres fleisch.  aus der schafwolle (die leider bei uns wegen des klimas zu hart und kratzig für kleidung ist), kann man dämmfilz machen.

kuh plus kalb - für milch, käse, butter, eventuell fleisch. zwei schweine, um die molke zu verwerten und ebenfalls zur landschaftspflege. 

hühner, gänse, enten...

ausserdem kann man mit veredelungsholz eines guten apfelbaumes bäume veredeln und diese dann verkaufen. gleiches gilt für das ziehen von kiwi und kaki. die kiwi könnte eventuell kritisch sein, weil sie spät im jahr reift und winterschutz braucht. die kaki ist hingegen winterfest und zur zeit noch ein "nischenprodukt", also innovativ und damit vielversprechend als einkommensquelle. kakis kann man also ernten und verkaufen, aber auch die jungbäume lassen sich verkaufen.

heckenfrüchte nutzbar machen: zwischen anbauflächen sollten sich hecken befinden, um den boden vor erosion zu schützen und auch um natürliche schädlingsbekämpfung durch "heckenbewohner" zu fördern. zur heckenpflanzung eignen sich schlehe, weissdorn, brombeere, himbeere, heckenrose, aber auch kleinbäume wie weinbergpfirsich (je nach gegend), hasel, holunder. die früchte aus der heckenpflanzung lassen sich ernten und verarbeiten oder verkaufen.

ein walnussbaum könnte sinnvoll sein, sowie eine streuobstwiese mit äpfeln, birnen, kirschen, zwetschen, aprikosen, pfirsich, vielleicht ein mandelbaum.

dazu kräuter- und gemüsebeete. ausserdem eventuell einen acker mit "exoten" wie buchweizen, hirse, hülsenfrüchte (linse, feuerbohne, lupine), topinambur, also hauptsächlich mit fast vergessenen alten kulturpflanzen...

was ich jetzt geschrieben habe, wäre quasi ein "selbstversorgerhof" mit zusätzlichen einnahmequellen, zum beispiel, indem man auf den markt geht oder einen kleinen hofladen mit eigenen erzeugnissen betreibt. 

für zwei bis drei fleissige vollzeitarbeiter ist das durchaus mit einem minimalaufwand an technischem gerät zu schaffen.

ein kleines waldstück dazu wäre ideal - damit das passende holz zum räuchern und käsen da ist (und eventuell zum heizen)

ps - fünf bis acht hektar für alles (den wald nicht mitgerechnet), wenn du heu machen willst, brauchst du nochmal zwei hektar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dir ein Beet anlegen, in dem quasi alles wachsen kann. Musst du natürlich entsprechend pflegen, und du kannst Erdbeeren beispielsweise nicht das ganze Jahr über ernten. Logisch. 

Mal ein paar Beispiele, das meiste davon wächst auch in unserem Garten oder zumindest war das früher so:

Kartoffeln, Tomaten, Rhabarber, Erdbeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Zitronenmelisse (Perfekt für Tee geeignet), Holunder (für selbstgemachte Sirup), Quitten (Für Gelee), Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Zwetschgen, Birnen, Äpfel, Kirschen, Salat natürlich, Walnüsse, Haselnüsse... Es gibt viele Möglichkeiten. Meine Tante hat auch Hühner gehalten. Alles in allem ein wirklich pflegeleichtes Völligen. Fressen quasi alles. Solange die Tiere gut gelegt haben, wurden ihre Eier verwertet, wenn sie dafür zu alt wurden, wurden sie (möglichst human) geschlachtet. Und natürlich ist es schön, wenn es Küken gibt. Ähnlich kann man natürlich mit Kaninchen verfahren...aber zumindest die waren bei uns wirklich nur verwöhnte Haustiere ;)

Hab Hagebutten für Marmelade vergessen. Im Übrigen eignen sich Zwetschgen und Rhabarber auch hervorragend für Kompott, und Kuchen sowieso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Viele Anregungen hast Du schon. Ich beschränke mich auf einen riesigen Apfelbaum. Keine Antibiotika, keine Pestizide, Sonnenschutz im Sommer - Apfelmus für den ganzen Winter. 

Ich wünsche Dir jetzt schon einen guten Rutsch und ein frohes, gutes und erfolgreiches Jahr 2016.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von provinzkind
27.12.2015, 14:17

gleichfalls :3 <3

1

Mais - Popcorn

Kartoffel, Kartoffelsalat.

Gurken - Gurkensalat

Kürbisse - Kürbissuppe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was du kannst.

Karnickel, Hühner, Gänse, Schafe, Kartoffeln, Zwiebeln, Kräuter, Gurken, Tomaten. Alles mögliche halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Äpfeln kann man noch anderes machen als Apfelmus, z.B. Apfelsaft, Cidre, Apfellikör, Trockenäpfel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann alles machen, aber es hängt von einigen Faktoren ab:

zB, 

1.)wieviel Land / Fläche hast du. Wenn nur einen kleinen Garten hast, wenn überhaupt, dann kannste nur eine gewisse anzahl von Bäumen und gemüse anpflanzen.

2.) wieviel geld hast du ?

Auch Bienen kannst du nicht bei dicht wohnenen Menschen machen.

Ein Bienenvolk sich anzuschaffen ist teuer, auch die geräte der honiggewinnung.

3.) wieviel Zeit hast du ? So nebenbei, während eines 8-10 stunden-job ist es auch nicht auf dauer machbar. da bleibt immer etwas auf der strecke.

Früher haben die menschen alles alleine gemacht, aber nun geht man woanders arbeiten...eben auch für andere leute, nicht mehr für sich. Lebensmittel werden dann aus zeitknappheit und unfähigkeit / bequemlichkeit dann im Laden gekauft.

Verstehst ? Früher hat man für sich alles induviduelle gemacht ( zB Omas-Rezepten oder regionalegerichte ), heute arbeitet man für andere und wir bekommen standard-/ Einheitslebensmittel zurück, die oftmals voll von künstlichen Zutaten sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wickedsick05
27.12.2015, 15:03

du hast zwei ganz wichtige faktoren vergessen.

4. Welche art von Land habe ich denn es wächst NICHT auf jedem Boden alles.

5. Wie schaut das Klima aus in dem sich das Land befindet. z.b. Bananen werden in einem Deutschen Klima nicht wachsen.

2

Was möchtest Du wissen?