Frage von Sahara25, 116

Was kann man im Traum nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ichthys1009, 32

Im Traum kannst du nicht längere Zeit mit den Augen auf einen bestimmten Punkt schauen. Sobald du das versuchst, wirst du aufwachen. (Ist also ein Mittel bei Alpträumen.)

Im Traum kannst du keine klaren Urteile fällen. Manchmal hast du zwar den Eindruck und bist dir ganz sicher oder meinst, etwas Geniales erkannt zu haben. Beim Aufwachen merkst du aber, dass es so hohl und unsinnig war, was dir eben noch so wunderbar erschien.

Im Traum kannst du dich nicht an gestern erinnern oder an deine Pläne für morgen. Zeit und Raum sind im Traum aufgehoben.

Auch Schmerzen empfindet man im Traum nicht.

Diese Dinge kann man daher auch nehmen als Vorbereitung auf einen luziden Traum (Klartraum), um schneller unterscheiden zu können, ob man träumt oder wach ist.

Kommentar von geheimbaby ,

noch zu erwähnen, im Traum steht jede Uhr still und auf dem Handy kann man auch nicht kucken. Seine Hände kann man glaub ich nicht gut sehen bzw. man sieht durch seine Hand durch (bin mir nicht sicher)

Kommentar von Korni1989 ,

Das man keine Schmerzen hat kann ich nicht bestätigen. Ich hab Schmerzen in meinen Träumen.

Antwort
von kluserf, 51

Im Traum hast du beinahe unbegrenzte Möglichkeiten. Man kann auch aktiv Kontrolle über den Traum einnehmen und weiss dann sogar das man schläft, diese Art von Traum nennt man "luzid". Man kann fliegen, sich teleportieren, andere Objekte kontrollieren, fremde Planeten bereisen,... Die Möglichkeiten in dieser selbst erschaffenen Welt sind unlimitiert. 

Soll anscheinend aber schon Fälle eines Herzstillstandes
bei intensiven und übergreifenden Träumen gegeben haben, soll aber sehr selten sein.

Kommentar von emoscreamo ,

Das Problem ist, dass man die Person hinterher schlecht fragen kann, was sie geträumt hat, als sie den Herzstillstand hatte.

Antwort
von Dontknow0815, 34

Du kannst alles. Da es keine physikalischen und moralischen Grenzen setzt. Die Grenze ist da wo du sie setzt.

Auch sterben ist möglich. Auch wenn viele hier das Gegenteil schreiben.
Der Moment in dem viele in ihren Traum sterben ist meistens ein Moment in den man einen "Kick" bekommt. Also ein Geräusch oder irgendetwas was einen eben aufweckt.

Ist das nicht der Fall beginnt ein neuer Traum oder du findest einen anderen Zusammenhang den Traum fortzusetzen.

Antwort
von emoscreamo, 25

Man träumen, dass man stirbt. Manche Leute landen dann im Traum in einer Leere, andere schweben als Geist umher, andere besuchen die andere Seite. Was man sich eben darunter vorstellt.

Ich kann im Traum auch lesen. Die Texte sind meistens etwas eigentümlich, eben wie Träume halt so sind.

Ich bin in einem Klartraum auch mal durch einen Spiegel gegangen und habe auch schon mehrmals in einen reingesehen. Einmal war ich 10 Jahre jünger als jetzt. Das hat aber zur Handlung im Traum gepasst, weil der auch vor 10 Jahren gespielt hat. Einmal war ich total dämlich verkleidet, wie an Karneval und einmal habe ich einfach immer böse gekuckt.

Aber zurück zur Frage. Man kann alles, was man sich vorstellen kann. Es gab auch Leute, die behaupteten, man könne seinen Namen im Traum nicht aussprechen. Geht natürlich auch.

Erfahrene Klarträumer können auch richtig abgefahrene Sachen, z.B. sich verdoppeln oder den Traum von mehreren Perspektiven aus erleben.

Antwort
von Enternice, 49

Man kann alles außer Strerben

Kommentar von Sahara25 ,

Ich hab nur mal gehört das mann auch andere Sachen nicht machen kann z.b lesen

Antwort
von nowka20, 11

-man kann keine eigeninitiative ausüben

-man kann nicht urteilen

-man kann keine willensentschlüsse entfalten

--------------------------------------------------------------------------

im traum kann man nur reagieren aber nicht agieren

Antwort
von invadedbyyou, 44

Sterben. Du wachst immer kurz davor auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten