Was kann man gegen starkes Schwitzen durch Medikamente tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oh je, das ist wirklich sehr unangenehm und keiner kann sich vorstellen, wie sehr es dich belastet. Leider kann ich dir keinen anderen Rat geben, als es mit deinem Facharzt zu besprechen.
Die Nebenwirkungen des Medikaments gegen Schwitzen sind ja auch gräßlich, kann dir der Arzt nicht eine Alternative anbieten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mehrere Antidepressiva, aber die hatten leider nicht allzu gut gewirkt. Hatte auch verschiedene Antidepressiva Gruppen. Ich habe sehr sehr starke Antriebsprobleme, die sich leider nur durch Elontril bisher gebessert haben :(. Sonst würde ich natürlich auch wechseln, bzw. würde das der Arzt auch tun...

In der Klinik wurde ich auf Elontril eingestellt und man meinte:,, dass das wohl das Antidepressiva ist, welches den Antrieb erheblich steigert. Naja, ist wohl auch glaube ich, eher die letzte Wahl....

Also ich hatte mich eigentlich damit abgefunden, aber im Nebenjob den ich kurzlich angefangen habe, Schule, U-Bahn, etc... werde ich leider immer wieder angesprochen. Nach einer Weile ist es echt unangenehm.

Ich habe auch überall einen Fächer mit, aber es dauert so seine Zeit bis die Tropfen etc. weg sind. Mit einem Taschentuch dauert es auch länger, bis es etwas besser wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt leider nicht viele Möglichkeiten gegen das Schwitzen vom Bupropion vorzugehen. Du kannst - wenn das eine Option ist - auf ein SSRI-Antidepressivum wechseln. Oder die Dosis vom Bupropion auf 150 mg reduzieren und ein SSRI-Antidepressivum wie Citalopram oder Sertralin hinzunehmen. Die Kombination ist sehr beliebt.

Darüber hinaus hilft generell gegen Schwitzen Sport zu treiben, Gewicht zu verlieren und sich gesund zu ernähren. Kein Alkohol, keine Drogen, kein Tabak. (besonders kein Tabak!)

Was auch hilft sind Deos mit einem hohen Anteil an Aluminiumchlorid, AHC30 ist gut, aber teuer und lässt sich auch im Gesicht anwenden.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spreche mit Deinem behandelnden Arzt! Es gibt mittlerweile recht gute Anti-depressiva ohne diese Nebenwirkungen. Hier hat die Forschung die letzten zwanzig Jahre deutliche Fortschritte gemacht!

Spreche Deinen Arzt zum Beispiel mal auf Antidepressiva aus dem Bereich SSRI an. Diese haben tendenziell weniger Nebenwirkungen.

Schaust Du auch mal hier:  https://de.wikipedia.org/wiki/Serotonin-Wiederaufnahmehemmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe mir beim nächsten Therapeutentermin auch wirklich Mühe, endlich vor ihm zu weinen, aber was ich eben sehr unangenehm finde, ist das mein Kopf auch beim weinen total nass geschwitzt ist :( :( :(.

Also mein Therapeut möchte, dass ich ,,endlich mal" vor ihm weine....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung