Was kann man gegen schweres Atmen beim Sport machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Asthma ist ein Abstellen der Mundatmung mit aller Konsequenz ein überaus wichtiges Ziel. Es reicht wohl nicht, den Mund fast immer geschlossen zu halten, Die Nasenatmung muss ja auch echt sein und nicht als lästige Pflicht vorkommen. Um die Lust auf diesen Wechsel in der Atmung anzuregen soll man auf einem Punkt zwischen Nase und Oberlippe drücken.  Dann wird über den Trigeminusnerven das Atemholen angenehm gefördert.

Wenn man jetzt mit steif gehaltener Oberlippe durch die Nase atmet, so wird dasselbe Gefühl erlebt und die zuerst als unnatürlich empfundene Form der Atmung wird zum Selbstläufer. So kann die so gesunde und von Asthma geheilte Nasenatmung zur Gewohnheit gemacht werden. Die Medizin strebt gegenwärtig  nach einer Asthmabehandlung mit z. B. Medikamenten und nicht mit Atemtechniken. Mit der steifen Oberlippe im Gepäck machen mir 3 Katzen im Zimmer jetzt nichts aus.  Das ist für mich ein großer Fortschritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immerhin kennst Du die Ursache...würde zu einem Sportmediziner gehen und mich in Ruhe beraten lassen welche Sportarten bei Asthma problemlos betrieben werden können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?