Frage von XxWeirdGirlxX, 50

Was kann man gegen Schmerzen in den Fingern beim Gitarre spielen machen?

Hallo :)
Ich habe nach langem wieder mal zu meiner Gitarre gegriffen und habe den ganzen Tag lang gespielt.Dementsprechend tun meine Finger sehr weh und sind ganz leicht angeschwollen.Ich will aber weiterspielen,weil es mir so Spaß macht :D Kann man etwas dagegen machen? Und sollte ich lieber ne gewisse Zeit aufhören bis sie nicht mehr angeschwollen sind?
Lg XxWeirdGirlXX

Antwort
von KKHannes, 18

Die Finger an einer Jeans oder an rohem Stoff reiben hat mir was gebracht. Aber da musst du leider mit etwas Schmerz durch.

Gute Pflege der Saiten und der Gitarre und auch regelmäßiges tauschen der Saiten ist natürlich wichtig.

Antwort
von Sloterking, 29

Du musst deine Finger erstmal wieder daran gewöhnen . Jeden Tag ein bisschen spielen dann geht das wieder weg . Deine Finger haben sich ans Nichtstun gewöhnt . Also langsam wieder dran gewöhnen .

Antwort
von Harry83, 17

Das die Finger anfangs wehtun, ist normal. Erst mal müssen sich die Finger daran gewöhnen. Mutter Natur hat die Hände nicht zum Gitarre spielen gemacht. Nach und nach, bildet sich Hornhaut. Ist diese erst mal vorhanden, spielst du ohne Schmerzen. 

Antwort
von louis2061, 21

Erstmal ein bisschen entspannen lassen :D

Aber es gibt ja auch solche kleinen 3 eckigen Dinger (Kein Musiker sorry :D) die man festhält und damit spielt :D

Antwort
von syncopcgda, 23

Du musst dir eine Hornhaut an den Fingerkuppen antrainieren, das dauert nichtmal besonders lang. Das kannst du jeden Tag machen, indem du Akkorde greifst. Richtig spielen brauchst du dabei gar nicht.

Antwort
von Spirit528, 16

Durchhalten und weiterspielen. Richtige Kunst ist voll von Schmerzen. Man sollte sich aber auch Pausen gönnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community