Frage von Luna9995, 103

Was kann man gegen nicht soziale Nachbarn machen?

Ich wohne nun seit mehreren Monaten in meiner neuen Wohnung, welche sehr hellhörig ist. Im Mietvertrag wird deutlich geschrieben, dass die Ruhezeiten zu wahren sind (12-15 und 22-06 Uhr). Leider haben wir im Haus eine Mietpartei, welche meine Nachbarn sind, welche das ganze Haus terrorisiert. Bei der Mietpartei handelt es sich um ein Pärchen, welches bei meinem Einzug ohne zu Fragen meine Waschmaschine (im Waschkeller) benutze, bis ich diese erwischt hatte. Nachdem ich diese angezeigt hatte wurde ich beleidigt und mir wurde auch gedroht. Das haben andere Mieter mitbekommen und haben (wie ich auch) eine Beschwerde bei der Hausverwaltung eingereicht. Die Partei hatte auch schon eine fristlose Kündigung, doch diese wurde nach Eigentümerwechsel und Verwaltungswechsel wieder zurück gezogen. Nun hat diese Partei die 2. Abmahnung schon und es war eine kurze Zeit echt leise bei denen. Doch nun geht es wieder alles los... Mehrmaliges Türenknallen der Wohnungstür und auch innerhalb der Wohnung (insbesondere innerhalb der Ruhezeiten), lautes Streiten, lautstarkes Staubsaugen (Sie eckt an alles an und saugt doch wirklich im Bad die Fliesen an der angrenzenden Wand zu mir...). Was auch jedem hier im Haus auffällt ist, dass diese Leute einfach den Müll nicht trennen. Unser Müll ist immer überfüllt, weil von denen die Plastikflaschen und Papierverpackungen im Müll landen. Nun möchte ich wissen, was ich dagegen machen kann? Ich führe auch wieder eine Lärmliste und hatte auch schon mehrmals diese bei der Verwaltung eingereicht, doch diese teilt mir immer mit, dass das kein Kündigungsgrund ist und das diese Partei sich nurnoch eine Sache leisten muss( Sprich: lauter Streit nach 22 Uhr) damit ihnen FRISTGERECHT gekündigt wird. Wir hatten mit den anderen Parteien auch schon ein Schreiben verfasst, in dem alle Mängel aufgezählt werden und jeder hat unterschrieben, dass es mit dieser Partei nicht möglich ist in Harmonie zu leben. Was kann ich noch machen :(?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 55

Wenn, der Krach über das normale Maß hinaus geht, kann man nach vorheriger Mängelanzeige die Miete mindern. wenn das mehrere Parteien dann machen, dann wird sich das der Vermieter bestimmt nicht gefallen lassen.

Er kann vom verursachendem Mieter Schadenersatz fordern und z.b. auch kündigen wegen Unzumutbarkeit, wenn das Verhalten nach Abmahnung weiter geht.

Ansonsten kann man überlegen ob es nicht besser ist, wenn man umzieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community