Frage von Shani1227, 181

Was kann man gegen nervenden Katzen machen?

Es ist halb zwei Uhr morgens und ich hab ein höllischen Problem beim Einschlafen, jetzt kommt aber noch dass meine Katze, die vor einpaar min doch geschlafen hat, mit allem spielt was sie finden kann und es sehr nervt , was tun?

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 61

Hallo Shani1227

klappt es denn jetzt, das deine kleine auf den Klo geht ? :-)

OK, die Katze ist erst 5 Monate alt...sie brauch definitiv einen Artgenossen !

Sie hat Langeweile und könnte sich dann mit einem Kumpel beschäftigen und du in Ruhe weiter schlafen.

Zum Thema Einzelhaltung:

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Thema Erziehung:

Katzen lassen sich nur in einem gewissen Maß erziehen, sagen wir lieber Trainieren. Und es gibt einfach Dinge, die sie nie lernen kann, weil sie gegen ihre Natur sind. Dann hättest du dir vielleicht besser einen Hund anschaffen sollen. Katzen werden Verbote immer übertreten und Reviergrenzen, z.B. wie der verbotene Sessel, überschreiten.


Du kannst es mit dem Kommando "NEIN!" versuchen. Immer dann, wenn du die Katze bei einer Tat erwischst, in einem strengen, möglichst immer gleichen Tonfall "Nein" sagen. Manche Katzen reagieren besser auf "Lass das!" Hierbei sollte die Betonung auf dem "S" liegen, da es für die Katze wie ein fauchen eines Artgenossen klingt.

Bitte niemals eine Katze für ihr Fehlverhalten bestrafen. Denn Katzen sind einfach nicht in der Lage, eine Bestrafung mit der vermeintlichen Tat zu verknüpfen.

Mittelalterliche Methoden wie Wasserspritze oder Zitrusdüfte, Chinaöl ect. auch unbedingt meiden. Dies kann das Vertrauen zwischen Mensch und Katze derart schaden, das die ganze Situation nur schlimmer und am Ende, möglicherweise, die Katze Unsauber wird.

Alles Gute, schöne Weihnachten

LG

Kommentar von Shani1227 ,

Irgendwie stehe ich jetzt als beschuldigter da...

Ich weiß das die kleine Gesellschaft braucht und ich es ihr aber nicht in Form einer zweiten Katze geben kann, deswegen versuche ich so gut wie es geht für sie da zu sein. Aber es ist so dass ich es gar nicht geplant hatte sie bei mir Aufzunehmen.
Ich hatte sie von einer bekannten aufgenommen die nicht viel von Katzen hielten und es dementsprechend schlecht behandelte. Es war unterernährt und total zittrig als ich sie zum ersten mal sah ( keine Ahnung wo sie sie her haben)  
Ich hab sie erst nach langen Diskussionen und Streitereien herholen können und dachte ich würde ihr was gutes tun.
Ich hab mir die Tierheime in der Nähe angeschaut und gesehen dass sie zwar nicht direkt die Tiere Misshandelten, sie aber auch nicht alle blühend aussahen. Sie darin zu sehen wollte ich nicht, deswegen hatte ich sie bei mir aufgenommen.

Ich will jetzt nicht als böse oder derartiges Abgestempelt werden und bereue es auch nicht sie geholt zu haben. Es macht wirklich spaß mit ihr auch wenn es manchmal stressig ist ( die Toilettensache) und ich auf Trapp gehalten werde. Mit dieser Frage wollte ich lediglich ein tipp holen was man in späten Stunden noch machen könnte

Kommentar von NaniW ,

Hallo Shani1227,

ich hatte das auch nicht als Vorwurf geschrieben. Mein Rat soll eine Information sein, warum deine Katze so reagiert.

Warum kannst du keine zweite dazu holen ? Es ist sehr schade, wenn das nicht geht. Denn dann müsstest du z.B. auch das Nächtliche spielen nicht übernehmen.

Hm, dann hilft leider nur, wenn die Katze Nachts ankommt, sie zu Ignorieren. Oder aber eben die Katze noch etwas auspowern. Kennst du z.B. die Cat It Schiene ? Das ist eine Kugelbahn, wo mit Katzen gerne spielen. Gibt es in verschiedenen Längen. Das wäre vielleicht eine Idee, dann kann sie die Katze damit beschäftigen.

Schau mal: http://www.amazon.de/Catit-50735-Senses-Tempo-Spielschiene/dp/B004G8EJOK/ref=sr_...

Schöne Weihnachten

LG

Kommentar von palusa ,

du hast ihr leider nen bärendienst erwiesen :/ nach so einem miesen start ins leben sollte ne katze nicht auch noch ein leben als robinson crusoe führen müssen. allein bis ans ende der tage


dass wohnungseinzelkatzen nachts ihre halter wecken ist relativ üblich. katzen sind einfach nachts am aktivsten. und ne wohnungseinzelkatze tagsüber richtig auszulasten dauert stunden. wirklich stunden. 4 bis 6 am tag. das können die wenigsten und deswegen sind die meisten nachts wach. und versuchen das einzige andere lebende wesen zum spielen zu motivieren.. das ist der mensch


tierheim wäre besser gewesen. das ist nie ne dauerlösung und kitten sind meist sehr schnell wieder draußen. ein gutes tierheim hätte sichergestellt dass die katze zu zweit vermittelt wird und sie hätte wenigstens jemanden der ihre sprache spricht um sich


gewöhn dich dran. die chancen sind ganz gut dass sie das nun die nächsten 20 jahre so macht

Antwort
von schokocrossie91, 54

Das heißt, du hältst eine Katze alleine und isolierst sie damit, riskierst Verhaltensschäden und beschwerst dich auch noch? Es ist deine Schuld. Katzen müssen in der Wohnung mindestens zu zwrit gehalten und natürlich auch dann bespielt werden.

Kommentar von Shani1227 ,

Gott, wieso müssen alle es so ernst nehmen...

Ich habe mich nicht beschwert, ich habe um rat gebeten ok?

Antwort
von Fledermaus92, 57

Hm, also soweit klingt das noch ganz normal... Katzen "spinnen" manchmal, vor allem wenn sie noch jung sind ^^ Und nachtaktiv sind sie sowieso.

Aaber... Hast du nur eine Katze? Kann sie nach draußen? Wenn sie öfter mal total unruhig ist und "durchdreht", kann es auch sein, dass sie einfach einsam ist. Das war bei mir bei meiner 2ten Katze so. Manche Katzen kommen total gut damit klar, alleine zu sein (Wie meine erste Katze z.B.). Andere nicht, und das sind die, die anfangen herumzuspinnen. Also wenn sie öfter mal komisch ist und herumrennt, maunzt, usw. solltest du darüber nachdenken, dir eine zweite Katze anzuschaffen oder sie rauszulassen, damit sie artgerechter leben kann (Falls das jetzt noch nicht der Fall ist).

Kommentar von Shani1227 ,

Das ist bei uns leider nicht möglich, wir haben eine Hauskatze.

Ist ist sehr brav und ruhig, hat aber auch mal ihre  5 min wo sie spinnt

Kommentar von Fledermaus92 ,

Verstehe, ja, manchmal gehts eben nicht anders. Ich mein, die typischen verrückten 5 Minuten sind normal für Katzen, aber achte ein bisschen drauf, ob sie allgemein unglücklich wirkt bzw. ob sie sehr auffälliges Verhalten entwickelt. Wie gesagt, manche Katzen kommen gut damit klar, wenn sie keinen Kontakt zu Artgenossen haben, andere weniger. Bei mir wars z.B so, dass meine zweite Katze echt komplett unglücklich war in der Wohnung und ohne andere Katzen. Als wir sie dann im Urlaub mal zu einer Bekannten gegeben haben, die noch eine andere Katze hat, war sie plötzlich komplett glücklich und normal.

Also mein Rat, einfach mal die nächsten Monate beobachten und wenn nötig darüber nachdenken, ob eine zweite Katze möglich ist, falls das für das Tier das Beste sein sollte.

Antwort
von MaSuzie, 16

katzen sind keine menschen und haben absolut keinen grund sich die selbe tagesstruktur eines menschen anzueignen, zumal katzen nachtaktive tiere sind.

aber troz all dem, unabhängig davon ob du "alleinerziehende" bist, oder eben nicht, die katze sieht ja für sich keinen grund zur anpassung, da sie in ihrer ganzen tagesstruktur völlig anders (minderer) belastet wird, als ein arbeitetender/studierender mensch.

von daher würde ich es dabei belassen und nicht versuchen das tier weniger aktiv sein zu lassen, was sowieso nicht funktioniert/funktionieren darf!!!

katzen/tiere halt :D <--von denen sollten wir uns noch einiges abgucken/ein paar evolutionsschritte zurück :D:D:D

Antwort
von Leon5000, 71

In 10 Minuten hat sie keine Lust mehr ^^

Und für gutes einschlafen, kannst du dir für jeden Buchstaben im Alphabet ein Tier, Name,  Pflanze etc ausdenken, während du im Bett legst, das stimuliert nämlich dein Gehirn!  Oder hör dir ein ASMR an.

Kommentar von Shani1227 ,

Ich hab mir seid 9 Uhr Musik angehört und hab jetzt über 50 Fragen beantwortet um mir die Zeit zu vertreiben :D

Kommentar von Leon5000 ,

Oft hilft es auch, probieren wach zu bleiben, z.b youtube Videos gucken dann schläft man schnell ein :)

Antwort
von casala, 50

demnächst mal etwas mehr auf die wahl seines haustieres achten.

katzen sind im gegensatz zu hunden - nachtaktiv. zumindest vom ansatz her. allerdings können sie sich (mit gutem willen) durchaus an ihre besitzer anpassen.

Kommentar von Shani1227 ,

Ich bereue keineswegs eine Katze zu haben und muss dementsprechend auch nicht auf die Wahl achten, aber es gibt nunmal so Tage wo man einfach nur seufzt und den Kopf schüttelt :)

Kommentar von casala ,

tja, aber das ist mit kindern genauso  :).

dummerweise kann man aber kinder schneller erziehen. ich denke mal,du wirst kaum einen sinnvollen rat erhalten, weil die viecher einfach zu unterschiedlich sind (darum liebe ich sie - jeden tag eine neue herausforderung)

Kommentar von Koboldsbraut ,

Naja, die Erziehung meiner Katze hat ca 3 Monate gedauert, dann ging sie nicht mehr auf mein Bett (zumindest, wenn ich drinlag) und auch nicht auf den Tisch und die Arbeitsplatte......

Meine Kinder erziehe ich seit 15 Jahren....

Und ich habe nicht das Gefühl, damit jemals fertig zu werden ^^

Kommentar von casala ,

:-) kann ich nachvollziehen, aber ich empfinde es genau umgekehrt.

Kommentar von Shani1227 ,

Kinder können mehr anstellen , Katzen können dir nur auf dein Gesicht rumlaufen :D

Kommentar von casala ,

oh, da unterschätzt du aber die möglichkeiten, von katzen, auf den nerv zu gehen. tapeten, sessel und gardinen können ein lied davon singen.  :)

Antwort
von Koboldsbraut, 51

Kannst Du Deine Tür schließen ?

ansonsten hilft nur ignorieren..

Katzen sind nun mal nachtaktiv, sie könne sich aber auch am Besitzer orientieren und anpassen, meine sind inzwischen nachts SEHR müde.. oder draußen..

Kommentar von Shani1227 ,

Die kleine ist erst 5 Monate alt, braucht noch ihre Zeit zum anpassen :)

Kommentar von Koboldsbraut ,

eben.. das wird, glaube mir.

ist aber wie mit Kindern, Hunden, Pferden, Männern..

Konsequent bleiben !

Keine Ausnahmen, das verstehen sie nicht, das es nächstes Mal wieder anders ist.

Kommentar von Shani1227 ,

Ich weiß schon, ich versuch mein bestes

Antwort
von JackTheRipper59, 32

Gib der Katze was zu fressen :)
Danach ist sie müde.
Oder Spiel mit ihr dann müsste dir Katze auch schnell müde werden.

Wenn das nicht hilft sperr sie mit Klo und Futter+ trinken in einen anderen Raum ;)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Katzen wegsperren ist so mit das Schlimmste, was man tun kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten