Frage von Apfelbaeumchen5, 64

Was kann man gegen Muskelkater an einer blöden stelle machen?

Hallo,

ich war letztens mit meinem Hund spazieren Beifuß üben, da es aber ein 33 kg Hund ist und sehr Kraft hat hab ich halt mit Kraft versucht dass er Beifuß läuft.

Und glaubt mir man braucht extrem viel Kraft, war deswegen schon sehr oft am Boden gelegen und nicht nur ich xD Auch Freunde und dann auch noch voll in den Schlamm, naja egal.

Nun tut mir die Armbeuge weh oder wie man das nennt, also da wo immer Blutabgenommen wird normal genau da hab ich den Muskelkater, zumindest fühlt es sich so an aber wirklich nur da, nicht woanders.

Was ich komisch find.

Aber wie verschwinden die schmerzen schneller? Arm ausstrecken geht nur mit Schmerzen auf beiden Seiten.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Muskelkater, 6

Hallo! Ein Muskelkater ist das sicher nicht, eher eine Zerrung.Besorge Dir sogenannte Pferdesalbe ( Pferdebalsam) . Bekommst Du in der Apotheke oder billiger aber gleichwertig in der Drogerie. Wirkt oft schnell und effektiv. Auch Voltaren ist gut. 

Wird es nicht besser zum Arzt.Und sicher hast Du einen Hundeexperten oder einen Hundetrainer im Umfeld - es sollte mit dem Hund gearbeitet werden. 

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von IRENEBOA, 35

Eventuell hast du den Arm überstreckt und daher eben Schmerzen.
Mit reinem Ziehen an der Leine, also reiner Kraft, wirst du deinem Hund nicht beibringen, „bei Fuß“ zu gehen. Auf jeden Fall solltest du eine Kombinations aus Signalen verwenden, eben auch aus akustischen Signalen, sprich: du solltest mit dem Hund sprechen und für bestimmte Aktionen immer denselben Befehl und dann auch dasselbe Lob verwenden.
Lies mal hier nach: http://de.wikihow.com/Deinem-Hund-beibringen-%22bei-Fu%C3%9F%22-zu-laufen

Kommentar von Apfelbaeumchen5 ,

Ach irgendwann hat ers ja kapiert aber dann kommen eben bestimmte stellen wo er nur noch zieht, er zieht so kräftig dass er meistens nur noch auf zwei beinen steht weil die leine zu kurz ist.

Sind halt die problemstellen an denen er extrem zieht keine Ahnung warum da ist nie was passiert.

Hinzus ist er schön Beifuß gelaufen ohne imemr Kraftaufwand, also hat ers ja kapiert nach paar hundert meter aber beim zurückgehen liegt das Problem, er kannst auch kaum erwarten wieder daheim zu sein oder wenn er einen anderen Hund sieht den er eh gut kennt fängt das geziehe auch an und das ist immer so ruckartig dass man fast hinfliegt.

Bin echt mal auf Glatteis hingeflogen deswegen wegen dem ruckartigem an manchen stellen, ansonsten läuft er irgendwann nach paar hundert metern Beifuß ohne Kraftaufwand vom menschen.

Kommentar von eggenberg1 ,

Sind halt die problemstellen an denen er extrem zieht keine Ahnung warum da ist nie was passiert.

 hast du schon vergessen , was da  vorgefallen ist???   wo die nachbarin  den schlauch  auf die strase geschmissen hat -- das hat  sie  verknüpft  und  darum hat  sie jetzt  an solchen s tellen angst oder hast du vergessen, dass  sie   mehrmals gebisse wurde   und du sie davor nicht bewahren konntest??   mal unabhänig davon --  hast du deine hündin nie wirklich gut erzogen   --eben ohne ahnung    von der materie -- wenn dein hund andere hunde sieht und hinzieht  dann ist  das ein klarer  erzihungsfehler  deinerseits  und wenn sie dich so zieht ,dass du hinfällst, dann  liegt  das auch an deine r unfähigkeit  sie  RICHTIG  mti liebevoller  konsequenz zu erziehenn -- ich denke immer mehr -- du solltest  diese hündin unbedingt  abgeben in hände  ,die ahnung haben wie man mit ihr umzugehen hat!

Kommentar von Apfelbaeumchen5 ,

nein das war woanders, an dieser einen anderen stelle ist REIN GAR NICHTS passiert.

Außer dass dort eben wieder ein paar Häuser stehen.

Das mit dem beißen war eine ANDERE STELLE! Dort laufe ich gar nicht mehr, da der Hund dort auch nicht mehr laufen will, kann man vergessen der ist dann wie ein sturer Esel.

ja was würdest du tun wenn du auf glatteis gehst und dein Hund dann so zieht weil er eine katze sieht? Da würde jeder normale mensch hinfliegen auf Glatteis!! So bin ich selber noch nie hingeflogen nur meine beste Freundin und meine mutter. Aber ich selber nicht, nur auf Glatteis!!!

man hdm du sche. mensch ich geb doch keinen Hund ab nur wie ler angst hat man was bist du für ei ntrottel!"?!?!?!??!

Kommentar von IRENEBOA ,

Wenn ich mir so durchlese, was auf der einen Seite geätzt wird und auf der anderen verteidigt, denke ich so für mich, dass hier ein Besuch einer Hundeschule vonnöten wäre, und zwar sowohl für den Besitzer als auch den Hund. Viele Menschen meinen es zwar gut, haben aber nicht die erforderliche Distanz, Selbstkritik und Expertise, um zu erkennen, dass sie selbst unter Umständen ganz gehörig zum Problem beitragen. Und damit eines klar ist: das ist mitnichten fies gemeint.

Also: Ab in die Hundeschule! Es bringt doch alles nichts, an dem Tier herumzuerziehen, wenn dabei am Ende eben vermeidbare Fehler gemacht werden, die einem selbst eben nicht auffallen. Dafür gibt es entsprechende Spezialisten.

Antwort
von Jeuneetbelle, 25

Da kann ich dir auch Voltaren, Kytta Salbe und warm baden empfehlen..

was mir dagegen auch sehr gut hilft ist die Stelle zu massieren. 

lG

Kommentar von Apfelbaeumchen5 ,

ich hoffe mal da wird Montag kein Blut abgenommen. Ärzte nehmen meist kapilär blut ab oder wie das heißt am finger eben das reicht.

Antwort
von Mattea9983, 32

wärme

voltaren

Antwort
von eggenberg1, 8

GUUTT  das  du jetzt auch mal erfahren hast -- am eigenen körper--- , was du da  deinem hund  antust  ,der kann sich nur   wehren, indem er sich gegen dich stemmt-- da mußt du als mensch verlieren-- 

hör auf  an deiner  verängstigten hündin sooooo herumzu erziehen    DAS  bringt so nichts . so  bringt man keinem hund   bei  fuß gehen bei !! kapier das endlich  !!

  mach dich mal so wichtig , dass sie  zu dir aufschaut   das sollte dir  doch wohl gelingen --  deine krampfhaften versuche--   damit erreichst du jedenfalls garnichts--

 dein ellenbogen wird sich  überanstrengt haben ,klar    bade den  ellenbogen  in  warmen wasser,  das entspannt

Kommentar von Apfelbaeumchen5 ,

Er ist nicht Beifuß gelaufen die Leine war stramm, weiter konnte er eben nicht laufen da die leine nicht länger war!!!!!!!!

meinst du wirklich ich zwing meinen Hund Beifuß zu laufen? Das klappt nicht glaub mir, er hat soviel kraft an manchen stellen da kriegt man den nicht mehr neben sich also hör auf so von mir zu reden da du gar keine Ahnung hast du Tierquäler!!

Kommentar von eggenberg1 ,

wieso  bezeichnest du  mich als tierquäler ??  hast  du nicht kapiert , was ich  geschriebn habe  ?? wohl kaum !!

natürlich zwingst du deinen hund  bei fuß zu laufen --  du versuchst es zumindest .

fang  bitte noch mal ganz von  vorn an mit der  grunderziehung-- dazu gehört leinenführigkeit !!! ---  alles der  reihe nach   erst  leinenführigkeit und dann bei  fuß laufen .denn wenn  sie leinenführig ist,  dannläuft si eautomatisch  bei  fuß  bzw neben  dir her   denn DAS ist auch schon wieder ien gewaltiger unterschied .

mal ne  frage   ? welche büche r hast du bereits gelesen zur hundeerziehung ?? zur  grunderziehugn ??

Kommentar von eggenberg1 ,

hie rmal was  zum ansehen  und draus lernen udn  anwenden :

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=leinenf%C3%BChrigkeit+trainieren+martin+r%C3...

denn w ie gesagt -- du mußt lernen umzudenken und   von neunem anfangen mit der  erziehung .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten