Frage von llollopop, 53

was kann man gegen hungerlöhne in der textilbranche tun?

Antwort
von Dxmklvw, 3

Mehr Textilien von solchen Sklaverei-Firmen kaufen aus dem Gedanken heraus, daß mehr Umsatz mehr Gewinne bringt und dann auch höhere Löhne, wäre absolut kontraproduktiv, weil dann allenfalls noch mehr Arbeitskräfte für Hungerlöhne arbeiten würden.

Solche Firmen durch Kaufverweigerung boikottieren ist ebenfalls kontraproduktiv, weil die betroffenen Arbeitnehmer dadurch im schlimmsten Fall komplett arbeitslos werden.

Öffentliche Protestaktionen bringen gar nicht, weil es den betreffenden Firmen total egal ist, was die potentielle Kundschaft denkt, solange die Profite stimmen.

Die Regierungen zu regulierenden Gesetzesänderungen drängen bringt ebenfalls nichts, weil man auf diese Weise lediglich bei denen protestiert, die wissentlich so ziemlich alles unterlassen haben, was den bestehenden Mißständen wirklich abhelfen könnte.

Ein sinnvoller Weg ist meiner Ansicht nach, die gegenwärtigen Parteien und Politiker, die das Sagen haben, nicht mehr und nie wieder zu wählen, in der Hoffnung, daß andere es besser machen.

Doch diese Möglichkeit hat auch nur einen eher hypothetischen Wert, denn wenn der bisherige Wähler von X aus Protest nur noch Y wählt, und derjenige, der Y gewählt hat, aus Protest nur noch X wählt, dann hat sich unter dem Strich gar nichts geändert.

Was wirklich gebraucht wird, ist eine drastische Änderung der Gesellschaftssysteme in der Form, daß habgierige und menschenverachtende Charaktere keine Chance mehr haben, irgendwo einen Fuß auf die Erde zu bekommen.

Irgendwann wird es sicher zu einer solchen Änderung kommen, aber bis dahin werden vermutlich noch einige Jahrtausende vergehen.

Antwort
von valvaris, 20

Kauf nur bei Geschäften, welche Fair Trade ausweisen können. Das ist eine Kampange eben für faire Bedingungen von der Herstellung der Rohstoffe bis zum fertigen Produkt.

Sowas wie Discounter machen da nicht mit - das Endprodukt wird dadurch teurer.

Antwort
von erobine, 12

Am Besten Du sparst Dir Dein Geld und kaufst garnichts mehr! Das ist nicht nur in der Textilindustrie der Fall! (Schaff die freie Marktwirtschaft ab, ob eine andere besser ist?)

Antwort
von LKZUM, 29

keine Artikel kaufen, die unter solchen Umständen produziert werden, sondern z.B. FairTrade Ware

Antwort
von SebVegas, 39

Eine eigene Firma gründen, die es besser macht als andere.

Antwort
von Azeri16, 5

Die Kleidung von der Oma stricken lassen, bald ist Weinachten, dann kommen wieder die "kratz" Pullis.

Antwort
von Elaysa, 19

Die Branche wechseln. Aber keine Sorge, andere sind auch nicht besser...der Handel Z.Bsp..

Antwort
von wilees, 6

u.A.:   Hugo Boss produziert in der Türkei, Asien, Bangladesh.

http://www.swr.de/marktcheck/marktcheck-checkt-hugo-boss/wo-produziert-hugo-boss...

Mehr als schön: Wie man fair produzierte Kleidung findet - Wirtschaft ...

www.tagesspiegel.de › Wirtschaft

(Bitte vollen Text auf Google ziehen )

Antwort
von Tamtamy, 37

Zum Beispiel gewerkschaftliche Aktivitäten unterstützen.

Antwort
von noname68, 16

klamotten selber nähen oder sachleistungen, z.b. freies mittagessen, damit niemand mehr hungern muss

Antwort
von Keana, 30

Kein Billigklamotten kaufen, aber selbst Boss und so weiter fertigen heute auch in China...

Kommentar von niemand83 ,

Teure Klamotten, heißt nicht gute Bezahlung der Arbeiter. z. B. Boss bezahlt trotz hohen Preisen nur sehr wenig seinen Näherinnen

Kommentar von Keana ,

Ja. Also ich zum Beispiel gehe nie zu H&M und Primark einkaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten