Was kann man gegen eine Sonnenallergie machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

 Was ist für dich eine Sonnenallergie? Allergisch gegen die Sonne?

Ich höre oft Leute von einer Sonnenallergie sprechen, aber in Wirklichkeit meinen sie ihre körperlichen Reaktionen die sie vorwiegend im Sommer haben. Dabei beruhen diese oft auf das Schwitzen des Körpers. Also Hitzereaktionen oder Reaktionen auf Pflege- bzw. Sonnenmittel und/oder das Reiben von erwärmter Haut (z.B. Hosennähten oder ganzen Kleidungstücken).

Die Leute sagen nicht gerne ich bin schon so verschwitzt, dass ich bereits Pickelchen bekomme, sie sagen lieber: Ich habe eine Sonnenallergie.

Da deine "Sonnenallergie" lokal begrenzt auf deiner Nase stattfindet, denke ich an eine Schwitzreaktion der Haut. Durch das starke Schwitzen (was ganz normal ist) werden die feinen Hautporen von allen Unreinigungen befreit. Als Erstverschlechterung tritt dann oft eine leichte lokale Akne auf, die sich noch mit Pflegemittel verschlimmbessert. Wenn die dann durch ist, und alles abgeheilt ist, zeigt sich oft ein besonders feines Hautbild. Diese Form der Sonnenallergie geht besonders schnell weg, wenn man wenig Mittelchen benutzt, (wenn, dann nur die nimmt, die man nachweislich gut verträgt) und ganz viele Gelegenheiten nutzt ins Wasser zu kommen. Dabei darf die Haut allerdings nicht zu doll austrocknen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sannd
27.03.2016, 15:39

Dachte mein Artzt auch, aber ich schwitzt nicht. Leider, mein Körper wird im Sommer zwar überhitzt, oder wie man das nennt, aber ich schwitze nicht. Werde deshalb auch oft Schwarz vor augen...

0

du kannst mit calcium jetzt schon vorbeugen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vollhorst123
27.03.2016, 15:25

viele vorbeugungen und einfache sachen werden natürlich von der Pharma verneint, aber probier es selbst aus.

0

Was möchtest Du wissen?