Frage von Boobo4, 48

Was kann man gegen eine Lernschwäche tun?

Antwort
von matmatmat, 11

Das kommt auf die Gründe der Lernschwäche an, das ist je nur ein Symptom.

Jemand kann zu unkonzentriert sein um sich lange hinzusetzen. Jemand kann sich Sachen schlecht merken. Anderen fallen die Antworten nur unter Streß in der Prüfung nicht ein und danach wissen Sie es wieder...

Entsprechend vielschichtig sind die Behandlungen, von Gedächtnissträining (man kann "lernen lernen") bis hin zu Tabletten (z.B. gegen Konzentrationsschwäche).

Was viele Menschen nicht verstehen ist, daß jeder Mensch kleine Unterschiede in seinen Genen und seinem Gehirn hat. Jedes Gehirn hat da ganz individuelle Grenzen, was es kann und auch jeder hat etwas andere Obergrenzen, was er maximal mit Training erreichen kann. Das ist genau so wie mit Krafttraining: Mit der richtigen Trainingsmethode (und Medikamenten) kann jeder von uns viel stärker werden, aber eben nur wenige haben die Gene und den Körperbau um damit bei Olympia erfolgreich zu sein. Manche Sachen kann man einfach nicht erreichen und macht sich kaputt wenn man es zu hart versucht.

Daher wäre mein Tip: Übungen, (ggf. Medikamente), aber es nicht übertreiben. Es ist immer gut, sich zu verbessern und an seinen Schwächen zu arbeiten. Wenn man damit nur gerade so das Abi schafft wird man an der Uni sicher nicht glücklicher. Wichtiger finde ich, seine eigenen Stärken auszubauen und zu schauen was man gut kann. Denn das was man von Natur aus schlecht kann, da wird man kein Weltmeister mit... Wir hatten mal einen Bundeskanzler der oft eine 5 in Mathe hatte. War trotzdem lange Kanzler.

Antwort
von zahlenguide, 14

erstmal würde ich die schule nicht so ernst nehmen, wie es viele eltern tun. sie denken, dass noten auf der welt alles sind - ist aber in der realität nicht der fall. chefs stellen in den meisten fällen menschen ein, weil sie sympathisch sind und weil sie wenigstens grob beschreiben können, was sie tun sollen. das beides zusammen macht dich für die meisten chefs interessant.

der zweite punkt und wohl der wichtigste in der liste ist, dass du dich nicht wegen mangelnden leistungen in der schule selber fertig machst oder an den ansprüchen von anderen menschen zerbrichst. der wichtigste mensch im leben bist du! warum? weil nur wenn es dir gut geht, du dich um andere menschen kümmern kannst.

auch der dritte punkt ist nicht unwichtig. du solltest dir einen profi holen, der dich genau einschätzt und deine stärken und schwächen beurteilen kann. er muss für dich herausfinden, welche schulform für dich gut wäre und in welchen fächern du trotz deiner lernschwäche gut sein kannst und in welchen fächern du es schwer haben wirst. aber auch, ob es trotzdem in den schweren fächern möglichkeiten gibt, diese schwierigkeiten auszuräumen oder nicht.

nun zum ersten bereich - zur konzentrationsfähigkeit. die kann man ein bisschen steigern, indem man sich eine rote beete aus dem supermarkt holt, sie klein schneidet und zusammen mit einem apfel isst. nach ca. drei tagen zeigt sich dann die wirkung. rote beete enthält sehr viel eisen. die meisten menschen in unserer region leiden unter eisenmangel. dieses ist aber dafür zuständig, dass genug sauerstoff in unser gehirn und unsere muskeln kommt. daher ist es wichtig genug eisen zu sich zu nehmen. weiter kannst du deine tagesleistung steigern, indem du bedenkst, woraus du bestehst. du bestehst vor allem aus wasser, eiweiß und zahlreichen mineralien. deshalb ist ein ideales frühstück nicht sowas wie cornflakes sondern stattdessen einen joghurt mit exotischen früchten und vielleicht noch ein paar nüsse. über den tag solltest du ca. 2 liter trinken um dein gehirn in schwung zu halten.

weiter kann man seine konzentration trainieren. wenn du z.B. zu wenig liest, aber mehr lesen müsstest, beginnst du am anfang täglich zwei seiten zu lesen, dann steigerst du es auf vier seiten, dann auf sieben seiten usw. - nach ein paar monaten kannst du genauso viel lesen wie leute, die das jeden tag machen.

der nächste punkt ist das verständnis - in der schule bringen lehrer einem alles immer extrem kompliziert bei. sie verwenden fachwörter ohne sie zu erklären, sie sprechen mit formulierungen, die die schüler nicht verstehen und sie erwarten, dass man zusammenhänge von sich aus versteht.

wenn du mehr über die fächer wissen willst, die du heute nicht verstehst, solltest du dir die bücher "... für dummies" aus der Bibliothek holen. es gibt sie für alle fächer - also z.B. "chemie für dummies", "biologie für dummies" usw. usw. - diese buchreihe versucht leicht schwierige themen zu erklären. man bekommt diese buchreihe eigentlich in jeder bibliothek, zur not sind die bücher aber auch nicht soo teuer. weiter kannst du im internet zu sehr vielen themen kinderlexikaartikel lesen. ich habe mir so z.B. für den komplizierten physikunterricht beigebracht wie ein motor funktioniert. in kinderlexikas steht das alles sehr einfach drin und die artikel sind nicht so lang.

dann gibt es etwas, was du auch lesen solltest. du weißt sicherlich, dass 50 prozent deiner note in jedem fach von deiner klausur abhängt. oft ist es aber gar nicht der inhalt, den man schreibt, der die note runterzieht sondern die formulierungen, die man wählt und den aufbau, den man wählt. viel besser kannst du das lernen, indem du in die bibliothek gehst und dir die wichtigsten formulierungen für klausuren raussuchst und dir anschaust, wie sowas wie anfangssätze, abschlusssätze, argumentationen aussehen müssen. es sind fast immer genaue formulierungen, die man da einfach entnehmen kann. geeignet ist meistens ein buch aus der 8 klasse, welches sich nur mit klausuren beschäftigt.

deine mündlichen noten kannst du auch leicht steigern. du musst dazu eigentlich nur dich in jeder stunde 7 mal in jedem fach melden. dazu musst du nicht einmal etwas wissen. du kannst einfach viele details, die dir nicht klar sind erfragen oder wiederholungsfragen stellen. so vergeht die zeit sehr schnell und du hast viele fragen für mögliche hausaufgaben schon erledigt.

weiter kannst du deine hausaufgaben in einer lerngruppe machen. vielleicht hast du ein fach, das du zu mindestens ein bisschen verstehst. dann kannst du zusammen mit schülern aus einer anderen klasse eine lerngruppe oder whats app gruppe oder so bilden und lernfragen schnell klären.

dann gibt es noch das thema vorträge: bei vorträgen schreibe ich ein bis zwei wochen vor der präsentation einfach alles nieder so wie ich es sagen möchte. dann nehme ich mir einen zettel und schreibe aus jedem satz ein oder zwei wichtige worte auf den zettel. so lerne ich den vortrag satz für satz. dann brauche ich den vortrag nur jeden tag dreimal wiederholen. mit der zeit kannst du den vortrag so sicher, dass er sogar langweilig für dich wird.

wenn du dann kurz davor bist, den vortrag zu halten, bist du ganz leicht nervös, aber sobald du anfängst ihn zu halten, bist du wieder unter hypnose. dann musst du eigentlich nur noch besonders wichtige stellen betonen oder diese stelle durch ein schweigen als wichtig markieren.

was das thema lernen angeht, musste ich erst an die uni gehen um dieses thema wirklich zu verstehen. lerne einfach das gesamte halbjahr nur für deine klausuren, denn für diese bekommst du die noten mit dem größten notenanteil. schreibe dir auf den stoff einfach auf ein oder zwei blätter papier zusammen. dann lerne den stoff so wie den vortrag gut formuliert, so dass du den stoff in der klausur bei lernaufgaben nur so wiedergeben musst. dann kannst du dich eine woche vor der klausur mit einem diktiergerät oder diktierprogramm von deinem handy aufnehmen und dir anhören, ob du dich wirklich sicher anhörst und wirklich gut formulierst.

im bereich mathematik gibt es drei fehler, den schüler immer wiederholen, wenn sie schlecht in mathe sind. übe einfach 6-12 wochen jeden tag, diese fehler zu vermeiden. du kannst dazu lernhefte nehmen, in denen der lösungsweg schon drin steht oder einen lehrer deine aufgaben solange kontrollieren lassen.

fehler 1: die meisten glauben zu wissen, wie man formeln umstellt, aber sobald eine kleine schwierigkeit in der rechnung ist wie z.B. ein Bruch, eine Wurzel, ein Exponent usw., dann wissen sie nicht wie man das richtig auflöst. suche dir einfach aus dem internet lösungswege und wiederhole diese mit anderen rechnungen immer und immer und immer wieder. schusselfehler dürfen hier nicht mehr passieren, weil schon zwei fehler 0 punkte für diese rechnung bedeuten.

fehler 2: die meisten wissen nicht, wie man binomische formeln richtig umstellt und machen dabei immer und immer wieder fehler. übe auch das wochenlang.

fehler 3: der wohl häufigste fehler, beim umstellen von formeln werden vorzeichenfehler gemacht. übe übe übe bis dieser fehler nicht mehr passiert. du wirst erstaunt sein, wie gut deine mathenoten sein können. einfach jeden tag üben.

und denk an die regeln 1-3

Antwort
von 486teraccount, 27

abends Baldriantee trinken 

und nachmittags Kaffee trinken +Dextro Energy lutschen.

Hat mir "bisschen" geholfen damals, ganz wars leider nicht okay :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community