Was kann man gegen Durchfall tunHILFE?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bei einem akuten Durchfall, der nicht von Übelkeit oder Erbrechen begleitet wird, ist Flüssigkeitszufuhr und der Ersatz verloren gegangener Salze das
wichtigste Durchfall-Hausmittel. Ideal als Flüssigkeitszufuhr bei leichtem Durchfall ist ein halber Liter abgekochtes Wasser mit einem halben Teelöffel Salz und fünf Teelöffeln Zucker (abschmecken mit Orangensaft). So ersetzen Sie auch die verloren gegangenen Salze.

Hausmittel gegen Durchfall

Heidelbeertee: Zwei Teelöffel getrocknete und
zerstoßene Beeren mit 150 Milliliter kochendem Wasser übergießen, zehn
Minuten ziehen lassen. Bis zu sechs Tassen täglich trinken. Sie können
die Beeren auch kauen. Ersetzen Sie die getrockneten Beeren nicht durch
frisch gepflückte, denn diese können Durchfall auslösen!

Kamille und Brombeerblätter: Auch eine Mischung aus
Kamille und Brombeerblättern kann gegen Durchfall helfen. Je einen
Teelöffel Brombeerblätter und Kamillenblüten mit 250 Milliliter
kochendem Wasser übergießen, und den Tee fünf Minuten ziehen lassen.
Mehrmals täglich eine Tasse in kleinen Schlucken trinken.

Heilerde: Heilerde ist ein spezieller, sehr feiner Sand (Löß), der sich aus verschiedenen Mineralien und Spurenelementen zusammensetzt und zur Selbstbehandlung von leichtem Durchfall eingesetztwerden kann. Das fein gemahlene Heilerde-Pulver kann Flüssigkeit aufsaugen und Giftstoffe binden. Verrühren Sie ein bis zwei Teelöffel Heilerde in einem halben Glas Wasser oder Tee. Trinken Sie die Mischung in kleinen Schlucken. Intensiver wirkt die Heilerde, wenn sie trocken eingenommen wird. Dazu wird sie im Mund mit Speichel zu einem Brei vermischt und dann geschluckt.

Äpfel und Karotten: Geriebene Äpfel und Karotten enthalten viel Pektin - ein Quellmittel, das im Darm die Giftstoffe mancher Durchfall-Bakterien binden kann. Aus den Karotten können Sie auch eine Suppe kochen. Sie sind dann auch leichter verdaulich und belasten den Darm nicht zusätzlich.

Wärme: Manchmal ist Durchfall mit Bauchkrämpfen verbunden. Hier hilft Wärme, beispielsweise in Form einer Wärmflasche.
Wenn Sie die Wirkung intensivieren wollen, können Sie einen feuchten
Waschlappen zwischen Wärmflasche und Bauch legen (feuchte Wärme). Auch Kartoffelauflagen sind sehr intensive Wärmespender. Dazu Kartoffeln wie Pellkartoffeln kochen, zerstampfen und auf ein Tuch legen. Anschließend die Kartoffeln etwas auskühlen lassen und auf den Bauch legen. Mit einemTuch festbinden. Vorsicht: Bei zu heißen Kartoffeln besteht
Verbrennungsgefahr!

Salzstangen und Cola nicht geeignet

Cola und Fruchtsäfte sind wegen ihres hohen Zucker- und ihres
geringen Salzgehalts zur Behandlung eines starken Durchfalls kaum
geeignet. Auch ein anderes „Volksrezept“ gegen Durchfall ist keine
besonders gute Lösung: Salzstangen sind zwar in der Regel gut bekömmlich (Achtung bei Glutenunverträglichkeit!), sie enthalten aber kein Kalium –ein für den Körper sehr wichtiges Salz. Kalium geht bei Diarrhoe in
großem Umfang verloren. Meiden Sie auch Milch, Kaffee und Alkohol – sie
können den Durchfall verschlimmern.

Vorsicht mit Medikamenten gegen Durchfall

In der Apotheke sind verschiedene Medikamente gegen Durchfall
erhältlich. Diese sollten aber mit Bedacht und nur kurzzeitig
eingesetzt werden. Denn gerade bei einer akuten Diarrhoe versucht der
Körper, sich schnell von einem Giftstoff oder Erreger zu befreien.
Unterdrückt man diesen „Reinigungsprozess“, kann der verlängerte Kontakt
mit dem Krankheitsauslöser den Darm sogar schädigen.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für Medikamente? Hast Du schon Kohle-Tabletten genommen? Oder hat Dir der Arzt Chemie verschrieben? 

Blutuntersuchung und Darmspiegelung stehen da für mich an. Beides kein Beinbruch. Ehrlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ein paar Ballaststoffe tanken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ernährung umstellen und nicht so fertig essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zum Arzt gehen ! Google auch mal " starker Durchfall " !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Arzt gehen und dich vernünftig behandeln lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit geht man zum Arzt! (Und nicht erst nach 4 Wochen...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag mich warum du nicht längst beim Arzt warst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist nicht mehr normal...geh zum arzt bevor du noch deinen eigenen darm auskackst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?