Frage von dfllothar, 24

Was kann man gegen die heutige Denkfaulheit mancher Jugendlichen tun?

Fragen zu Themen, die nicht zu ihren eigenen Interessen gehören, werden meist mit Schulterzucken oder nur mit schneller und kurzer oberflächlicher Antwort abgetan.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotesand, 12

Hallo!

Ich würde nicht soweit gehen & der "Jugend von heute" Denkfaulheit attestieren.. die meisten wollen schon was machen, aber es gibt schlicht keine (für sie) ansprechenden Medien, die sie zum Beschäftigen mit Dingen außerhalb ihrer Horizonte animieren.

Und die Medien, die etwa von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegeben werden, sind dermaßen weltfremd bis peinlich, dass diese auf Jugendliche oftmals eher lächerlich rüberkommen.. so bemüht cool, dass es schon wieder total irreal wirkt. Das war bei uns vor 10 Jahren (bin ein 1990er) so, das ist heute noch genauso wenn man sich das auch nur ansieht.. sorry, das Zeug mag fachlich klasse sein aber es ist einfach genau das Gegenteil von dem, mit dem man Jugendliche kriegt. 

Und erzwingen kann man es sowieso nicht: Man sollte sich im Klaren sein, dass nicht alle Jugendlichen für politische, gesellschaftliche oder wissenschaftliche Themen zu haben sind. Da sollte man nicht zu viel erwarten! Vieles "entdeckt" man auch erst nach der Jugend für sich, wenn man gelernt hat tiefer zu denken & emotional gefestigter ist, das gröbste Party-Gedöns hinter sich hat und ein wenig geerdeter ist.

Antwort
von BiggerMama, 12

Das regt mich auch auf.

Ich habe keine Ahnung, was man dagegen tun kann.

Früher hatten wir alle nur ein paar Fernsehprogramme und konnten uns nur zwischen I, II oder III entscheiden. Manche empfinden die vielen Sender und das Internet als Segen. Ich finde, sie sind Fluch und Segen zugleich.

Man kann sich den lieben langen Tag nur mit Schwachsinn unterhalten lassen. Man kann sich aber auch Informationen zu den heikelsten und interessantesten Themen zusammnsuchen.

Es ist aber in beiden Fällen so, dass man gar nicht mehr mitbekommt, was den Nachbarn interessieren könnte.

Der eine kennt die aktuellen Nachrichten nicht (die von vor zwei Wochen erst recht nicht), der andere weiß nicht, was bei "Bauer sucht Frau" gerade aktuell los ist.

Der Mensch ist so gestrickt, dass er sich nur die Informationen glaubt, die er auch annimmt. Früher hat man aber wenigstens noch die Meinungen der nderen gehört, jetzt kann er sie vollkommen ausblenden.

Die Jugendlichen haben das schon verinnerlicht, es gibt ja immer genug Informationen frü "ihre" Themen.

Antwort
von LaraKaraLara123, 15

Man könnte das Kind i-wie Sachen erklären und es dabei zum Nachdenken bringen wie z.B 

"Wenn man sich in der Schule anstrengt = guten job = gutes Geld = Man kann alles kaufen was man will" 

Hoffe konnte helfen:)

Antwort
von grtgrt, 5

Mein Eindruck ist, dass Jugendliche, die während ihrer frühen Kindheit viel mit einer Playstation gespielt haben (bzw. schon früh stundenlang und immer wieder nur inhaltsleere, computergenerierte Bilder und Bewegungen beobachtet haben) besonders denkfaul sind:

Bei ihnen scheint mir die Schwelle, einen sinnvollen Denkvorgang zu beginnen, ganz besonders hoch. Fehlende Herausforderung zum Denken, scheint sie geistig irgendwie geschädigt zu haben.

Kommentar von 99NekoChan ,

Ich hoffe doch das diese Antwort nicht ernst gemeint ist. Wenn doch dann kann ich dir auch nicht mehr helfen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community