Frage von Juliana7, 93

Was kann man gegen die Angst vor Achterbahnen machen?

Ich habe totale Angst vor Achterbahnen. Ich würde so gerne fahren, hab aber immer Angst das ich raus fliege oder so etwas [ich weiß das hört sich bescheuert an]. Was kann man gegen die Angst tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WildTemptation, Community-Experte für Achterbahn & Freizeitpark, 43

Bist du denn jemals schon eine Achterbahn gefahren?

Achterbahnen sind definitiv nichts, wovor man Angst haben müsste. Natürlich können sie manchmal ein bisschen beeindruckend wirken, aber man muss sich trotzdem keine Sorgen machen.

Denk einfach immer daran, dass nichts Schlimmes passieren kann. Alles wird regelmäßig gewartet und vom TÜV überprüft. Der Sicherheitsbügel wird ganz sicher nicht außerhalb der Station aufgehen und du wirst auch ganz sicher nicht davonfliegen.

Entspann dich einfach und steig ein. Sobald du es einmal probiert und ein paar mal mit einer guten Achterbahn gefahren bist, wirst du merken, dass es gar nicht schlimm ist sondern sogar sehr viel Spaß machen kann. Dann willst du sicher gleich nochmal fahren ;-)

Du musst dich also nur ein einziges Mal überwinden, dann hast du schon gewonnen. Zur Not kannst du dich ja von deinen Freunden mitschleifen lassen, bis du in der Achterbahn sitzt. Und entspann dich, das ist wirklich wichtig.

Viel Spaß :-)

Antwort
von Nashota, 93

Keiner muss sowas wie die Silver Star im Europapark fahren. ;-)) War mir unbegreiflich, wie man sich das freiwillig antun kann, aber meine Töchter kannten da auch nichts......

Fahre erst mal kleinere Achterbahnen, dann kannst du dich ja langsam steigern.

Und was die Sicherheit angeht: Da müssen Fans einfach darauf vertrauen, dass der TÜV ordentlich gearbeitet hat und die Verantwortlichen auch die regelmäßigen Checks durchführen.

Antwort
von uesncun, 28

Ich hatte früher auch Angst vor großen Achterbahnen.

Ich bin nur sowas wie Wilde Maus Gefahren und meine Freunde wollten im Holiday Park immer mit mir GeForce fahren.

Dann war ich aber im Europapark

ich bin zuerst mal Alpemexpress gefahren.

Dann hab ihn mich langsam gesteigert.

Eine demnächst war dann Matterhorn Blitz dann die Bobbahn.

Als letztes bin ich dann Pegasus gefahren.

Als ich das 2.Mal da war bin ich dann sofort nochmal in Pegasus gegangen.

Das war mir dann zu langweilig, also fuhr ich Poseidon,dann Eurosat und Euromir.

Dann fuhr ich mit Wodan und mit Blue Fire. 

Ich hatte früher riesige  Angst vor Blue Fire wegen dem Start der Heartline role und dem Looping.

1.Der Start war nicht so schnell und hat viel Spaß gemacht

2.Der Looping war total lustig und ich hab ihn erst gemerkt als ich schon überkommt war

3.Die Heartline role  war das beste an der ganzen Achterbahn, weil es vorher Rollen gab ,die nicht so toll waren, sagte ich zu meinem Freund neben mir,das ist ja schon fast langweilig und dann komm die Heartline role

Also wenn du Angst vor Achterbahnen hast setzt dich einfach in eine kleine Achterbahn rein und steigere dich

Antwort
von Karsten1966, 79

vielleicht erst mal "klein" anfangen. Muß ja nicht gleich ne "Mörderbahn" wie Black Mamba, Bluefire oder Silverstar sein. Probiere doch erstmal Achterbahnen aus, die keinen Looping oder überhaupt ne Wahnsinnshöhe haben. So lustige Achterbahnen wie die "Wilde Maus" oder diekt getriebene Bahnen (also mit Direktantrieb, ohne erst auf Höhe gebracht zu werden).

Dann danach steigern (wenn Du Lust hast). Und laß (zunächst) die Hände am Bügel, dann fühlst Du Dich sicherer...

Antwort
von IchSasukeUchiha, 88

Du nimmst deine beste Freundin und gibst ihr den Auftrag mit dir in eine Achterbahn zu gehen und dich wirklich egal was passiert mit rein zu schleppen. Glaub mir nach 1-2 Fahrten ist die Angst weg. 

Antwort
von mercury1313, 33

Lass es einfach. Ich liebe z.B. Frisbee oder der Scream im Heidepark ist auch cool. Paragliding ist mein Hobby, aber niemals werde ich jemals in sone Bahn steigen. Du solltest dich auch nicht provozieren lassen. sag einfach stop,du willst nicht und machst es dann auch nicht! Und steh dazu. Lass dich nicht verunsichern.Du hast das Zepter in der Hand und falls noch blöde Kommentare kommen. Da stehst du drüber.Meld dich bitte, wie alles ausgegangen ist. Drück dir die Daumen.


Kommentar von mercury1313 ,

wünsch dir nicht viel glück,brauchst du nicht,du kannst dich so durchsetzen.

Kommentar von Juliana7 ,

Hey :) Erstmal danke für deine Antwort! Also heute waren wir im Freizeitpark. Ich hab mich einfach überwunden bzw. Mein Freund hat mich dazu überredet und bin mitgefahren. Ich hab dann aber sofort gemerkt das es überhaupt nichts für mich ist. Ich hatte einfach total Panik und hab die ganze Fahrt über meine Augen zu gehalten. [geschrien hab ich, zu meiner Verwunderung, aber garnicht] Als ich dann raus bin war mir total schlecht/schwindelig. Aber ich würde es immer wieder so machen, weil ich jetzt einfach die Erfahrung gemacht habe. Mein Fazit: Achterbahn fahren ist nichts für mich :D

Antwort
von BenFlashback, 76

Da deine Frage nicht danach klingt als würdest du Achterbahnen dauerhaft vermeiden wollen kannst du dich nur dran gewöhnen. Das heißt fang langsam an z.B. miit Achterbanhen ohne Loopings, bei den die Sicherheitsbügel eher für das gute Gefühl als zum Sichern da sind. Und wenn du dann auf die härteren Bahnen gehst musst du dir vorher bewusst machen, dass die das alles gaaanz schön oft getestet und berechnet haben und diese Bügel im dich im Normalfall auch noch halten würden, wenn du zehnmal so schwer wärst. 

Zusätzlich kannst du dann entweder (je nachdem was du besser kannst, ausprobieren) entweder gar nicht drüber nachdenken, was passieren könnte und dir jemanden zum ablenken von solchen Gedanken suchen. Oder du könntest dir ganz bewusst Notfallstrategien überlgen: Was tue ich, wenn... Wo halte ich mich fest... Nach wem schreie ich...

Grundsätzlich sind Achterbahnen extrem sicher, zumindest die nach EU-Normen. Da muss man sich dann einfach überwinden und der Technik vertrauen...

Viel Spaß beim Achterbahnfahren!

Gruß Ben

Antwort
von loift14, 57

Guck dir doch mal auf youtube die duko über die Sicherheit im Heide Park an :)

Antwort
von Mariannedressel, 37

Einfach nicht mitfahren :)

Antwort
von Delveng, 72

@Juliana7,

bitte bleibe bei Deiner Angst, denn sie ist gut so.

Wenn Gott wollte, dass Du Achterbahn fährst, dann hättest Du keine Angst.

Antwort
von xXRaisXx, 70

mein pers. tipp ich bin noch nie achterbahn gefahren bis vor kurzem ^^ und bin im europapark direkt die heftigste gefahren xDDD ich war bei glaub n 200 puls im luping xDD aber danach war auch die silver star kein problem mehr und am geilsten is es wenn man die hände hoch hält einfach ausprobieren 

Kommentar von Nashota ,

Die Loopingbahn war gegen die Silver Star laut Aussagen meiner Töchter Peanuts. Die Silver Star rauscht mit 130kmh in 73m Höhe hoch und runter. Mit hat es gereicht, auf der Plattform zu stehen, wo ich der Platzhalter für meine Töchter war.

Wer solche Bahnen erfindet, ist definitiv verrückt ;-))) Und wer sie fährt, auch. ;-)))

Kommentar von xXRaisXx ,

bin die 3 mal hintereinander gefahren xDDDD die war garnichts im vergleich zu der luping bahn fand ich zumindest xd genial von da oben den gaaanzen park sehen zu können einfach nur genial xd

Kommentar von Nashota ,

Ja, das breite Grinsen von einem Ohr zum anderen war auch im Gesicht meiner Töchter festgetackert :-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community