Frage von FindMyOwn, 14

Was kann man gegen Ausbeutung in der Ausbildung machen?

Ich bin dieses Jahr 21 geworden und mache eine Lehre zum Verkäufer. Eigentlich wollte ich das dritte Jahr zur kaufmännischen noch dran hängen. Allerdings gibt es viele Dinge die dagegen sprechen. Überstunden werden nicht bezahlt und wenn man die nicht macht und immer pünktlich abhaut dann hat man kaum Aufstiegsmöglichkeiten und auch keine Zukunft. Außerdem arbeite ich mindestens 11 Stunden täglich wenn nicht sogar 14 an schlechten. Habe eigentlich 2:30 Stunden Pause aber darf nur eine machen. Eine Arbeitskollegin mit der ich mich privat auch sehr gut verstehe hat mir den Tipp gegeben das ich was an meiner Einstellung ändern muss. Heute sagte ein anderer Kollege ebenfalls zu mir ich sollte lieber was an meiner Einstellung ändern da ich ein verpeilter Mensch sein soll auch wenn ich es nicht einsehen will. Man bekommt man nach der Ausbildung eine gute Bezahlung sagte er.1.400 sagte er wo ich mich gefragte habe wie man sich damit zufrieden geben kann?

Antwort
von Demelebaejer, 4

Was Du ausführst, ist normal im Berufsleben, nicht nur in der Ausbildung, wo "Lehrjahre keine Herrenjahre" sind, sondern auch später. Wer etwas werden will, darf nicht dauernd auf die Uhr schauen zum früheren "Abhauen". Wenn Du da nicht mitziehst, musst Du kleinere Brötchen backen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten