Frage von TashaLiebDich, 85

Was kann man eigentlich gegen Populismus machen?

Populismus ist eine Form des Opportunismus, bei der ein Politiker oder auch eine ganze Partei dem Volk das verspricht, was dieses seiner Meinung nach hören will. In einer Demokratie scheint das ein recht erfolgversprechender Weg zu sein, um Wähler zu gewinnen. Quelle: https://alexanderdilger.wordpress.com/2015/05/05/was-bedeutet-populismus/

Antwort
von kayo1548, 49

Man muss sich halt fragen warum das so gehandhabt wird und die Antwort ist recht einfach: es funktioniert.

Es funktioniert deshalb weil viele Menschen eher das hören wollen was ihrem Gedankenbild und ihren Hoffnungen entspricht anstatt das, was den Fakten entpspricht.

Auch sind einfache Lösungen oft angenehmer als schwierige komplexe Dinge; das geht sicherlich jedem so aber da muss man halt hinterfragen.

Generell ist das sicher ein großes Problem in der Demorkatie:  man darf selbige nicht als Selbstläufer betrachten sondern es gibt wie bei jedem Modell und jeder Form gewisse Voraussetzungen und diese ist hier, dass ein Mündiger, kritischer Wähler entsprechend Entscheidungen trifft.

ist das nicht oder nur bedingt gegeben, ist man als Politiker mit inhaltlosen Aussagen und Marketingmaßnahmen besser bedient.

Das ist dann sowohl für das Volk, als auch für viele Politiker keine wünschenswerte Situation.

Was mich angeht, so definiere ich so eine Situaiton nicht als Demokratie, wie ich sie mir wünsche und vorstelle.

Antwort
von samiro, 35

Es gibt Leute, die wird man nie überzeugen, weil sie einfach das glauben, was sie wollen. Langfristig hilft nur Bildung.

Allerdings muss man sehen, dass nicht alles auf Populismus zurückzuführen ist. Probleme mit Einwanderern existieren. Leute aus unteren Schichten sind nun mal häufiger kriminell und da viele Einwanderer ungebildet sind und aus unteren Schichten kommen, weisen Einwanderer aus diversen Regionen eben höhere Kriminalitätsraten auf. 

Auch wird beim Rassismus immer nur Rassismus von Inländern gegen Ausländer thematisiert. Rassismus kann auch in die umgekehrte Richtung erfolgen und Diskriminierung kann auch andere Formen haben, als Rassismus.

Antwort
von adabei, 41

Sich informieren und den Sprücheklopfern nicht auf den Leim gehen.
Scheint aber für viele, die nur nach einfachen Antworten suchen, zu viel verlangt zu sein.

Antwort
von Tastenheld, 44

Früher in den 60-70 haben doch vor der Wahl die Parteien den Leuten Sachen vorgelogen, dass sich die Balken bogen. 

Heute schreibt die CDUSPD halt nur noch inhaltsleere Sprüche auf die Plakate und wundern sich dann wenn die populistischen Parteien den Leuten das Blaue vom Himmel herunterlügen.

Gewisse Schichten in der Bevölkerung fühlen sich von Lügen offensichtlich angezogen.

Offensichtich gehört auch Symbolpolitik dazu, Wahlen zu gewinnen.

Antwort
von sinari, 49

Da kann man nur Eines machen:Es (versuchen zu)erkennen und entsprechend reagieren.


Antwort
von staffilokokke, 40

Weiß ich nicht. Ich bin eins von den dummen Lämmern, dem das ZDF erst sagen muss, das eine bestimmte Rede Populismus war. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community