Frage von Mary135, 15

Was kann man beim Arbeiten besser machen, wie würdet ihr Arbeitseinsatz und - wille beschreiben?

Hallo, liebe Community! Ich habe jetzt, nachdem ich den 2. Jahrgang an einer Hauswirtschaftsschule positiv beendet habe, insgesamt acht Wochen Praktikum. Vier Wochen hatte ich in einem Landwirtschaftsbetrieb in einer Pension gemacht, aber sie waren nicht zufrieden mit mir. Der Chef gab mir nach einem Vorfall eine weitere Chance, aber ich konnte bei meiner Einsicht und meinen Verhalten nicht viel entdecken, weil ich es einfach nicht wahrhaben konnte und nicht wirklich wusste wie ich dieses Verhalten bessern konnte.

Ich versuchte es mit einem Neuanfang, indem ich alles etwas ruhiger machte. Denn ein Fehler und Angewohnheit war es bei mir, dass wenn ich arbeitete und jemand zuschaute bzw. nachschaute, immer hektischer und schneller wurde, so fühlten sich die meisten leicht verärgert oder auch veräppelt. Das habe ich erkennen dürfen, aber es hat auch nicht viel genützt.

Der Chef trug mir auf, dass ich die Steine mit einem Schlauch abspritzen sollte, damit sie sauber würden, was ich auch machte. Nur das ich dann blöderweise nicht wusste, dass das Moos auch von den Steinen weg gehörte. Dann als er das sah, fragte er mich ob das sauber sei und ich sagte höflicherweise "Ja", obwohl ich nicht wusste, was ich sagen sollte. So sagte er, ich solle das so stehen lassen, damit meine Eltern das sehen würden, aber ich beschloss dann einige Tage später, an einem freien Tag, das "Beweisstück" zu entfernen. Jedoch bemerkte der Chef das natürlich und wurde stinksauer. Er schickte mich nach einem Telefonat mit meiner Mutter und einen Gespräch mit mir, mich nach drei Wochen nachhause, obwohl ich eine Woche noch fertig machen musste ... .

Und so meinte er noch, dass "Lügen kurze Beine haben", aber ich hatte immer die Wahrheit gesagt, deshalb habe ich das alles überhaupt nicht verstanden und auch nicht wieso es so kommen musste. Und sie meinten auch, dass wenn ich putzte oder Wäsche aufhängte, immer nichts richtig machte und sie (die Angestellten), alles nachputzen / nachmachen müssen haben. Ich weiß nicht wie es bei der Arbeit weitergehen sollte.

BITTE um hilfreiche Ratschläge und Tipps, wie ich mehr Freude und Ausdauer bei der Arbeit erlangen kann.

Liebe Grüße Mary135

Antwort
von Paul345, 9

Wenn Sie einen kompetenten Chef hätten, würde er einen Führungsstil nach dem Motto "Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten" bevorzugen. So ein Chef ist aber in den meisten Unternehmen reines Wunschdenken. Gewöhnen sie sich also an, gezielt nach zu Fragen, wenn Sie eine Aufgabe nicht richtig verstanden haben. Bei Ihrem Beispiel mit dem bemoosten Stein, bietet es sich an suggestiv zu Fragen z.B. "Das Moos mach ich gleich mit weg !" oder " Das Moos sieht ja auch nicht so schön aus?"

Bringen Sie sich aktiv ein, dann haben Sie auch ehr Spaß in der Ausbildung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten