Frage von cece123456789, 117

Was kann man am besten füttern wenn das Pferd etwas dicker ist?

Hallo , mein Pferd hat leider mit der Zeit etwas zugenommen , der dünnste war er zwar noch nie , aber jetzt ist schon etwas moppelig. Eigentlich arbeite ich ihn jeden Tag, außer einmal in der Woche , da hat er frei. Wenn ich ihn arbeite, reite ich auch nicht nur, sondern arbeite auch viel vom Boden aus. Ich bin allerdings auch immer Wetter abhängig , da ich nur einen Platz zur Verfügung habe und bei Frost etc. kann man hält nicht vernünftig arbeiten. Er geht jeden Tag mit seinen Kumpels auf die Wiese. Im Sommer min. 10-12 Stunden im Winter ca. 8 Stunden . Er bekommt immer morgens und Abends ein halben Becher ( 500 ml ) Müsli ohne Hafer ( da er eigentlich noch genug Power hat ), Heu und ein paar Möhren. Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass bei ihm irgendwie Kaltblut mit drin sein muss d.h er ist kein Sportpferd. Ich habe jetzt überlegt vielleicht auf Getreide freies Müsli umzusteigen , da ich das schon gehört habe und ich ihn nicht ganz ohne Futter lassen möchte , da die anderen alle etwas bekommen ! Hat jemand Erfahrung mit dem Thema ? Oder das gleiche Problem ? Danke schonmal 😉

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sesshomarux33, 63

Hallo, 

die Ernährung umstellen und am besten bietest du deinem Pferd mehr Bewegungsmöglichkeiten (Wechsel in den Offenstall).

Müsli braucht kein Pferd. Es hat extrem viel Zucker durch Apfelreste, Johannisbrotmehl etc. und Fett durch fettreiche Saaten und Öle. Karotten haben auch einen recht hohen Zuckergehalt, würde ich jetzt auch nicht so oft füttern. Eine gesunde Alternative zu Leckerlies wären z.B getrocknete Hagebutten. 

Bei Pferden ist weniger mehr: Rund um die Uhr Heu und gutes Mineralfutter (z.B von Iwest). Je nachdem wie mit ihm gearbeitet wird ungequetschten Hafer als Kraftfutter. Gibt aber auch Pferde die können ohne. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 44

Müsli und die Karotten wäre das erste was ich streichen würde, wenn mein Pferd zu dick wäre. Das Zuckerpappzeug bekommen meine Pferde sowieso nicht, das ist mir viel zu ungesund für die Pferde.

Ist dein Pferd überhaupt zu dick, oder hat er sehr viel Winterpelz drauf? Fettkamm, Fettkruppe?

Sollte er tatsächlich zu mollig sein, dann hilft auch kein kalorienreduziertes Kraftfutter, sonder da hilft FDH und mehr Sport, ganz einfach.

Wenn dein Pferd etwas Krippenfutter braucht, dann fütter Rote Beete oder Futterrüben.

Antwort
von hupsipu, 53

Als Alternative zu Getreide, und wenn du einen zeitaufwendigen Trogfüller brauchst, eignen sich auch unmelassierte Rübenschnitzel oder Heucobs (zB von Agrobs gibt es gute), das beschäftigt gut und bringt kaum was ins Pferd.
Bleib da unbedingt dran, dick sein ist ein riesiges Gesundheitsrisiko!

Kommentar von friesennarr ,

Oh, da wage ich zu zweifeln - ich füttere meine Stute die zu dünn ist mit Heucobs auf und die nimmt richtig gut zu.

Heucobs ist alles andere als Kalorienarm. Rote Beete ist echt gut für sowas.

Kommentar von hupsipu ,

Na ja man muss es natürlich, sofern das Heu rationiert ist, entsprechend verrechnen. Aber Heucobs sind auch sehr unterschiedlich was die Nährstoffe angeht - die erwähnte Firma hat ganz gute magere Alternativen im Angebot (gibbet von anderen auch).

Antwort
von Punkgirl512, 52

Warum nicht eine kleine Hand Hafer? In so vielen Müslis ist so viel drin, was fett macht und nicht ins Pferd gehört.

Wieviel Heu bekommt er denn? Hat er es immer zur Verfügung? Wenn ja, würde ich definitiv durch Heunetze die Zeit verlangsamen, die er frisst.

Hafer wäre ein toller Energilieferant, der nicht schädlich ist. Und in so kleinen Mengen, dass er sozusagen auch was im Trog hat weil die anderen was bekommen, reicht das absolut aus.

Antwort
von Schlappi2016, 17

Hallo,

ich habe eine Stute die auch relativ schnell dick wird, wir haben das mit Hafer und Mineralstoffen im Winter sehr gut hinbekommen. Im Sommer steht sie auf der Koppel und bekommt nur Mineralstoffe dazu.

Antwort
von LyciaKarma, 63

Lass das Müsli weg, da ist unheimlich viel Zucker drin und Sachen, die dein Pferd nicht braucht. 

Wenn alle anderen was bekommen, dann kann deiner ja seine Karotten kriegen. Und davon würde ich auch 2-3 pro Tag geben. 

Was arbeitest du mit ihm, wie oft und wie lange? 

Kommentar von cece123456789 ,

Also nach Möglichkeit beschäftige ich ihn jeden Tag ! So ca 2 mal in der Woche Dressur ( 60 min. ) , 1 mal Springen ( 60 min ), 2 mal Gelände ( 1-2 Stunden ),  1 mal Freiarbeit ( 45 min ) und manchmal noch longe / gimnastizieren ( 45 min ). Das variiert aber auch 😉 Im Winter ist es wegen den Wetterverhältnissen oft weniger , aber ich gebe mein bestes 😉

Kommentar von LyciaKarma ,

Du kannst ruhig mehr mit ihm arbeiten. Das schadet nicht. Musst nur die Kondition langsam aufbauen, wenn er da nicht so gut ist, aber du kannst auch 2 Stunden arbeiten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community