Frage von 12095, 85

Was kann man alles zum Thema Musik studieren?

Ich spiele Gitarre und Bass und würde gerne was in die Richtung Jazz oder Rock machen

Antwort
von Tokij, 45

Du kannst dir auch mal Musikdesign in Trossingen anschauen. Jazzgitarre kann man nicht nur in Holland studieren. Besuch einfach mal die ein oder andere Homepage, bei Musikdesign muss man allerdings wissen, dass es das gibt. Denn dieser Studiengang ist einzigartig und bisher nur in Trossingen verfügbar.

Antwort
von Chimborazo, 12

Du schreibst, dass Du gerne etwas mit Jazz oder Rock machen möchtest. Aber zwischen diesen beiden Musikstilen gibt es einen großen Unterschied. Wer Jazz spielen möchte sollte sich zunächst einmal intensiv mit Harmonielehre auseinandersetzen. Am besten kann man das an einem Tasteninstrument. Ich rate Dir das als erstes zu tun. Dann kannst Du zurück an den Bass. Im Internet habe ich einmal eine ziemlich gute Bassschule für Jazz (Walking Bass) entdeckt von Jim Stinnett. Das wäre ein guter Jazzeinstieg.

Antwort
von TheStone, 30

Das Nahliegendste, was sich aus deiner Frage ergibt, wäre es, Jazzgitarre oder Bass an einer Musikhochschule zu spielen.

Antwort
von PurpurSound, 46

Ich bin musikdozent an der deutschen pop und kann dir nur den dortigen musikzweig empfehlen. Da erfährst du alles wichtige zur musiktheorie der popularmusik bzgl. schreiben, lesen und analysieren von lead sheets.

Musikwissenschaft is doch etwas sehr theoretisch und nix für jedermann. Müsstest dich da mal an dem institut näher informieren. Kg Max

Kommentar von WebThoWeb ,

Du könntest auch unbedingt mal die Bewertungen von Leuten lesen,
die dort waren. Denn  deine Frage bezog sich doch vielleicht auf ein
richtiges Studium. . . .

Kommentar von PurpurSound ,

Studium richtung rock/jazz ohne horrende aufnahmeprüfungen an staatl. Hochschulen? Da wirds dann schwierig... ich kann natürlich nur für unseren standort münchen sprechen, und dort kann ich zumindest den musikbereich nur empfehlen... lg max

Kommentar von 12095 ,

Ich habe nichts dagegen nur oder fast nur theoretisches zu machen

Kommentar von TheStone ,

"Studium richtung rock/jazz ohne horrende aufnahmeprüfungen an staatl. Hochschulen?" 

Ihr nehmt also jeden, unabhängig davon, ob ihr eine Chance seht, den Studenten innerhalb der Studienzeit auf ein Niveau bringen zu können, mit dem er hinterher auch seinen Lebensunterhalt bestreiten kann?

Kommentar von PurpurSound ,

Den einstiegskurs (musikassistent) kann erstmal jeder beginnen ja. Und anwärter mit bereits guten kenntnissen können einen einstufungstest gleich für den 2. Kurs (komponist) machen. Zudem sind diese beiden kurse pflichtprogramm für manch andere studiengänge. So ist der ansatz, und ich finde das auch nach über 10 jahren immer noch sehr gut so :-)

Im übrigen zählt in unserer branche bekanntlich leider weniger das "kompositionsniveau" als deutlich mehr selbstmarketing, die kunst sich und seine produkte zu "verkaufen" und vitamin B. Würde mich interessieren was du da genau unter "niveau" verstehst... LG Max

Kommentar von TheStone ,

Hier geht's aber gar nicht um Komposition sondern um das spielen eines Instruments (Gitarre und Bass). Da hilft Vitamin B um an die ersten Jobs zu kommen aber auf Dauer ist es wichtig, sich einen guten Ruf, als guter, zuverlässiger Instrumentalist zu erarbeiten. Dazu gehört eine schnelle Auffassungsgabe, die Fähigkeit sich schnell Stücke erarbeiten und sie Sauber spielen zu können, eine breite Palette an Stilen abzudecken und demnach auch das Instrument technisch gut genug zu beherrschen, um möglichst alles problemlos spielen zu können, was von irgendwem verlangt werden könnte, der bereit ist, dich dafür zu bezahlen.

Der Instrumentalist landet nach seiner Ausbildung/seinem Studium in einem völlig übersättigten Markt auf dem er übrigen größtenteils mit Leuten konkurriert, für die die Aufnahmeprüfung an einer Hochschule nicht so horrend war, dass sie sie nicht geschafft hätten.

Was Komposition angeht, seh ich das ganz ähnlich. Leider wird zwar nicht all zu viel Wert auf Kreativität gelegt, wenn du jedoch nicht in der Lage bist, ein Stück im gewünschten Stil zu einem bestimmten (in der Regel sehr kurzfristigen), Termin abzuliefern, auf "Inspiration" angewiesen bist, nicht auf angelernte Techniken zurückgreifen kannst, wenn dir gerade nichts einfällt, deine Orchestrationen dünn und schlapp klingen, weil du mit der Besetzung für die du schreiben sollst, nicht umgehen kannst, deine Notenschreibweise die Proben länger machen als nötig, etc. wirds auf Dauer auch nichts mit der Komponistenkarriere. Da nützt auch Vitamin B nichts, wenn dein Auftraggeber mal herausfindet, dass es  haufenweise Komponisten gibt, mit denen er weniger Ärger hätte.

Das sind zwar alles Dinge, die sich erlernen lassen, aber nicht in wenigen Jahren, wenn keine gute musikalische Vorbildung vorhanden ist, die ja gerade in einer Aufnahmeprüfung getestet werden soll.

 

Kommentar von PurpurSound ,

Im prinzip völlig richtig was du schreibst, lieber namenloser kollege :-) Gehe ich d'accord!

Nur war die fragestellung nicht so eindeutig: er spielt xy und will "was in richtung..." studieren. Auch ist nicht klar ob der fragesteller tatsächlich ein "studium" im klassischen sinn meint.

Ich habe in meinen kursen übrigens sehr viele gitarristen die von den kompositionsinhalten stets sehr profitieren und -im gegensatz etwa zu den schlagzeugern- insbesondere bei der harmonielehre äusserst interessiert sind, v.a. wenn es in die modalität, 4klanglichkeit und den jazz geht.

Zu beginn geht es in den kursen allerdings um basics die für jeden relevant sind, der irgendwas mit musik machen will. Zum wirklichen komponieren, also dem kreativen umgang mit den erlernten inhalten, gehen dann eh nur die daran interessierten und dafür begabten studenten weiter... lg Max

Antwort
von Darcy1111, 40

Man kann in Holland Jazzgitarre studieren.
Mein Gitarrenlehrer hat das gemacht und ist begeistert.
Ich weiß nicht mehr, wo genau, aber wenn du auf YouTube Alexander Lipan eingibst, gibt es auf seinem Kanal ein Video, in dem er ein bisschen über sich erzählt und auch das erwähnt

Kommentar von TheStone ,

Man kann auch in Deutschland Jazzgitarre studieren... ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community