Frage von Sterni03, 82

Was kann man alles mit der IP herausfinden?

So ein Typ droht mir meine Ip herauszufinden, und damit dann alles andere. Was kann man mit einer IP alles herausfinden?

Antwort
von Kirschkerze, 46

Er überhaupt nicht (zumindest nix interessantes) weil er keine Berechtigung hat beim Provider nähere Daten dazu zu erfragen. Die Polizei kann das z.B. im Rahmen von Strafermittlungen. Aber keine "otto normal Person einfach so"

Antwort
von unpolished, 40

Über die IP kannst du den Internet Service Provider heraus finden, das Land, und den ungefähren Wohnort. Wobei das auch nie zuverlässig. 

Im Prinzip ist es also egal. Kannst ihm auch direkt deine IP geben und es würde nichts passieren. Vor allem dann nicht, wenn du direkt danach deinen Router neu startest. 

Antwort
von giselastrobel, 43

Dummes Gerede 1. wird deine Ip jeden Tag gewechselt (Zwangstrennung durch den Anbieter)

2. Nur der Anbieter kennt die IPs mit den Daten dahinter, die werden 6 Wochen gespeichert und dürfen nicht an jeden X-beliebigen herausgegeben werden. Nur gewisse Behörden und Polizei

Antwort
von Vit99ij, 56

Er kann dein Internet lahm legen und deinen Standort herausfinden. Aber keine Sorge : keine 5 Tage und die Polizei ist bei ihm.

Antwort
von UnRunDeath, 45

Naja man kann herausfinden wo du Wohnst. Aber meist nur bestimmten Umkreis von 50km also nicht genau deine Straße oder Ort. Höchstens das Verbindungsstück ist in deinem Ort.

Er kann dich "ddosen" Und kann somit dein Internet lahm legen. Kann einiges rausfinden. Aber sind wahrscheinlich nur "Internet Eier" und er hat eh keine Ahnung von irgendwas

Kommentar von Sterni03 ,

Was kann man durchs Ddosen herausfinden?

Kommentar von UnRunDeath ,

Dadurch kann man nichts direkt rausfinden. Aber er kann dein Internet lahm legen. Und wenn das Telefon auch über den "Router" läuft kann es sein das die Komplette Box sich überlastet und auch das Telefon nicht geht. Aber dafür brauch er einige Daten und auch einen guten Upload

Antwort
von ABurn, 11

In Kurz:

auf ca. 30km genau wo du wohnst  

man könnte dich Hacken, wenn er wirklich gut Hacken kann; wenn!

was bei diesen Antworten fehlt ist noch die kleine Info, man kann deine IP nicht so einfach herausfinden, hier z.B. bekommst du diese Seite komplett vom gutefrage.de Server. Die IP von Benutzern weiß eben nur der und gibt sie nicht weiter. Dafür währe eine direkte Verbindung notwendig.

Antwort
von Thor1889, 13

Oh mein Gott ich glaube nicht was ich jetzt tue *ironie*

hier ist meine IP

91.64.38.43

über

http://www.localiser-ip.com/?ip=91.64.38.43

siehst du, dass ich bei Kabel Deutschland bin und mein Netzwerkverteiler in Berlin - Museumsinsel steht -- Ja ich wohne in Berlin aber einige km davon entfernt.

So und jetzt an alle Möchtegernhacker:

TCP/UDP : 64738

ist bei mir offen und pointert zu einem PI

Ich gehe mal eine rauchen, ein Bier zischen und ziehe mir den Film

Hacken für Arme: Teil 3 - Ich bin mal gespannt, wann eure armseligen DoS Attacken Wirkung zeigen

rein

Schönen Abend noch :)

Expertenantwort
von funcky49, Community-Experte für Computer, 26

Wenn er nicht Dein Provider ist, kann er maximal den ungefähren Standort (keine Adresse) herausfinden und sonst nichts.

Also keine Bange, das ist nur dummes Gerede.

Antwort
von JoernHasenkamp, 26

Man kann dich hacken, vorausgesetzt du bist noch unter der Adresse online und hast z.B. einen offenen Port, vielleicht keine Firewall (die Zugriffe verhindert) und ggf. sogar ein Programm mit einer Schwachstelle.

Die IP, also Internet Protokoll Adresse wird immer übertragen, bei jeder Anmeldung im Internet bekommst du beim ISP - Internet Service Provider eine neue aus einem Pool von Adressen zugewiesen.

Die Telekom hat z.B. a-c und AOL dann d-f und du kriegst dann, wenn du AOL Kunde bist d,e oder f.

Das ist natürlich wesentlich komplexer, da geht es um Addressräume und Zuweisungen, die müssen berechnet werden, ja, auch das Internet ist endlich, mit der IP allein kann man aber nicht wirklich den Standort ermitteln. Nur die ungefähre Position von der aus du dich eingeloggt hast, weil man besagte "IP" zu einem Standort zuordnen kann.

Wenn du jetzt aber die IP herausgegeben hast, dann kann ein Hacker deine "Ports" scannen.

Ports sind grob umschrieben "lokale Adressbereiche an deinem Rechner".

Wenn du also "f" von AOL, deinem Service Provider, bekommen hast, wobei die von mir oben abgekürzten Buchstaben für eine Addresse in der Form:

xxx.xxx.xxx.xxx, also z.B. frei erfunden 124.122.145.163 (0-255 möglich) steht,

dann wird dahinter noch ein Port gehängt, quasi eine Öffnung an deinem Rechner, virtuell, vom Rechner ins Internet. Ein Strohhalm.

Über diesen Strohhalm kann man, sofern das Programm dahinter eine Schwachstelle hat, können Hacker, auf deinen Computer versuchen einzudringen.

Dazu muss aber diese Schwachstelle da sein, was normalerweise nicht der Fall ist.

Der Hacker muss wissen, dass du das fehlerhafte Programm installiert hast.

(Wenn es kein grober Fehler aufgrund von Unwissenheit ist, also z.B. ein Administrationsport offen ist und dein Passwort 1234 lautet)

Ein Beispiel:

Gesetz dem Fall du hättest die "Remote Administration" von Microsoft (Windows) angeschaltet und in der Firewall diesen Port freigegeben, was garnicht so unwahrscheinlich ist, dann könnte jeder von außen versuchen dein Passwort zu erraten.

Dann kann der sich da wirklich versuchen einzuloggen oder ein Programm aktivieren, dass Kombinationen für ihn ausprobiert.

Der allgemeine Hacker ist sehr faul, für ihn machen Programme die Arbeit.

Er macht sich das Leben leicht, um mit anderen Aufgaben seiner Tätigkeit nachzukommen und seinen Erfolg zu steigern.

Schau auf jeden Fall, ob du die "Remotedesktop-Freigabe" unter Windows deaktiviert hast und die Firewall an ist und ein aktueller Virenscanner läuft.

Wie man das macht kannst du über jede Suchmaschine leicht herausfinden.

Du siehst also, man kann zwar über die IP nichts direkt und sofort rausfinden, die Polizei alles im Straffall, der zuständige Richter, wenn du sie rausgibst oder preisgibst, dann läufst du Gefahr gehackt zu werden und dann kann man alles rausfinden, aber das weißt du sicher. Dann hat man ggf. vollen Zugriff.

Also: Die IP Addresse nie preisgeben; er kann generell garnichts rausfinden, sofern du ihm die nicht gibst; nicht einschüchtern lassen; was er kann oder könnte, sofern er ein Spitzenhacker ist, steht hier im Artikel.

Ich hoffe ich habe dir geholfen. Wenn ja, dann freue ich mich über ein Danke.

Antwort
von FunnysunnyFR, 41

Wenn er ein sehr guter Hacker ist, alles, von Kontodaten bis zu deiner Schuhgröße.

Wenn er eine Großfresse ist, der sich wichtig macht, gar nix.

Antwort
von dimi981, 30

Mit einer IP kann man heraus finden wo du ungefähr wohnst https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.utrac...

Gib hier als test deine IP ein u d du wirst es verstehen,

Aber wenn jemand sagt das was du da gesagt hast ist schwachsinnig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten