Frage von Takesh1Sato, 62

Was kann man alles beantragen Wenn ich arbeite und freundin schwanger ist?

Hi, Ich arbeite / mache meine ausbildung als altenpfleger, bekomme aber trotzdem mein vollen lohn (ca. 1200€ netto) habe jetzt auch noch für mich Kindergeld beantragt. Meine freundin ist leider arbeitslos und jetzt zudem auch noch schwanger in der 10 woche, da meine freundin Gebürtige Österreicherin ist, und somit kein anrecht auf ALG 2 (Hartz 4) hat, haben wir jetzt Sozialhilfe beantragt. Warten aber noch auf den bescheid. Was können wir noch beantragen, Um für das kind die Möbel / Sachen / usw. zu kaufen... und was uns vom Finanziellen aspekt ein wenig noch unterstützt. Elterngeld??? Kinder erstausstattung??

Bitte keine aussagen wie Ja deine freundin soll Arbeiten gehen die ist noch nicht so weit das sie es nicht schaffen würde... meistens nie bzw. nur selten bekommen Schwangere die Chance wieder zu arbeiten...

Danke schon mal für die Hilfen

MFG

Antwort
von EstherNele, 9

http://www.eu-info.de/europa-punkt/politikbereiche/sozialhile/

Kann ich als ausländischer EU-Bürger Sozialhilfe beziehen?

Wenn Sie als Unionsbürger nach Deutschland einreisen und sich hier länger als drei Monate aufhalten wollen, müssen Sie einen Nachweis über ausreichende Existenzmittel und eine bestehende Krankenversicherung erbringen. Nach dem europäischen Aufenthaltsrecht können Sie also nicht einfach einreisen und dann Sozialhilfe beantragen. Damit soll ein so genannter Sozialhilfetourismus unterbunden werden. Sollten Sie also länger als drei Monate bleiben und die Voraussetzungen nicht erfüllen, können Sie aufgefordert werden, das Land zu verlassen. Beziehen Sie als Nichterwerbstätiger dennoch Sozialhilfe, erfolgt eine Ausweisung nicht automatisch. Der Aufnahmestaat muss prüfen, ob bei Ihnen vorübergehende Schwierigkeiten bestehen.

Wenn Sie aber bereits als Erwerbstätiger ein Aufenthaltsrecht erworben haben und dann in Not geraten sind, ist durchaus der Bezug von Sozialhilfe möglich. Sie haben ebenso einen Anspruch auf Sozialhilfe wie ein deutscher Kollege. Eine Ausweisung wegen des Sozialhilfebezugs ist nicht möglich.

Leider wissen wir nicht, ob deine Freundin schon länger hier ist, ob sie schon in Deutschland gearbeitet hat oder ob sie jetzt erst hierher zu dir nach DE gekommen ist.

Das macht eine genaue Aussage natürlich schwierig.

Der Anspruch auf Sozialhilfe (ganz oder teilweise) setzt Bedürftigkeit voraus und diese wird nach den gleichen Kriterien und Eckzahlen wie ALG II berechnet.

Das heißt, dein Einkommen würde auch mit zur Versorgung deiner Freundin herangezogen (nach den Zahlen wie beim  ALG II).

Ihr hättet also einen Regelbedarf zum Leben von 364 € pro Person + Warmmiete (in einem angemessenen Rahmen, die maximal angemessene Miete/ Wohnungsgröße erfährst du bei deinem Jobcenter oder Sozialamt, da regional sehr unterschiedlich).

Zudem hätte deine Freundin Anspruch auf einen Mehrbedarf von 17% des Regelsatzes während der Schwangerschaft.

Von deinem Brutto-Gehalt wird ein sogenannter Freibetrag errechnet, welchen du von deinem Netto abziehen kannst. Was übrig bleibt, ist das sogenannte "bereinigte Einkommen", welches auf euren Bedarf angerechnet wird.

Solltest du Kindergeld bekommen, dann wird dieses zu 100% mit angerechnet.

Wenn du 1200 netto verdienst, hast du etwa 1700-1750 € brutto, daraus würde sich ein Freibetrag von 300 € berechnen. (Es gibt noch ein paar Kleinigkeiten, die man absetzen kann, aber das lasse ich hier mal, dazu fehlen mir die Infos.)

Wenn du dein Netto um 300 € "bereinigst", dann bleiben 900 € anrechenbar, dazu kommt ein Kindergeld von 190 €. Macht also 1090 € Einkommen, welches man zur Bedarfsdeckung von euch beiden heranziehen würde.

Demgegenüber steht ein Bedarf von 2 x 364 €, ein Mehrbedarf von 62 € und eine Miete von 550 €, also 1340 €.

Ihr würdet also als Sozialhilfe den Differenzbedarf von 1340 € - 1090€, also ungefähr 250 € als Sozialhilfe bekommen - mehr kommt dabei nicht rüber. Und da ist der Mehrbedarf für Schwangerschaft schon mit drin. Für Erstausstattung kann man dann noch mal eine Einmalzahlung von ein paar hundert Euro kriegen (Ich habe Angaben von 600 € bis zu knapp 1000 € gefunden, scheint auch regional unterschiedlich gehandhabt zu werden.) 

Jeder Euro, den du mehr verdienst, wird auf diesen Bedarf angerechnet, da es einen Freibetrag auf das Erwerbseinkommen nur bis 1200 € gibt, wenn euer Kind dann da ist, verschiebt sich diese Grenze auf 1500 €, das macht dann 30 € mehr.

Elterngeld und Kindergeld des Kindes würden ebenfalls auf den Bedarf angerechnet werden,allerdings würdet ihr dann auch Sozialgeld für das Kind bekommen. (Regelbedarf für 0-6 Jahre = 267 €, abzüglich Kindergeld).

Solange ihr auf das Sozialhilfesystem angewiesen sein sein solltet, sind da keine großen Sprünge drin. Allerdings musst du- wenn du wissen willst, wieviel du wirklich zur Verfügung hast - immer noch deinen Freibetrag mit dazurechnen.

Ich hoffe, dass dir die Infos etwas weitergeholfen haben.

Kommentar von EstherNele ,

Kleine Berichtigung: der Regelsatz für 0-6 jährige beträgt 237 €

Antwort
von Manioro, 36

Soweit ich weiß habt ihr alles ausgeschöpft.  Wenn ich mich nicht ganz irre, verwechselst du da was bei ALG2 und Hartz4. Lasst neuch dazu noch einmal beraten. Sozialhilfe ist Hartz4, oder?

Kommentar von Takesh1Sato ,

ALG2 / Hartz 4 beantragt man beim Arbeitsamt / Jobcenter... Sozialhilfe beim Sozialamt.. Sozialhilfe fällt zwar zum teil zum ALG 2 gesetzes aber gibt vieles was anders ist. deswegen habe ich das so geschrieben :D

Kommentar von Manioro ,

danke dir. da hab ich was dazugelernt.  ich werde mich da noch einmal reinlesen.

Antwort
von putzfee1, 29

Geht zu einer Schwangerenberatung, oder zur Diakonie oder Caritas, die können euch sicher weiter helfen und euch sagen, welche Möglichkeiten es noch für euch gibt... wenn es welche gibt.

Kommentar von Takesh1Sato ,

Danke werde ich glaube ich machen

Antwort
von gunnar90, 33

Du verdienst doch genug Geld. Dann musst du den Unterhalt für Mutter und Kind zahlen, bis die Mutter wieder arbeiten gehen kann. So ist das jedenfalls in Deutschland geregelt.

Kommentar von Takesh1Sato ,

Und nein ich verdiene nicht genug. Ich habe 1200 netto, habe eine wohnung die 550€ kostet... minus rechnungen, bleibt mir nicht viel zum leben... und Unterhalt macht kein sinn da wir im Gleichen haushalt wohnen.

Kommentar von gunnar90 ,

Du verdienst deutlich genug. Da kannst du locker den Unterhalt für Mutter und Kind zahlen. Dann musst du dir eine kleinere Wohnung suchen und nicht so viel Geld auf den Kopf hauen. Sobald deine Freundin beim Sozialamt einen Antrag stellt, wird sie dich als Vater angeben müssen. Und dann wirst du sowieso zur Kasse gebeten. Du musst deine Einkünfte offenlegen. Deine Ausgaben interessieren dabei niemanden. Ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft mit einem deutlich zu hohen Einkommen, um Sozialleistungen zu beziehen.

Du hast rosige Vorstellungen, aber deiner Freundin stehen keine Sozialleistungen zu, da du leistungsfähig bist.

Kommentar von Takesh1Sato ,

Sry wenn ich jetzt so reagiere aber ich weiß nicht was ihr problem ist? ich Arbeite 170-180 stunden Monatlich war noch nie vom amt abhängig also kenne ich mich damit auch nicht aus. Ich habe ein Netto einkommen von 1200 € was sau wenig ist, und soll meine freundin auch noch füttern können. Wenn ich mir so andere leute hier in der umgebung angucke, die leben auch zu zweit, bekommen eine 3 zimmer Wohnung für 500€ warm bezahlt und bekommen zudem beide noch fast 500€ also ca. 1500€ für alles. Ich weiß nicht wo sie wohnst, aber ich Wohne in Hessen / Kreis limburg weilburg. Wo alles ein wenig teurer ist weil es halt Land pur ist.

Und ich finde es eine frechheit von ihnen mich erstens zu Dutzen, und zweites meine ausgaben anscheinend besser zu kennen als ich... und mir sachen zu unterwerfen die ich nicht tue / machen. aber da Sie ja meine ausgaben so genau kennen, scheint es ja für sie kein Problem zu sein über mich zu urteilen.

Ich habe 1200€ netto minus 550€ Wohnung minus strom, minus versicherungen (Hausrat/Haftpflicht/Arbeitsunfähigkeitsversicherung) dann noch mein Telefon/Internet und 130€ fahrtgeld... Also komm ich ca. auf 200€ für 2 leute zum essen und trinken und sich mal was leisten (nichts)

Ich bin 22 Jahre Jung, ich bin jung aber nicht Dumm, ich habe nur gefragt, ob jemand noch möglichkeiten bzw. anregungen hat für dieses Thema...

Also behalten sie ihre Dummen Kommentare für sich


MFG

Kommentar von gunnar90 ,

Da kann wohl jemand die Wahrheit nicht vertragen. Du liegst mit 1200 Euro netto deutlich über dem Hartz 4 Satz. Aber geh doch einfach zum Sozialamt und lass es dir vorrechnen. Dann sagen die dir genau dasselbe.

Kommentar von Takesh1Sato ,

Ich vertrage sehr wohl die Wahrheit / ihgre meinung aber ich kann es nicht leiden wenn man mir so dumm kommt mit solchen aussagen ohne in irgendeiner weise die Lebenssituation einer person zu kennen. ich habe 2 monate mit dem Arbeitsamt / Jobcenter verbracht um eine antwort / ablehnung zu erhalten... und wir waren beim Sozialamt... meine freundin hat ein anrecht auf ca. 400€ + 170€ eigenversicherung Versicherung. wenn alle sachen stimmen usw...

Sie sind einer der leute die ihr halbwissen gerne mal verbreiten möchte und die leute somit dumm halten möchte... sie sind einer der leute warum die Deutsche gemeinschaft nicht zusammen hällt.

Kommentar von gunnar90 ,

Habe gerade nachgeschaut: Wenn du NICHTS verdienen würdest, bekämst du 404 Euro, deine Freundin (da sie bei dir in der Bedarfsgemeinschaft wohnt) 364 Euro und für das Baby, wenn es dann auf der Welt ist, nochmal 237 Euro. Macht zusammen 1005 Euro. Da du aber 1200 Euro verdienst, bekommst du KEINEN CENT !!!!

Kommentar von Takesh1Sato ,

Siehe oben :D

Kommentar von EstherNele ,

Da haben sich aber ein paar sachliche Fehler reingeschlichen:

1. Wenn er mit seiner Freundin zusammenlebt, bekommt er auch 364 € als Regelleistung. 404 € ist der Satz für Singles.

2. Er hat einen Freibetrag auf sein Netto, da es ein aktives, also ein Erwerbseinkommen ist. In seinem Fall wären das 300 €, das Amt würde nur 900 € anrechnen.

3. Sollte er Kindergeld bekommen, würde auch das mit angerechnet werden.

4. In deiner Rechnung fehlt komplett die Miete.

5. Das Kind hat einen Anspruch auf 237 €, allerdings wird das Kindergeld von 190 € darauf angerechnet.

6. Zu dritt hätten sie 2 x 364 € + 237 € (als Regelleistung) + Miete, also einen Gesamtanspruch auf 1515 €. Angerechnet werden (dann) ca. 870 € von ihm + Kindergeld (wenn er auch welches bekommt, dann zweimal Kindergeld) und eventuell Elterngeld, falls sie das bekommt.

Kommentar von EstherNele ,

Ich habe 1200€ netto minus 550€ Wohnung minus strom, minus versicherungen (Hausrat/Haftpflicht/Arbeitsunfähigkeitsversicherung) dann noch mein Telefon/Internet und 130€ fahrtgeld..

Wer Sozialhilfe bekommt oder wessen Bedarfsgemeinschaft ALG II oder Sozialhilfe bekommt, der muss seinen Strom, sein Telefon, seine Versicherungen und eventuelle Rechnungen und Verbindlichkeiten aus seinem Regelsatz bestreiten, also aus seinen 404 € bzw. wie in eurem Fall 364 €.

Wenn du dein Fahrgeld benötigst, um zum Job zu kommen, dann kannst du es bei der Freibetragsberechnung mit einbeziehen. Allerdings verbessert das eure Situation nicht, da das Geld dann ja nur ein Durchlaufposten ist.

PS: Auch ich habe dich hier im Kommentar  und in meiner Antwort geduzt und habe zu spät gesehen, dass dich das offenbar stört.

Das hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun - das ist in diesem Forum eigentlich üblich.

Das trifft allerdings nicht auf einige leicht abwertende und wenig zielführende Antworten zu.

Kommentar von EstherNele ,

Lieber gunnar90,

dieses ist ein Ratgeberforum. FS wollte nicht wissen, ob Sie finden, dass er zuviel verdient ...usw.

Ein bisschen mehr Fachwissen würde ganz gut zu Ihrem Engagement passen.

Mit 1.200 € netto abzüglich 5% berufsbedingter Aufwendungen, also einem Unterhaltsnetto von 1.140 € und einem Selbstbehalt von 1.080 € für Erwerbstätige sind da gerade mal 60 € für Kindesunterhalt verfügbar !!!

Betreuungsunterhalt für die Mutter kann erst geltend gemacht werden, wenn nach Abzug des Selbstbehaltes und des vollen Unterhaltssatzes noch etwas übrig ist.

Wovon hier ja nicht die Rede sein kann.

Kommentar von gunnar90 ,

Liebe EstherNele: Ich "finde" das nicht, sondern das sind Tatsachen. Da ich Witwer bin und bereits für meine eigene Tochter eine ähnliche Berechnung durchführen lassen musste, WEIß ich, dass er mit 1200 NETTO genug verdient, um seine Freundin, die aus Österreich kommt und gar keinen Anspruch hat (das scheinen Sie irgendwie "überlesen" zu haben) durchzufüttern. 

Es ist zwar ganz reizend, dass Sie sich hier so eine Mühe machen mit einer Auflistung, die für einen deutschen Bürger gelten würde, ist aber völlig am Thema vorbei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community