Frage von Kuno33, 37

Was kann ich zur Stabilisierung der Datenübertragung noch tun?

Anfang des Jahres sind wir umgezogen. Ich habe den Vertrag mit der Telekom von 16 auf 50 MBit/Sekunde umgestellt. Es musst dreimal ein Techniker kommen, bis es halbwegs stabil lief. Der Router (Fritzbox 7490) zeigt immer wieder "nicht behebbare Fehler" an.

Es kommt wahrscheinlih auch jetzt noch immer wieder zu Schwankungen des Datenflusses, z. B. mit Unterbrechungen im WEB-Radio. (Natürlich habe ich nicht die Möglichkeit auszuschließen, dass es am Server des Internetsenders liegt, es tritt aber parallel bei vielen, verschiedenen Stationen auf.) Mir wurde geraten, obwohl ich IP-Telefonie habe, den Splitter weiter zu verwenden, er würde stabilisierend auf den Datenfluss wirken. Stimmt das wirklich?

Antwort
von Telekomhilft, Business Partner, 13

Hallo Kuno33.

Da klinke ich mich doch sehr gerne mit ein. Meine erste Frage: Was genau bedeutet, dass es schwankt? Muss das Web-Radio oft und lange puffern? Mit welcher Geschwindigkeit synchronisiert denn dein Router?

Die Aussage zum Splitter, dass dieser Daten zwischenspeichert bzw. dass dieser stabilisierend wirken soll ist für mich neu. Wie es zu solchen Aussagen kommt, kann ich an dieser Stelle in der Tat nicht nachvollziehen.

Was ich aber anbiete: Ich schaue mir gerne deine Leitung einmal genauer an, wenn du möchtest. Gib mir bitte ein kurzes Signal und ich zeige dir den Weg, wie wir in Kontakt treten können.

Gruß
Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von Kuno33 ,

Danke, wie kommen wir zusammen? Ich würde ungern meine persönlichen Daten -Tel.-Nr. oder Kd.-Nr.- hier veröffentlichen.

Ich habe 50MBit DSL + Entertain. Leider gibt es in dem Haus -Baujahr 1966- bzw. in der Wohnung keine Netzwerkleitungen. Die Vermieterin würde die nur unter Putz gestatten, was hohe Folgekosten hätte. Die Wände schirmen Hochfrequenz gut ab. Daher habe ich lange gebraucht, um in allen Räumen ein brauchbares WLAN-Signal zu haben. Das ist gut gelungen. Beim Surfen gibt es keine Probleme. Nur beim Radio passiertes immer wieder, dass es aussetzt. Am Display des Radios kann  man auch sehen, dass nach dem Aussetzer ein Puffer aufgebaut wird.

Ich bin kein Techniker und muss auch immer wieder versuchen, die Vorgänge zu verstehen. Außerdem habe ich auch nicht die Geräte, um erkennen zu können, ob der Server des Senders zu stark belastet ist oder ob die Schwachstelle zwischen Server und Radio liegt. Beim WLAN würde ich inzwischen keine Probleme hinsichtlich eines zu schwachen oder stark schwankenden Signals mehr erwarten.

Also gib mir bitte ein Zeichen, wie wir zusammenkommen könnten.

Viele Grüße Kuno

Kommentar von Telekomhilft ,

Vielen Dank für deine Rückmeldung. Und absolut richtig: Bitte aus Datenschutzgründen keine Nummern oder ähnliches hier posten.

Folge bitte diesem Link und ich melde mich: http://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/telekom-hilft

Gruß
Kai M. von Telekom hilft

Antwort
von ask123questions, 37

Bei einem IP-Anschluss benötigt es neinen Splitter! Würde diesen entfernen, die FritzBox auf Werkseinstellungen zurücksetzen und dann nochmal neu die Zugangsdaten eingeben.

Antwort
von Brot454, 31

Ich kenne mich ein bisschen aus, sowas ist mir aber nie zu Ohren gekommen.
Ich würde das bei der Telekom melden.

Kommentar von Kuno33 ,

Ich könnte ja mal den Splitter herausnehmen. Zu Anfang hatte ich den Eindruck, dass es ohne Splitter öfter zur Unterbrechung der Verbindung kam. Jetzt, wo es nicht nehr ganz so heftig ist, wäre es ja kein Problem den Splitter herauszunehmen. Der Techniker von der Telekom hatte mir gesagt, der Splitter würde Daten zwischenspeichern, was ich nicht glaube. Nach meinem Wissensstand ist der Splitter doch nur eine Frequenzweiche - oder sehe ich das falsch?

Kommentar von Kuno33 ,

Mit und ohne Splitter erkenne ich keinen deutlichen Unterschied. Die Aussage mit dem Zwischenspeichern war natürlich Unsinn. Ich frage mich aber, warum über die Hotline soetwas verbreitet wird.

Kommentar von Brot454 ,

Die haben selber keine Ahnung, das sind schnell geschulte Call Center Angestellte. Wen du wen mit "Ahnung" haben möchtest las dich entweder zur technischen Hotline oder dem Vertrieb durchstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community