Was kann ich tun...meine Eltern Erlauben mir nichts mehr?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo SadGirlMe,

Deine Situation ist schwierig. Um ehrlich zu sein, kann Ich Dir keinen praktischen Rat geben, der auch sicher oder zumindest wahrscheinlich deine verschiedenen Probleme löst. Deine Frage ist jedenfalls wesentlich ernster, als die  Fragen von irgendwelchen anderen Jugendlichen, die nicht zum Konzert von wem auch immer gehen dürfen.

Das Beste, was ich Dir empfehlen kann, ist, Dich an eine Vertrauensperson, etwa einen Vertrauenslehrer an Deiner Schule, zu wenden und mit dieser Person Deine gesamte Situation zu besprechen. Wenn Du Geschwister hast, solltest Du unbedingt auch mit Ihnen sprechen. Aus Deiner Schilderung entnehme ich aber, dass Du wahrscheinlich keine hast.

Irgendwelche zufälligen Fremden, wie ich, können hier über das Internet Deine Situation ja gar nicht ganz erfassen. Ein Vertrauenslehrer kann hingegen im persönlichen Gespräch verstehen, was eigentlich los ist.


Von dem, was Du erzählst, wäre möglicherweise das Beste, eine Familientherapie anzustreben. Aber dafür müssten Deine Eltern bereit sein, daran teilzunehmen, nach Deiner Schilderung nehme ich an, dass Sie das nicht wären. Daher wird möglicherweise ein anderer Ansatz nötig sein.

Wenn ich Dich richtig verstehe, sind Deine fünf Hauptprobleme:

1. Du darfst Deine Freundin nicht, oder jedenfalls viel zu selten besuchen.

2. Du hast kein eigenes Zimmer und dadurch keinen Rückzugsort.

3. Du fühlst Dich dem Druck in der Schule und zu Hause nicht gewachsen.

4. Deine Eltern geben Dir das Gefühl nutzlos zu sein.

5. Dein Vater schlägt Dich zur Strafe.


Zur Lösung, oder wenigstens Besserung der Probleme würde ich folgende Sachen versuchen. Bedenke aber, dass der Erfolg keineswegs garantiert ist und dass Du trotzdem mit einer Vertrauensperson sprechen solltest.

1. a) Frage, ob Deine Freundin Dich auch mal besuchen darf. Vielleicht haben Deine Eltern den Eindruck sie hätte irgendwie einen schlechten Einfluss auf Dich, aber wenn sie sie kennen lernen, merken sie, dass sie eigetlich ganz in Ordnung ist. b) Frage, was Du tun kannst, damit Deine Eltern Dir wieder erlauben, sie zu besuchen. Erkläre Ihnen vorher, dass es Dir wirklich wichtig wäre, sie zu besuchen, da deine Freundin Dir wirklich am Herzen liegt. Wenn Sie Bedingungen daran knüpfen, die Du nicht erfüllen kannst (etwa in allen Fächern eine 1 auf dem zeugnis zu haben), werde nicht wütend, sondern weise sie darauf hin, dass Du das nicht schaffen kannst, und dass sie auch wissen, dass Du das nicht schaffen wirst. Mache dann einen Gegenvorschlag mit einem Inhalt, den Du auf jeden Fall erfüllen kannst, z.B. dass Du jeden Tag eine Stunde zusätzlich zu den Hausaufgaben lernen wirst.

2. Hier gilt die gleiche Strategie: Wenn es in eurem Haus ein freies Zimmer gibt, frage, was Du tun kannst, damit Du es als Dein Zimmer benutzen darfst. Schlage vor, dass Du es auch selber streichen kannst, o. Ä. Alternativ: Wenn Deine Eltern ihren Gartenn so gerne mögen, fänden Sie es vielleicht auch schön, wenn Du Ihnen bei der Gartenarbeit helfen würdest, oder selber einen teil des Gartens gestalten würdest. Vielleicht kannst Du das anbieten oder fragen, ob Du Dir ein Baumhaus im Garten bauen darfst, das Du dann als Rückzugsort benutzen kannst.

3. Mache Dir klar, in welchen Fächern Du einigermaßen gut bist und in welchen nicht. Gehe selber auf die Lehrer in diesen Fächern zu und frage sie, ob sie dir helfen können Dich zu verbessern oder Tipps geben können, wie Du besser lernen kannst. Vielleicht kannst Du mit Deinen Lehrern zusammen einen Lernplan erstellen und diesen dann immer regelmäßig abarbeiten. Wenn Deine Eltern erfahren, dass Du in dieser Weise komplett selber die Initiative ergriffen hast, trauen Sie Dir vielleicht auch mehr zu.

4. Biete Ihnen an zu helfen, aber wenn Sie es nicht wollen, dann hilf Ihnen eben nicht. Wenn Deine Eltern der Meinung sind, dass Du nicht im Haushalt helfen solltest, sondern lieber für die Schule lernen, dann gib Ihnen das Gefühl, dass Du genug für die Schule lernst. Du könntest auch, wenn Deine Eltern mal weg sind, selber die Spülmaschine ausräumen oder Ähnliches, sodass sie sehen, dass Du das kannst und dabei nichts kaputt geht. (Das sollte dann allerdings auch der Fall sein, sonst geht das ganze nach hinten los.)

5. Es fällt mir leider ausgesprochen schwer Dir hierfür einen Lösungsvorschlag anzubieten. Kinder haben ein recht auf gewaltfreie Erziehung. Du könntest das Jugendamt informieren, dieses wird dann wohl einen Sachbearbeiter schicken und die Situation untersuchen. Es ist fraglich, ob sich dadurch Deine sonstige Situation verbessert. Zwar würden Deine Eltern nicht vom Jugendamt erfahren, dass Du dort angerufen hast, könnten es sich aber möglicherweise erschließen oder an Deinem Verhalten merken. Du solltest auch dieses Problem unbedingt mit einer Vertrauensperson besprechen.


Tut mir Leid, dass Ich Dir nicht besser helfen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja das klingt ziemlich frustrierend ....vielleicht gibt es ne Tante oder Onkel die/dem du vertraust und die mit deinen Eltern mal sprechen können ?!.....Sonst musst du wohl einfach abwarten bist du alt genug bist deinen eigenen Weg zu gehen Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast du keine grosseltern oder so ? aber sorry du brauchst ein eigenes zimmer wie willst du den sonst lernen ? das geht doch garnicht... ohne rückzugsmöglichkeiten und sprich mal mit deinen eltern und in einer abstellkammer das geht garnicht... sch*** doch auf den garten , wichtig ist das eigene kind...

wir haben sebst  eine 12 jährige die hat ihr eigenes zimmer hat fast nur 1er auf dem Gym. und die hilft im haushalt wo es nur geht und macht selbst alles sauber ist erwachsen genug... ohne das wir was sagen.  sprich mit deinen eltern ansosten sollen die mir mal schreiben ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung