Frage von lisara87, 120

Was kann ich tun, wenn sich eine Bekannte so dreist verhält?

Hallo, Ich bin jetzt mit meinem Partner knapp 1,5 Jahre zusammen (28 und 32). Bevor wir uns kennen gelernt haben, hatte er eine gute Freundin (zu diesem Zeitpunkt knapp 2 Jahre lang befreundet). Sie ist dann in eine andere Stadt gezogen und er kam mit mir zusammen, weswegen die beiden nun relativ selten Kontakt haben. Problematisch ist für mich allerdings, wie die beiden miteinander umgehen, wenn sie sich mal sehen. Da sitzt sie auch gerne mal auf seinem Schoß und knuddelt mit ihm oder sie zieht sich vor ihm um mit den Worten an mich: "wir kennen uns eh fast nackt, is bei uns ganz normal". Natürlich hab ich mit ihm darüber geredet und ihm gesagt, dass da für mich ganz klare Grenzen überschritten werden (nichts gegen eine Freundschaft, aber die sollte schon in einem gewissen Rahmen stattfinden). Er meint, sie wären halt immer so miteinander umgegangen, aber er würde für mich den Körperkontakt mit ihr einschränken. Es sei dazu erwähnt, dass sie auch einen Freund hat und mein Freund und sie nie etwas miteinander hatten und dass da auch nichts laufen wird, was ich auch glaube. Jetzt hat mein Freund erzählt, dass sie plant, in unsere Nachbarschaft zu ziehen. Er hat mir dann ein paar Nachrichten gezeigt, die sie ihm geschrieben hat, wo mich echt der Schlag getroffen hat. Da standen dann so Sachen wie "Ich freu mich, dann können wir uns wieder betrinken, bis wir ins Bett fallen, vielleicht noch n Film gucken und uns ein bisschen kraulen. So wie früher". Dann meinte er, sie hätte gefragt, ob wir nicht Lust hätten, mit ihr in die Sauna zu gehen. Er hätte aber direkt abgesagt, weil ihm das blöd vorkam, mit ihr in die Sauna zu gehen. Auch die Nachricht hat er mir gezeigt, weil er wissen wollte, was ich davon halte. Da stand dann "Ich geh mit ner Freundin in die Sauna, komm doch mit " er hatte dann geantwortet, dass das nicht so unser Ding wäre, woraufhin von ihr zurückkam: "Ach komm schon, kannst ja n Handtuch mitnehmen, macht meine Freundin auch " Ich finde so etwas wahnsinnig dreist, denn so wie ich das verstehe, ging es nie darum, mit UNS dort hin zu gehen, sondern ER sollte mitkommen. Und das mit dem Handtuch kommt für mich klar so rüber, dass SIE sicher keins tragen wird. Das Schlimme ist, er merkt solche Sachen gar nicht. Für ihn war es selbstverständlich, dass sie ganz normal fragt, ob WIR mitkommen wollen. Mir ist klar, dass sie das tut, weil sie ihren besten Freund von früher vermisst und auch weil sie es genießt, im Mittelpunkt zu stehen, aber es hat sich nun einmal alles geändert. Für mich gehört es sich einfach nicht, mit Kumpels zu "flirten", mit ihnen zu kuscheln etc, wenn einer (oder in diesem Fall sogar beide) vergeben sind. Mein Freund geht auch nie wirklich darauf ein, aber andererseits unternimmt er auch nichts dagegen, wenn von ihr so etwas kommt. Wie seht ihr das? Mich belastet das ziemlich und so langsam verzweifle ich an der Situation. Hat jemand Tipps, wie ich damit umgehen kann oder hat vielleicht jemand Ähnliches erlebt?

Antwort
von Realisti, 20

Ich würde die Sache einmal sehr klar und sehr deutlich sagen und dann wäre das Thema durch. Er müßte dann mit meinen Reaktionen zurecht kommen. Kein Geschrei, kein Zirkus. Eine einfache deutliche Mitteilung.

Sie hat ihn noch nicht aufgegeben oder zumindest will sie es genauer wissen, ob er noch an ihrer Angel zappelt. Er bekäme daher eine ganz klare Ansage von mir: Wenn einer auf deinem Schoß sitzt, dann bin ich das und nicht sie. Wenn du in meinem Beisein mit ihr flirtest oder anzügliche SMS schreibst, dann erlaubst du mir das quasi auch. Wie würde dann unsere Beziehung aussehen? Ist es das was du willst? Nur, da mache ich nicht mit. So stelle ich mir meine Partnerschaft nicht vor.

Er scheint die Avancen zu genießen, auch wenn er sie nicht annimmt. Seine Hältung (Körpersprache etc.) ist ihr gegenüber nicht eindeutig und ablehnend.

Schon aus Respekt vor dir und eurer Partnerschaft würde ein anständiger Partner dich nie in diese Situation bringen. Gut zumindest, dass er es offen erzählt.

Fordere ihn offen auf, in eindeutiger Körpersprache und auch in Worten zu dir zu stehen. - Egal wie sehr es sein Ego streichelt, es verletzt dich einfach. Das sollte Grund genug für ihn sein, es ganz zu lassen.

Wenn sich auf den Schoß meines Mannes derart eine andere Frau setzen würde, würde ich demonstrativ die Veranstaltung lassen. Kein Geschrei, kein Trallala - ich wäre einfach weg. Das würde ich mir nicht angucken. Dann muß er Farbe bekennen. Mit ihr auf dem Schoß dableiben oder mir folgen. Auf die Veranstaltung kehrte ich auch nicht zurück, übehaupt würde ich Begegnungen mit ihr ganz vermeiden.

Er muß die Sache klar stellen, er muß sich zu euer Beziehung bekennen. Dein Standpunkt ist klar.

Kommentar von lisara87 ,

Vielen Dank für deine Antwort! Er steht definitiv zu mir und ich glaube sogar beiden, dass da nichts weiter ist. Aber sie hat scheinbar ein Problem damit, dass die Freundschaft zwischen ihnen nun nicht mehr so ist, wie noch vor 2 Jahren, als beide single waren. Mir kommt es so vor, als bräuchte sie die Bestätigung vor allem von anderen Männern.Das funktioniert aber so nicht, wie sie es gerne hätte! Wozu hat sie einen Freund? Ihn muss das doch auch tierisch verletzen. Ich habe mit meinem Freund abgesprochen, dass er sie natürlich noch sehen und mit ihr schreiben darf, er soll jedoch verschärft darauf achten, was sie tut und sagt und ihr ihre Grenzen zeigen, sobald wieder etwas derartiges passiert. Tut er es nicht, dann werde ich mit ihr reden, das ist für ihn auch in Ordnung so.

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 18

Ich hatte das Problem auch mal, nur dass es sogar die EX meines Partners war, die Beziehung ist wegen ihr gescheitert, da beide das "harmlos" fanden und ich die "eifersüchtige Pute" war! Im Gegensatz zu meinem damaligen (der alles verheimlichte) zeigt dein Partner dir ihre sms, was ich ihm hoch anrechnen würde! Das beweist, daß du ihm wirklich vertrauen kannst. Ich glaube ihm auch, daß es für ihn "selbstverständlich" ist, weil er es so von ihr kennt und er sich nichts dabei denkt (da er ja keinerlei Absichten hat).

Was du tun könntest: mach ihm liebevoll klar, daß es dich verletzt, daß es sich nicht gehört, daß du ihr Verhalten dreist findest usw. Frage ihn, wie er es finden würde, wenn du dich zB auf den Schoss eines Freundes setzen würdest usw. Sage ihm deutlich, daß er sie in die Schranken weisen soll wenn sie so etwas tut, da du sonst eure Beziehung gefährdet siehst, weil du auf Dauer nicht damit umgehen kannst. 

Wenn alles nichts bringt, dann würde ich ihm sogar diese Seite zeigen, damit er sieht, daß du nicht die Einzige bist, die damit ein Problem hat... Vielleicht gibt ihm das zu denken!

Kommentar von lisara87 ,

Vielen Dank! Ja, dass er mir die Nachrichten zeigt, beweist auch, dass er alles ganz harmlos sieht. Auch die Sache mit der Sauna sah für ihn so aus, als wollte sie mit uns beiden hingehen. Wobei ich diese Nachrichten schon eindeutig als Sticheln auffasse.

Ich bin mir sogar sicher, dass auch sie nichts sexuelles von ihm will. Ihr geht es vielmehr darum, sozusagen im Mittelpunkt zu stehen. Sie möchte seine volle Aufmerksamkeit. Früher konnten die beiden doch auch Filme gucken und sich dabei massieren, wieso also jetzt nicht mehr? Nun scheint sie sich mit aller Kraft, diesen Platz zurückerobern zu wollen. Ich bin da auch ziemlich ratlos, denn ich kann ein solches Verhalten nicht verstehen. Ich würde gar nicht auf die Idee kommen, so etwas zu tun.

Ich habe meinem Freund schon gesagt, dass mich das verletzt und auch, dass ich es sehr repektlos und dreist von ihr finde. Zuerst hat er es als unnötige Eifersucht abgetan, aber als ich ihm klar gemacht habe, wie so etwas rüberkommt (und ich wurde auch schon von anderen auf ihr Verhalten angesprochen, daher bilde ich mir das sicher nicht ein), hat er es doch verstanden. Ich mag daher auch gar nicht auf solche "Spielchen" zurückgreifen, dass ich ihn selbst spüren lasse, wie das ist. Nur weil ich verletzt werde (durch IHR Verhalten), muss ich IHN ja nicht auch verletzen.

Ich bin gespannt, was demnächst noch alles kommt.

Kommentar von pingu72 ,

Ich mag daher auch gar nicht auf solche "Spielchen" zurückgreifen, dass ich ihn selbst spüren lasse, wie das ist. 

So meinte ich das auch nicht! Du sollst es ja nicht machen, sondern ihn nur darauf hinweisen, daß es ihm wahrscheinlich auch nicht gefallen würde. 

Wenn andere dich auch schon darauf angesprochen haben.. Vielleicht könnte IHN jemand darauf ansprechen? Klar ist es komisch, andere da mit "rein zuziehen", aber wenn er es von "Außenstehenden" hört hat es eine ganz andere Wirkung als wenn DU es sagst!

Ich hoffe jedenfalls für dich daß du eine Lösung findest!

Antwort
von Othetaler, 43

Also, ich kann dich gut verstehen. Mich würde das auch wahnsinnig machen, wenn meine Frau einen solchen Umgang hätte.

Aber das hilft dir leider nicht weiter. Für deinen Freund scheint dieser Umgang wirklich ganz normal zu sein und anscheinend ist es ja auch relativ harmlos. Natürlich hast du jetzt alles Recht der Welt von ihm zu verlangen das zu lassen. Klar.

Nur kann ich dir leider nicht sagen, wie er reagieren wird. Natürlich kann es sein, dass es er relativ locker akzeptiert und sein Verhalten ihr gegenüber ändert. Aber es kann auch sein, dass er dich als prüde Zicke ansieht und deine Forderung einen Keil in eure Beziehung treiben wird.

Kommentar von lisara87 ,

Ganz genau das ist mein Problem. Ich danke dir für deine Worte, denn so weiß ich, dass ich nicht die einzige bin, die das so sieht

Antwort
von Chachacore, 68

Das überschreitet wie du schon sagst vollkommen die Grenzen einer guten Freundschaft. Wenn dein Freund da keine klaren Grenzen schaffen kann solltest du dies schnellstens tun, denn du solltest nichts in dich rein fressen. Ich würde dir empfehlen das Gespräch mit ihr zu suchen und ihr freundlich aber direkt deine Grenzen klar zu machen die sie zu akzeptieren hat. Mir wäre da schon längst der Kragen geplatzt. Viel Erfolg 

Kommentar von lisara87 ,

Die Sache mit der Sauna hat er tatsächlich nicht so aufgefasst. Er wusste danach auch nicht, was er davon halten sollte, hat aber zum Glück nachvollziehen können, wie man das alles verstehen kann (und so war es wahrscheinlich von ihr auch gemeint). Ich bin mir nicht sicher, ob es mir zusteht, ihr zu sagen, sie soll sich zurückhalten. Ich habe auch Angst, dass das genau das ist, was sie will. So nach dem Motto "jetzt habe ich meine Aufmerksamkeit und kann meinem Kumpel sagen, was für ne grundlos eifersüchtige Freundin er hat". Ich habe ihm aber schon gesagt, dass er ihr doch bitte mal deutliche Grenzen setzen soll. Mal sehen, was passiert, wenn sie sich wieder sehen :-/

Antwort
von beangato, 36

ICH würde Deinen Freund vor die Wahl stellen: Entweder er blockiert sie total oder Du gehst.

Antwort
von KeinName2606, 47

Phu das wäre mir auch zu viel. Auch wenn dein Freund brav bleibt dein schlechtes Gefühl kann ich verstehen. Vor allem wenn sie dann in eurer Nähe wohnt...

Kommentar von lisara87 ,

Ich vertraue ihm, dass da nie was laufen würde. Und ich mag ihm die Freundschaft auch nicht "verbieten".  Aber ich habe unheimliche Angst, dass sie sich weiterhin so verhält. Das ist so repektlos und verletzend, selbst wenn er nicht darauf eingeht.

Kommentar von KeinName2606 ,

Würde ich an deiner Stelle nicht. Das was er zulässt kann er machen wenn er Single ist, aber nicht, wenn er ne Beziehung hat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten