Frage von Tyra9, 29

Was kann ich tun, wenn mich ein starker Konflikt nicht los lässt?

Achtung, länger, da kompliziert...

Mit meiner besten (kinderlosen) Freundin hatte ich gerade einen großen Konflikt, bei mir herrscht noch immer ziemliches Gefühls- und Gedankenchaos und ich kann das einfach nicht abhaken. Sie hat mir quasi die "Freundschaft gekündigt". Im Grunde, weil ich mich in den letzten Wochen wirklich sehr wenig gemeldet habe und mich verändert habe. Sie sieht meinen Partner als Grund (wir hatten eine Krise, aber sind dank Paartherapie übern Berg), ich eher den Schlafmangel/die Umstellung aufs Muttersein. Ich habe mich entschuldigt, ich verstehe, auch, dass sie sauer ist und ich habe versucht zu erklären, was in mir vorgeht. Sie hat auch mit einer gemeinsamen Freundin drüber geredet und diese hat mich daraufhin via WhatsApp echt übel angegangen und beleidigt. Auf einen gemeinsamen Nenner kommen wir kaum noch, weil sie mir nicht sagt oder sagen kann, was wirklich los ist, ist so mein Eindruck. Wenn ich nachfrage, kommen neue Gründe und wenn ich ihr erkläre, warum das so ist, dann ist sie beleidigt (?) oder will es nicht hören und geht auch nicht darauf ein. Aber ich kann sie auch nicht einfach so "begraben".

Die ganze Situation zieht mich so runter, weil ich a) meine beste Freundin (bzw. zwei beste Freundinnen) verloren habe, b) nicht weiß, was los ist und jetzt "allein" mit diesem Konflikt bin, den ich so nicht lösen kann, c) Schuldgefühle habe und d) steigere ich mich da gerade rein und zweifle mittlerweile echt an meiner (Selbst-)Wahrnehmung, weil ich die Härte der Wortwahl und der gezogenen Konsequenzen als maßlos übertrieben empfinde. Und selbst wenn nicht, was habe ich dann da für beste Freunde? Also entweder nervt es die beiden schlichtweg, dass mein Leben jetzt anders ist mit Baby und wollen es sich vielleicht selbst nicht eingestehen und wälzen die "Schuld" jetzt auf mich und meinen Partner oder ich bin total dumm und meinem Partner absolut hörig.

Ich finde keinen Frieden vor Trauer und Wut und ich will sie so gerne verstehen... Ich würde ihr gerne einen Brief schreiben, aber ich bekomme es nicht hin. Ich weiß nicht, was ich wie reinschreiben soll und verwerfe alles nach zwei, drei Sätzen wieder.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, so einen Konflikt ohne den Konfliktpartner für sich zu "lösen"?

Antwort
von Schwoaze, 27

Wenn Deine ehemalige beste Freundin nicht versteht, dass Dein Baby und Dein dazugehöriger Partner, besonders in Krisenzeiten Dir jetzt wichtiger sind...  hat sie den Titel "Freundin" doch nicht verdient!!!... die zweite natürlich auch nicht. Du brauchst alles, nur kein schlechtes Gewissen haben. Wenn Du es nicht schaffst, einen Brief zu schreiben an sie, dann schreib ihn für Dich. Schreib alles genau auf, jetzt wo Du alles noch im Gedächtnis hast. Mit der Zeit, wenn sich die Aufregung gelegt hat, dann hast Du vielleicht genug Ruhe,  um den Brief zu schreiben und auch abzuschicken. Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute.

Antwort
von adianthum, 6

Mein Eindruck ist, dass deine beste Freundin schlicht weg eifersüchtig ist.

Den Rang, den sie in deinem Leben hatte, nämlich wichtigste Person, wurde ihr erst von deinem Partner und jetzt zusätzlich noch von einem schreienden Hosenscheißer abgelaufen.

Du zeigst selber große Verantwortung indem du dich nicht nur um das Kind kümmesrt, sondern auch noch durch eine Paartherapie die Beziehunge gerettet hast, damit ihr eine Familie bleibt.

"Mich tief verbeug und einen imaginären Hut vor deinem Mumm zieh" toll gemacht!

Ein Baby wirft das ganze vorherige Leben komplett über den Haufen, wenn man wirklich bereit ist die Verantwortung für diesen winzigen Menschen zu übernehmen. Du hast das getan. Was aus den Kindern wird deren Mütter sich lieber weiterhin ihrem sinnlosen Vergnügen hingeben, lesen wir immer wieder in den Zeitungen und die Mitarbeiter/innen der Jungendämter können ganze Opern davon singen.

Dazu kommt noch, dass du jetzt andere Themen hast die dich beschäftigen, auch das entfernt euch voneinander. Volle Windeln, Schlafmangel, Zähnchen kriegen, usw, sind nunmal kein attaktives Gesprächsthemen für jemanden, der nicht in der gleichen Situation steckt, und stossen dementsprechend auf Unverständnis.

Verstehen kann man nur, was man selber schon erlebt hat, oder wenn man verständnisvoll und lernbereit ist. Deine "beste" Freundin versteht nicht, dass du jetzt nach der Geburt des Kindes, den ehemaligen Istzustand nicht mehr herstellen kannst. Schließlich hast du jetzt doch "fertiggebrütet"!?

Spätestens wenn sie selber Mutter geworden ist, kann sie das nachvollziehen, wenn überhaupt, denn besonders empathisch scheint mir diese Dame nun wirklich nicht zu sein, sonst würde sie nicht so eine Show Motto: "DU vernachlässigst mich" abziehen und stattdessen beginnen, sich um  DEINE Bedürfnisse zu kümmern indem sie dir den Zwerg mal für 2 Stunden abnimmt, damit du dich ganz in Ruhe mal in die Wanne legen oder einkaufen kannst, bzw. dich besuchen und dir die Ansage machen: Setz dich aufs Sofa und ruh dich mal aus, ich putz die Bude für dich!

Freundschaft sieht für mich anders aus, als das was du da gerade erlebst. Und nicht du, sondern sie wäre meiner Meinung nach im Rechtfertigungszwang!

Antwort
von Mekadeka231, 26

naja wenn ich das so lese und du meine meinung dazu lesen willst sie ist nicht gut 
ich finde sie ist eine sehr schlechte freundin du bist nicht daran schuld sie sollte dich nähmlich unterstützen und dich nicht noch fertig machen ich verstehe dich gut das du jetzt komplett am ar... bist mit den gefühlen aber meiner meinung nach ''gut so'' das du jetzt weißt wie sie eig. denkt du kannst es noch versuchen zu erklären warum wieso weshalb du musst sie mal treffen und ihr genau das ins gesicht sagen was alles passiert ist wenn sie es dann wirklich immer noch nicht rafft dann verusche sie zu vergessen und lebe dein leben so weiter wie es bisher war ^^ den wenn sie nicht versteht wieviel streß ein kind macht dann ist sie echt ein bisschen dumm... 
mein kommentar ist nicht böse gemeint zu deiner freundin aber ich finde sowas muss nicht sein du bist frisch mutter geworden sowas muss man als freundin verstehen und wenn man das nicht kann dann hat man als freundin die ar...karte gezogen 
lass sie einfach vielleicht kommt sie auch wieder angekrochen und entschuldigt sich bei dir weil du hast nichts falsch gemacht sie hätte sich nähmlich auch melden können ... der der sich verändert hat ist sie 

Kommentar von Tyra9 ,

Naja, verändert habe ich mich wirklich. Ich bin echt sehr oft müde und kann natürlich nicht mit Feiern/Trinken. Ich verstehe halt nicht, dass es _so krass_ enden muss...

Kommentar von Mekadeka231 ,

das hat nichts mit verändert zu tun du bist mami :D du musst sowas tun es ist halt pflicht auf dein kind aufzupassen ^^ dein kind wird froh sein das du dir nicht einen zusäufst xD

Kommentar von Tyra9 ,

Achja. Das ist so eine kurze Zeit mit Baby und Kleinkind. Das sollte ich mir echt nicht mit Umständen vermiesen, egal welche.
Sie war aber eigentlich auch als Patentante gedacht, weil mein Partner und ich sie so schätzten. Echt traurig, diese ganze Entwicklung.

Kommentar von Mekadeka231 ,

och das tut mir leid :( ja das ist echt blöd gelaufen und sehr schade das wird schon irgendwie ich wünsche dir damit viel viel viel glück und erfolg :) sowas kommt vor das ist sicher schon der ein oder anderen auch passiert manche freundininen zeigen ihr gesicht erst wirklich dann wenn was passiert das denen so garnicht passt (natürlich nicht alle ^^)
du kannst nicht mir ihr feiern und das gefällt ihr nicht du warst quasi immer dafür da um nur zu feiern was auch nicht so dolle ist finde ich die hat dich als feiertante gesehen sozusagen xD vielleicht entschuldigt sie sich ja wirst du dann sehen :D

Antwort
von Translateme, 29

Lass mal eine Zeit vergehen. Du musst nichts über's Knie brechen und dich schon gar nicht beschimpfen lassen um dich noch weniger rechtfertigen!

Kommentar von Tyra9 ,

Das ist jetzt "schon" ne Woche her, dass wir uns "ausgesprochen" haben, nachdem sich der Streit etwa eine Woche gezogen hatte.
Das Problem ist ja eben, dass ich keine Zeit vergehen lassen kann, ohne so oft dran denken zu müssen. Ich bin so traurig darüber, dass es mich einfach auffrisst...

Kommentar von Translateme ,

Wenn du Abstand gewinnst, tut sich eine neue Sichtweise auf. 

Kommentar von Tyra9 ,

Das dauert wohl noch ein bisschen bis dahin :)

Kommentar von Translateme ,

Probiers aus. Wirst sehen, es hilft. Loslassen muss man können. Ist schwierig. Aber hilfreich. 

Antwort
von eisprung93, 17

Geh zum familienstellen hilft total in solchen situationen!

Kommentar von Tyra9 ,

Auch mit Freunden? Meinst du so Beratungsstellen von AWO oder so? Die sind doch nur für familiäre Probleme, nicht?

Kommentar von eisprung93 ,

Nein am besten ohne Freunde die helfen dir bestimmt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community