Frage von Rosenblut2, 78

was kann ich tun wenn meine Mutter mich raus schmeißt?

Es ist etwas viel Text weil ich versucht habe kurz zu schildern was passiert ist oder passiert...

Ich habe seit langen streit mit meiner Mutter weil sie immer zu über mein Leben bestimmen möchte, ohne das zu bemerken und ich meine Leben lieber selbst in die Hand nehmen möchte, weswegen ich nun auch schon des öfteren wieder bei meiner Mutter ausgezogen bin jedoch am ende immer wieder bei ihr gelandet bin.

Zuletzt wohnte ich mit meinem Freund etwa 6 stunden Autofahrt von meiner Mutter entfernt, da bekam mein Freund ein gut bezahltes Job Angebot in der nähe meiner Mutter, welches er auch angenommen hat, eigentlich war es nur als Übergangslösung gedacht das wir bei meiner Mutter unter gekommen sind.

Leider stellte das Hotel in dem mein Freund als Koch angestellt wurde auf Hotel garni (also nur Übernachtung mit Frühstück) um, weswegen er nach etwa 3 Monaten dann ebenfalls arbeitslos geworden ist. Wir hatten bis dahin jedoch noch keine Wohnung gefunden und wegen der Arbeitslosigkeit finden wir nun auch keine Wohnung mehr, obwohl wir vom Jobcenter die Genehmigung haben das wir uns eine Wohnung suchen dürfen.

Durch Mobbing unter welchem ich von der Grundschule bis zur achten Klasse gelitten habe, habe ich selbst wenig Selbstbewusstsein, dennoch habe ich eine Ausbildung als Restaurantfachfrau gemacht in der ich einmal den Betrieb gewechselt habe da ich dort auch gemobbt wurde. Warum ich das Talent besitze immer das unwohlen anderer auf mich zu ziehen weiß ich nicht genau doch es ist einfach so. Durch mein Mangel an Selbstbewusstsein und der Psychologischen Kriegsführung meiner Mutter mir gegenüber leide ich an Depressionen welche es mir erschwere Arbeit zu finden, weswegen ich mir Hilfe gesucht habe da ich Arbeiten will jedoch aber selbst merke das ich Psychisch ziemlich am ende bin.

Meine Mutter habe ich genau erklärt was eigentlich los ist jedoch hört sie mir bei allem was ich sage nicht zu, was ich von vorneherein schon erwartet habe, meint immer nur sie kann mich verstehen und weiß genau was in mir vor geht. Jedoch passt ihr nicht das sie sich um mein Gesundheitlichen zustand "sorgt", mir jedoch egal ist wie es ihr geht (ihre Ansicht) und sie hat mir deswegen bis ende April Zeit gegeben Arbeit und Wohnung zu finden da Sie will das ich da ausziehe wenn nicht schmeißt sie mich heraus.

Ich weiß das es eigentlich genug Zeit ist Arbeit zu finden und eventuell auch eine Wohnung jedoch war jeder versuch eine Arbeit oder eine Wohnung zu finde hoffnungslos.

Eine Wohnung finde ich nicht weil ich keine Arbeit habe und eine Arbeit finde ich nicht auf Grund meiner Depressionen für die ich mir mittlerweile Psychologische Betreuung gesucht habe, damit ich wieder Arbeiten gehen kann und mein Leben mal endlich doch selbst in die Hand nehmen kann... Weswegen ich mich lieber früher kundig machen möchte wo ich deswegen hingehen könnte...

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 39

Hallo,

schön, daß Du Dir bereits eine psychologische Betreuung gesucht hast und Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Denn in Selbstmitleid zu zerfließen hat noch niemandem geholfen.

Aus meiner Erfahrung möchte ich insgesamt nur kurz auf Deine Schilderungen insofern eingehen, Dir den Tipp zu geben, dass alles, was wir erleben einen Sinn hat, auch wenn wir das nicht sofort erkennen.

Die Probleme, die wir in unserem Leben bewältigen und lösen müssen, tragen zum Lernen und Reifen bei. Am besten nimmt man sie einfach an und versucht, das Beste darauf zu machen.

Die psychol. Betreuung kann Dir auch Tipps geben, wo Du in Deiner Situation hingehen kannst bzw. an wen Du Dich wenden kannst.

LG

Buddhishi

Antwort
von Cola80, 25

Deine Mutter ist nicht für Dein Leben verantwortlich. Da Du über 18 zu sein scheinst ist es ihr gutes Recht Dich oder Euch auf die Straße zu setzen.

Ich war auch obdachlos und arbeitslos. Da kannst Du bei der Gemeinde oder der Kirche oder sozialen Organisationen nach einer Sozialwohnung fragen. Warst Du schon auf dem Wohnungsamt und hast Dir eine Berechtigung für ne Sozialwohnung geholt?

Antwort
von beangato, 33

Ihr könntet Euch beide bundesweit bewerben. Nach einer Zusage sucht Ihr Euch am Arbeitsort eine Wohnung.

Oder willst Du unbedingt in Deiner Heimatstadt wohnen bleiben? Dann bleibt Euch nach dem Rauswurf nur das Obdachlosenheim.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community