Was kann ich tun, wenn mein Nachbar sich über meinen Gesang beschwert hat?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Rechtlich kann er nicht gegen dich vorgehen wenn du dich an die Ruhezeiten hälst. Jedoch kann es wirklich nervtötend sein, wenn ein Nachbar ständig ein Instrument spielt oder singt und am besten noch bei offenem Fenster. Ich würde versuchen es mir nicht mit dem Nachbarn zu verscherzen, denn den wirst du oft sehen.

Versuche in einem Raum zu singen, der nicht in seine Richtung liegt, mit angemessener Lautstärke und natürlich bei geschlossenem Fenster! Normalerweise dürfte das dann draußen nicht zu hören sein.

Wenn das nichts hilfst, frag ihn doch einfach, zu welchen Zeiten er außer Haus ist, dann kannst du ja zu den Zeiten immer singen =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kokusnuss24937
04.10.2016, 13:19

Hey, super Idee :D Danke!

0

Ich hatte mal eine Nachbarin, die jeden ,aber wirklich jeden Tag ihre Gesangsübungen gemacht hat. Tonleitern, rauf, runter. Morgens um 09.00, mittags um 12.00 h, abends anscheinend beim Kochen.  Das nervt nach einer Weile, besonders, wenn die Fenster offen sind.

Vielleicht ist das Haus auch sehr hellhörig? Wenn Du gerne und gut singst, wie wäre es mit einem Gesangsverein, gibt es in jeder Stadt. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um jedweden Beschwerden aus dem Weg zu gehen, singe ich meistens im Auto... allein. Laut und leidenschaftlich!

Im Sinne der gutnachbarlichen Beziehungen ... überleg Dir... hast Du nicht einen Rückzugsort, wo Du so richtig loslegen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt so nicht ganz!

auch tagsüber solltest der Lärm auf Zimmerlautstärke sein, anscheinend ist dein Gesang für den Nachbarn  unzumutbar?

Warum gehst du nicht in einen Gesangverein, da dürftest du weniger auffallen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ihr auf engem Raum miteinander auskommen müsst, würde ich an Deiner Stelle nicht auf das pochen, was Dir "vom Gesetz her zusteht".

Gegenseitige Rücksichtnahme ist das Zauberwort. Aus einer wütenden Situation heraus würde ich nicht versuchen das zu klären, sondern mit etwas Abstand (z.B. morgen oder übermorgen) mal ganz in Ruhe das Gespräch suchen. Vielleicht finden sich ja Zeiten wo er damit leben kann wenn er weg ist oder z.B. selbst Musik anhat. Und wenn er merkt, dass Du ihm ein Stück weit entgegenkommst, dann sollte sich das klären lassen in einem Kompromiss. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich, ich kann deinen Nachbarn schon verstehen........

Was du tun kannst, geh in den Park oder in den Wald und singe dort, aber im Haus solltet du tatsächlich -auch ausserhalb der Ruhezeiten- vllt.etwas rücksichtsvoller sein.

Lg

P.S.Ich singe ebenfalls gerne....trotzdem weis ich wann es die anderen nervt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Selbstverständlich darfst du NICHT so laut sein wie du willst außerhalb der Ruhezeiten.

Ich finde deine Ansicht auch sehr egoistisch.

Du würdest doch auch nicht wollen, dass dein Nachbar außerhalb der Ruhezeit den ganzen Tag lautstark Musik hört und den Bass voll auf dreht.

Auch außerhalb der Ruhezeiten gilt es als Lärmbelästigung. Das kannst du auch googlen, findet man ganz leicht.

Vielleicht singst du einfach dort wo er dich nicht hört, oder im Auto. Bzw stellst du deine Lautstärke etwas ein.

LG Nana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schon richtig, dass man mit Rücksicht auf die Nachbarn unnötige oder unnötig laute Geräuschentwicklung vermeidet. Und das betrifft nicht nur das unnötige Einschalten des Staubsaugers.

Singen ist sicher eine schöne Sache, sofern Du eine Stimme dafür hast. Mich würde es zum Beispiel eher nicht stören, ganz im Gegenteil. Dennoch solltest Du überlegen, hier zumindest die Lautstärke zu reduzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, wenn es sehr oft vorkommt, dann ist selbst das irgendwann zu viel.

Und zu laut sollte es auch nicht sein.

Wenn es deine Räumlichkeiten ermöglichen und du es finanziell gestemmt bekommst, dann baue dir eine Kabine (schalldicht) Dort kannst du so laut singen wie du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Nachbar das nicht mag, dann darf er das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

darf man "so laut" sein wie man will

Auch außerhalb der Ruhezeiten sollte man möglichst Rücksicht nehmen und Zimmerlautstärke bewahren. Und dann nicht zig Std. lauthals singen, Das gilt so auch für das Spielen von Instrumenten. Nun mag kein Außenstehender sich im Klaren sein, wie dein Gesang zu bewerten ist. Unterzieh dich deshalb selbst einer kritischen Wertung.

Was singst du? Bist du weiblich oder männlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst Du NICHT so laut sein, wie Du willst.

Die Zimmerlautstärke ist bei dem, was Du tust, einzuhalten.

Für nicht vermeidbaren Lärm (Bohrmaschine) gilt die Regelung "außerhalb der Ruhezeiten", nicht für geräuschvolle Hobbys.

Kannst ja mit dem Auto spazieren fahren und darin eine Runde singen...

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst nicht so laut singen, so das sich dein Nachbar gestört fühlt. Egal zu welcher Zeit.

Wenn der nicht mit sich reden lässt und auch evtl der Vernieter nicht vermitteln will bleibt dir nur übrig umzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
05.10.2016, 03:07

Manchen stört das Summen einer Biene ...

Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen mögen  keine Lieder!

0

Nicht mehr singen!

Alternativ, einen anderen Ort suchen, oder ein Zimmer in Deiner Wohnung Schalldicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du kannst nicht so laut sein, wie du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung