Was kann ich tun, wenn jemand aus meiner Familie ein Alkoholproblem hat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Leider kannst Du selbst gar nichts machen.

Ich hatte mal das Thema bei einer Weiterbildung. Dort wurde gesagt: Derjenige muss erst auf die Schnauze fallen, ehe er vlt. Hilfe annimmt.

Vlt. hilft Dir folgende Seite:

http://www.a-connect.de/hilfea.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilfe anbieten, mehr kannst Du nicht tun, leider.. vor Allem wenn der Betroffene keine Hilfe will. Meine Eltern waren / meine Mutter ist noch Abhängig aber wenn jemand keine Hilfe annehmen will, kann man leider nichts machen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein Vater hat sein Leben lang getrunken, mal mehr mal weniger, aber immer regelmäßig, d.h. täglich. Ich fand es nicht schön, also was er dann so für ne Ausstrahlung hatte, meine Mutter, die ja neben ihm im Bett liegen musste fand es noch ekliger. Das ging so viele Jahrzehnte bis er letztes Jahr ein paar Schwächeanfälle hatte, konnte teilweise nur noch mit Hilfe, so gestützt gehen und hat Sachen gesehen hat die gar nicht da waren. Es ging zum Arzt und dieser hat ihn gleich direkt in eine Entzugsklinik geschickt. Danach nach Hause und dann noch mal in so nen 3 Monatsaufenthalt.  Von dem Tag hat er, bis heute  (1 Jahr) nichts mehr getrunken, was wirklich sein Glück war weil er wäre sonst daran gestorben. Es hat sich sichtbar erholt und sagt dass das seine Rettung war.  Jetzt muss oder soll, (er macht es aber freiwillig) ein Mal die Woche zu so nem Treffen mit anderen Ex-Alkoholikern und da reden sie. 

Übrigends, hast du gewusst das Alk mit die einzige Droge ist an der man beim Entzug sterben kann. Also vor allem beim kalten Entzug ohne Medikamente. So ne harte Drecksdroge ist das. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dieser Person und mit allen weiteren Familienmitgliedern darüber sprechen und vor allen sehen, dass diese Person schnellstens prov. Hilfe erhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal in diesen Link:

http://al-anon.de/

Das ist eine Oranisation, die extra für Angehörige von Alkohol-Abhängigen da ist. Klick Dich da mal durch und schau nach, wo eine Gruppe in Deiner/Eurer Nähe zusammen kommt und dann wendet Euch da hin!

Allein kann keiner aus der Familie helfen. Dort bekommt Ihr aber sehr gut Ratschläge und Unterstützung, wie Ihr wirklich helfen könnt!

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung