Frage von sunshine2706, 11

Was kann ich tun, um ihm auf andere Gedanken zu bringen?

Hey Leute! Ich habe im Sommer einen tollen Kerl kennengelernt. Aber seit er seine Grundausbildung bei der Polizei angefangen hat, ist alles anders. Zum einen zeigt er mir immer wieder, wie gern er mit mir zusammen ist, und im nächsten Moment stößt er mich wieder zurück. Vor ein paar Tagen hatten wir ein ernsthaftes Gespräch. Er sagte mir, dass er eigentlich nur will, dass ich ihn liebe. Trotzdem sei alles so schwierig für ihn. In der Kaserne ist er bei nichts allein, und wenn er am Wochenende nach Hause kommt, möchte er einfach nur noch alleine sein. Selbst mit seinen Freunden wird es ihm irgendwann zu viel. Er ist viel schneller gereizt. Er kennt sich selbst nicht mehr. Und auch wenn ich ihn "überfordere", will er es irgendwie nicht, dass ich gehe. Er sagt immer wieder, dass das alles ab März vorbei wäre. Aber ob ich das so lange noch mitmachen kann und will... Nun frage ich mich, wie ich ihm die Situation erleichtern kann. Soll ich ihn einfach lassen? Oder gibt es Vorschläge?

Danke!

Antwort
von realistir, 11

Warum fällt es manchen Leuten so schwer, sich in die Situation eines Anderen zu versetzen?

Was wäre denn, wenn es genau umgekehrt wäre, er auf dich Rücksicht nehmen sollte? Was also, wenn er genau so argumentieren würde wie du jetzt? Also ob er es so lange mit dir durchalten würde, durchhalten wollte.

Versuche dir mal vorzustellen, wie es in solcher Arbeitswelt aussehen mag.
Ob Polizei oder Militär dürfte da gleichgültig, gleichwertig sein.

Mann hat da zu parieren, zu funktionieren, sonst ist man weg vom Fenster bzw verbaut sich alle weiteren Wege. Sowas ist sinnbildlich ähnlich wie eine Schwangerschaft ;-) Sowas verstehst du doch, oder? ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten