Frage von DinoAnonym, 72

Was kann ich tun (Psychologe ja oder nein)?

Hallo, im Grunde genommen fällt es mir super schwer darüber zu reden. Aber ich denke ich brauche Hilfe. Ich bin w, 22 Jahre alt und wohne seit ich 16 bin mal hier mal da. Zu meiner Mutter habe ich gar keinen Kontakt und zu meinem Vater nur fürs Wichtigste. Ich stecke momentan in einer ziemlich miesen Situation. Meine Kindheit war nicht besonders schön. Mobbing. Keine Freunde. Eltern waren nie für mich da. Ich wohne ausbildungsbedingt momentan bei meinem Freund. Bin aber bereits auf Wohnungssuche da unsere Beziehung nicht mehr funktioniert da er mir jegliche freiheiten nimmt die ich noch hatte. Im großen und ganzen geht es aber darum dass ich mit mir selbst ein riesen großes Problem habe. Ich fühle mich hässlich. Ungeliebt und auch sonst bekomme ich einfach nichts auf die Reihe. Grade mein nicht vorhandenes Selbstvertrauen macht es mir besonders schwer irgendwie auf andere Menschen zuzugehen. Leute kennen lernen und Freunde finden geht gar nicht. Weil jeder von meiner negativen Art abgeschreckt wird. Und ich kann mir noch so oft einreden dass es gar nicht so schlimm ist. Und dass alles besser wird. Aber das negative bricht halt doch immer wieder raus. Ich weiß selbst nicht mehr weiter und ich habe auch niemanden mit dem ich reden kann. Deswegen die frage. Gibt es Möglichkeiten an meinem Selbstvertrauen zu arbeiten ohne jemanden aufzusuchen oder sollte ich mich wirklich mal an jemanden wenden ? :(

Dumme Kommentare werden ignoriert. Hilfreiche Tipps und Antworten sind gern gesehen. :)

Antwort
von schokocrossie91, 12

Di solltest dich an einen Therapeuten wenden, besonders, um deine Kindheit zu verarbeiten. Das ist keine Schande, sondern kann helfen, Blockaden zu lösen und verschiedene Aspekte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Wenn eine Therapie nichts bringt, hat man ja auch nichts verloren.

Antwort
von SiroOne, 26

Du brauchst dringend ein eigenes Heim, wo du für dich sein kannst, ich glaub nicht das du eine Therapie brauchst, wenn man so viel schlimmes erlebt hat sind die Akkus den Hirns einfach voll und brauchen Entspannung, such dir eine Wohnung und mach möglichst erst mal für dich viele Dinge die dir Freude machen, such dir Dinge die dir halt geben, was Eltern an geht ich glaub die kannst du vergessen, oder wer weiß vielleicht probierst ihr es nach der zeit wo du denkst du bist bereit ein Neuanfang mit deinen Eltern zu starten.Mit anderen Worten fang dein Leben noch mal neu an.

Antwort
von Realisti, 28

Das Leben muß man Schritt für Schritt angehen.

Jetzt ist Winter. Vielleicht spricht auch der Winterblues aus dir.

Es gibt kleine Möglichkeiten sich selber zu überlisten. Beispiel: Wenn man sich zwingt zu lächeln, dann fällt es einem sehr schwer. Doch spätestens, wenn der zweite oder dritte Mensch zurücklächelt wird aus dem künstlichen Lächeln ein echtes.

Von diesen kleinen Alltagstricks gibt es ganz viele. Ein Psychologe kann einem diese beibringen. Es gibt aber auch gute Selbsthilfebücher, die diese erklären.

Dann löse deine Probleme nicht alle auf einmal. Mache dir eine Liste und gehe sie nacheinander an.

Antwort
von XXpokerface, 31

Ich habe damit auch Schwierigkeiten. Das Problem ist, dass Leute, die lächeln und positive Energie ausstrahlen besser ankommen als welche, die nur schlecht drauf sind. Mit der Einstellung ist es schwer, aber du würdest gerne Nähe erfahren. Versuche, öfter zu lächeln und offen für neue Leute zu sein. Durch einen Psychologen lernt man ja nicht plötzlich neue Leute kennen, aber deine Depression kann verringert werden. Dadurch, dass du viele negative Erfahrungen erlebt hast, bist du zu pessimistisch drauf. Aber das trifft nicht auf alle Leute zu.

Antwort
von Xela14, 27

Ich kenn deine situaton und deine Vergangenheit zu gut wenn du schon darüber nachdenkst das du hilfe brauchst auch schon mal drüber nachgedacht wie du hilfe bekommen kannst und ob du dich vlt an wen wenden solltest auch schon mal dran gedachten mit einem Therapeuten zu reden? Vlt hilft es dir ja was... es kann immer noch schlimmer kommen und du solltest alles dafür tun das es nicht so weit kommt... gut ist ein tipp von einer 16 jährigen aber die weiß wovon sie spricht weil sie selbst schon viel zu viele sch*** jahre durchmacht mit weiteren Problemen und nichts bergauf geht aber wie es sich anhört wärst du bereit es zu versuchen auch wenn es dir sehr schwer fällt jeder kleine schritt führt irgendwann zum Ziel aber je länger man wartet desto schwieriger wird es von deinem freund solltest du dir nichts mehr sagen lassen (leichter gesagt als getan ich weiß...) bzw. Dich unterdrücken lassen bringt dir ja nichts und verschlimmert ja alles nur... 

Ich hoffe du findest bald eine eigene Wohnung und bekommst es mit deinem "ich" in den griff...

Antwort
von enigmatisch, 24

Hallo, ich würde dir raten einen
Psychologen aufzusuchen. Ein Psycholog kann darüber entscheiden, ob
du überhaupt Hilfe benötigst oder nicht.

Du solltest nicht versuchen alleine mit deinen Problemen umzugehen, denn oft überstreiten die Probleme die eigene Grenze und man fühlt sich hoffnungslos. Das Leben aber, ist voller Hoffnungen und manchmal braucht man die Unterstützung um das sehen zu können. 

"Nur durch dir Hoffnung bleibt alles bereit, immer wieder neu zu beginnen." Charles Peguy

Ich wünsche dir alles Gute! :)

Antwort
von Weisefrau, 29

Hallo, deine Probleme lassen sich gut in einer Therapie lösen. Es geht um dein Verhalten und du bist noch jung. Also geh zum Arzt ich bin sicher er kann dir Helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten