Frage von Katleen7, 18

Was kann ich tun, ich wurde während der Probezeit bei Krankheit gekündigt?

Ich habe ein gutes Arbeitsverhältnis mit einem Auflösungsvertrag aufgegeben, weil ich ein lukrativeres Angebot erhielt. Meine Probezeit beträgt 6 Monate und endet Ende Oktober. Nach einigen Wochen begannen die Kollegen, etwas später auch die Vorgesetzten, an mich zu mobben. Unter vorgehaltener Hand erfuhr ich bereits, dass ich eh bald gekündigt werde. Nach 4 Monaten hielt ich diese Situation kaum noch aus, merkte dass es mir zunehmend auch körperlich schlechter ging und wurde arbeitsunfähig. So etwas ist mir noch nicht passiert und ich kann schwer damit umgehen. Vor einer Woche bekam ich dann die Kündigung durch 2 Boten der Firma übergeben. Den Empfang habe den Boten quittiert. Anbei der Kündigung ist eine Empfangsbestätigung, die ich unterschrieben an den Hauptsitz der Firma senden soll. Stutzig macht mich, dass meine Vorgesetzte mehrfach telefonisch nachfragte, ob ich diese endlich zugesendet hätte. Ich habe gelesen, dass ich dazu nicht verpflichtet bin. Bis Ende der Probezeit bin krank geschrieben. Das Schlimme an der Sache ist, dass ich dadurch arbeitslos werde und meinen gut bezahlten vorherigen Job aufgab. Meine Fragen: Muss ich diese Empfangsbestätigung unterschreiben und zusenden?
Macht es Sinn gegen den Arbeitgeber Klage zu erheben? Ich habe gelesen, dass man Schadenersatz einfordern kann. Ist das in meinem Fall möglich? Wer hat Gleiches oder Ähnliches erlebt und kann mir Ratschläge und Hinweise geben?

Antwort
von MagicFCKBohne, 10


Also. Zuerst einmal gilt, dass sowohl der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis WÄHREND der Probezeit ohne Einhaltung einer Frist und ohne Grund kündigen kann.

Sofern du bereits dem Boten etwas unterschrieben hast, dass du den Brief erhalten hast, bist du nicht dazu verpflichtet die Empfangsbestätigung zurückzusenden.

Eine Schadensersatzklage macht in deinem Fall nur wenig Sinn...

- §628 BGB

(2) Wird die Kündigung durch vertragswidriges Verhalten des anderen Teiles veranlasst, so ist dieser zum Ersatz des durch die Aufhebung des Dienstverhältnisses entstehenden Schadens verpflichtet.

Der Arbeitgeber hat in deinem Fall nicht vertragswidrig gehandelt, da der Arbeitnehmer sowohl der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis während der Probezeit ohne Einhaltung einer Frist und ohne Grund kündigen kann.

Gruß 

 Bohni

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community