Frage von musicismylife33, 107

Was kann ich tun ich hab starke Depression will aber nicht zum Psychologen?

Ich bin 14 ich vermute das ich eine starke Depression habe. Hatte schon Selbstmordgedanken hab es auch schon mal meinen freunden gesagt hatte eine schlimme Kindheit und meine Mutter hat mich schon 3 mal zum Psychologen geschickt aber nicht wegen meiner Depression davon weiß sie nichts. Ich habe angst und hoffe einfach mit Leuten den es genau so geht schreiben zu können weil mich doch schon andere Sichtweisen zu diesem Thema interessieren .

Antwort
von Eileithyia, 31

Bei mir wurde eine schwere Depression diagnostiziert und meine Therapeutin hat das gesagt: Depressionen kommen meistens in Episoden, das heißt auch die schwerste Depression wird irgendwann (erstmal) wieder verschwinden. In der stabileren Phase musst du versuchen, die nächste Episode vorzubeugen. 

Hört sich einfach an, du kannst es ja versuchen.. aber bei mir hat es nicht geklappt und ich werde ab Januar stationär therapiert. Ich will nicht, dass es bei dir auch noch so weit kommt, deshalb gehe bitte zum Hausarzt! Nimm doch eine Person deines Vertrauens mit. Und der Mutter kannst du das auch zusammen mit dem Hausarzt erklären,was Sache ist. 

Im Internet findest du viele Skills (Suche: Skills Depressionen, Skills SVV,..), die stimmungsaufhellend wirken. Probiere die einfach mal aus, da ist bestimmt was für dich dabei! 

Bei akuter Lebensgefahr bitte 112 oder 116117 wählen. Wenn du dich bei mir melden möchtest, kannst du das auch gerne tun. 

LG, Eileithyia 

Kommentar von discovogel ,

112...hmm... Bei einem Selbstmordversuch ruft man normalerweise keinen Notruf an... Zumindest würde ich das nicht tun.

Kommentar von Eileithyia ,

Habe ich auch nicht gemacht, aber ich sagte auch bei akuter Lebensgefahr, und die steht auch schon nur bei Selbstmordgedanken u.ä.. Und in solchen Fällen kannst du dann da anrufen und die helfen voll gut. 

Antwort
von trudylein, 29

Bei depressiven Verstimmungen wäre zumindest ein Besuch beim Hausarzt angezeigt. Es kann nämlich sein, dass schlichtweg etwas bei den Hormonen schiefläuft. Zum Beispiel kann eine Schilddrüsenunterfunktion zu depressiven Verstimmungen führen und sollte dann auch behandelt werden. Auch Vitamin-D-Mangel kann eine mögliche Ursache sein. 

Falls sich keine direkte körperliche Ursache finden lässt, würde dir der Hausarzt von sich aus wohl den Weg zum Psychotherapeuten raten. 

Solltest du partout nicht zum Arzt gehen wollen, dann fallen mir noch die folgenden Möglichkeiten ein:

- Vitamin-D-Einnahme - hier wäre jedoch ein vorheriger Test auf einen eventuellen Mangel beim Arzt ratsam; du musst ihm ja nicht sagen, dass du depressiv bist, sondern einfach nur, dass du schlapp bist. Den Test muss man aber selbst zahlen (zumindest als Erwachsener)!

- Johanniskraut als pflanzliche Antidepressive mehrere Wochen einnehmen. Achtung: Johanniskraut schränkt die Wirkung der Pille ein, deshalb unbedingt zusätzlich verhüten.

- Stressreduktion und -abbau durch ausgedehnte Spaziergänge bzw. Sport treiben. Außerdem kann es helfen, sich in ein Hobby zu vertiefen (falls hierfür noch genug Antrieb da ist). 

- Besuch einer Selbsthilfegruppe

Gute Besserung!

Antwort
von ThousandSunny09, 32

Ich kenne das aus meinem Bekanntenkreis. Viele empfinden es als Eingeständnis von Schwäche aber es ist eine Krankheit, die leider immer häufiger auftritt. Ich kann dir nur nahe legen zu einem Psychologen zu gehen. Dafür sind sie da. Nur mit Gleichgesinnten zu reden wird den Auslöser für deine Depressionen nicht verschwinden lassen. Du bist noch so jung, tu etwas gegen deine Depressionen.

Antwort
von Anonymlovesyou, 35

Ich kenne auch jmd der an Depressionen litt... Sie sprach zuerst nur mit guten Freundne aber es ging ihr immer schlechter und letzendlich ist sie zu einem Psychologen gegangen und es hilft ihr sehr ! Aber Rede erst mal mit deinen besten Freunden darüber und treffe dich oft mir ihnen... Und wenn du dich traust rede auch mit deiner Mutter weil sie dich wahrscheinlich am besten kennt ... Hoffe ich konnte irgendwie helfen 

Kommentar von musicismylife33 ,

Ich würde ja gerne mit meiner beste Freundin drüber reden ich hab aber keine

ich hab eine gute Freundin die auch Depressionen hat aber die hat einen freund und ist im verfallen mit ihr kann ich nicht mehr so reden wie früher

Antwort
von foreveryours96, 46

Du musst aber zum Psychologen gehen. das ist eine Krankheit die man behandeln muss, mit Antidepressiver usw. :)


Oder wenn du eine gute Freundin hast, dann red mal mit ihr drüber.

Ich habe meiner Besten geholfen aus Depressionen rauszukommen :)

Kommentar von Arogancki ,

Mit Antidepressiva behandeln? Sag mal, gehts noch? Sich abhängig von Tabletten machen um später Rückfällig zu werden?

Kommentar von foreveryours96 ,

Jeder Psychologe wird dir Antidepressiver verschreiben! Wenn jemand starde Suizidgedanken hat, kann man das nicht nur durch Gespräch behandeln! Ich war selber in Behandlung und weiß wie es abläuft.

Antwort
von Abby15, 27

Ich bin auch beim Psychologe wegen Panikatacken und Heulatacken.. mir wird jetzt auch geholfen... was ich gut finde... :)

Kommentar von musicismylife33 ,

was passiert da ?

Kommentar von Abby15 ,

das 1mal is sozusagen ein kennlerngespräch dauert 50 Minuten. da erzählst du fast die ganze Zeit und der Psychologe schreibt sich alles auf. ich habe 40minuten geredet und der psychloge 10 min. und dann sagt er dir welche Art von Therapie er macht..

Kommentar von Abby15 ,

und ob wir uns verstehen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten