Frage von IchLiebeBob, 214

Was kann ich tun, wenn sie mir den Hund nicht aushändigen möchte?

Hallo Liebes Forum,

ich hab da mal eine Frage.

Also meine Freundin und ich haben uns einen Hund gekauft, Anfang unserer Beziehung. Den Kaufvertrag habe ich unterschrieben und auch den kompletten Kaufpreis bezahlt.

Im Impfpass steht mein Name und als Halter beim Finanzamt bin ebenfalls ich hinterlegt.

Unsere Beziehung neigt sich leider dem Ende zu und da ich meine Freundin kenne, weiß ich das Sie wegen dem Hund Stress machen wird.

Es ist ja rein rechtlich gesehen mein "Eigentum" und somit habe ich das recht meinen kleinen Bob mitzunehmen.

Wir beide haben uns gleichmäßig um Bob gekümmert und Essen hat halt der bezahlt, der auch gerade den Einkauf bezahlt hat.

Die Frage ist: Was kann ich tun, wenn Sie mir Bob nicht aushändigen möchte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Centario, 110

Indem du ihr klarmachst das Bob dein unumstrittenes Eigentum ist. Das ist zweifelsfrei so und das sonst mit Hilfe der Polizei durchsetzen würdest. Es wäre ihr dann widerrechtliche Aneignung vorzuwerfen. Ich hoffe aber das sie aufgrund der Faktenlage einsichtig sein wird.

Kommentar von IchLiebeBob ,

Ich würde niemals sofort mit der Polizei drohen sondern erst mal klar machen, dass ich Ihn mitnehmen werde und wenn Sie sich quer stellt würde ich Sie vor die Wahl stellen. Entweder Sie lässt mich ihn mitnehmen oder mir bleibt dann nicht anderes übrig als Ihn mit der Polizei holen zu lassen. (Kaufvertragskopie liegt immer im Auto)

Kommentar von Centario ,

Die Antwort war genau nur für den Fall gedacht wenn alle anderen Bemühungen versagen.

Kommentar von IchLiebeBob ,

Ja, wenn es nicht anders geht dann gibt es immer noch diesen Weg. Ich weiß nur wie Sie tickt und es daher ziemlich stressig werden würde.

Ein Kumpel wird dann mitkommen die Sachen holen, den Sie auch kennt. Vielleicht bringt er Sie dann zur Vernunft, denn bei einer Trennung werden die Fronten schon ziemlich verhärtet sein.

Kommentar von Centario ,

Die Einmischung einer dritten Person kann auch die ganze Sache noch verschlimmern, hoffentlich schätzt du das richtig ein?

Antwort
von GabbyKing, 76

Also wenn sie ihn gar nicht aushändigt dann kannst du die Polizei rufen die übergibt ihn dir dann, denn es ist dein Eigentum du hast bezahlt, Kaufvertrag also ganz deutlich dein Eigentum.

Antwort
von HalloRossi, 55

Du  hast den Kaufvertrag und wenn ihr nicht verheiratet seit hat sie keine Chance

Antwort
von azmd108, 83

Dann rufst du im schlimmsten Fall die Polizei.

Kommentar von IchLiebeBob ,

Und die würden dann Bob aus der Wohnung holen und mir übergeben?

Kommentar von azmd108 ,

Klar, du kannst eindeutig nachweisen, dass Bob dein Hund (Eigentum) ist. Somit begeht deine (EX)Freundin einen Diebstahl.

Antwort
von Sumselbiene, 95

Da du durch Kaufvertrag, Hundesteuer und Impfpass belegen kannst, dass der Hund offenbar dir gehört, kannst du notfalls auf Herausgabe klagen, sollte es denn soweit kommen.

Allerdings ist es immer besser, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Es ist dabei sehr wichtig zu schauen, wo der Hund es besser hat. Durch so eine Trennung ändern sich häufig ja auch die Lebensumstände. Umzug, Arbeitswechsel etc. Da ist es wichtig zu schauen, darf der Mensch, der den Hund möchte, ihn in der neuen Unterkunft halten? Kann er dem Hund überhaupt gerecht werden? (unter Umständen ändert sich ja die Arbeitszeit oder sowas). Wie wären die Lebensumstände für den Hund in der neuen Wohnung?

Kommentar von IchLiebeBob ,

Arbeiten tue derzeit nur ich, Sie ist derzeit zu Hause. In der neuen Wohnung würde er mit einem anderen Hund (der Schwester) zusammen leben.

Arbeitszeiten ändern sich nicht, da ich regelmäßig mittags zu Hause bin.

Kommentar von Sumselbiene ,

Verträgt sich der Hund mit dem der Schwester? ist die Wohnung groß genug für zwei Hunde? Was ist, wenn sie dort auszieht? Vermutlich wird das ja nur eine Übergangslösung sein? Das sollte alles berücksichtigt werden und wenn deine Freundin ein Herz für Tiere hat, sollte sie sich sehr genau überlegen, ob sie dem gerecht werden kann. Das gleiche gilt natürlich auch für dich.


Kommentar von IchLiebeBob ,

Ja die beiden vertragen sich, sind ja miteinander aufgewachsen und hatten regelmäßigen Kontakt miteinander.

Es handelt sich nicht um den Hund der Schwester, sondern um die Schwester des Hundes...

Die Wohnung wäre eine Übergangslösung, aber reicht theoretisch für zwei Hunde aus.

Bei ihr lebt eine Katze und ein Kleinkind.

Kommentar von Sumselbiene ,

Die Frage ist aber, wie es nach der Übergangslösung weiter geht. Stelle deiner Freundin all diese Fragen, wenn sie darauf besteht, den Hund haben zu wollen. Mache ihr aber auch klar, dass der Hund dir gehört. Du hast ihn gekauft, bezahlst seine Steuern, bis laut Impfpass sein Halter.

Kommentar von IchLiebeBob ,

Ich würde übergangsweise zu meinem Bruder und seiner Hündin ziehen um mir in ruhe eine eigene Wohnung etc suchen zu können. Danach würde der Hund in meiner Arbeitszeit alleine sein, was normal ist bei Arbeitenden Menschen und danach wäre er Tagsüber mit mir unterwegs und würde auch den Kontakt mit seinen Geschwistern pflegen können.

Kommentar von eggenberg1 ,

wann arbeitest du denn als  azubi zum bürokaufmann ??  doch wohl  vn morgens  bis  spät nachmittags   und dannist dein WELPE  von knapp 12  wchen ALLEIN   für  ca  9  stunden  ????und  einen hund pflegt keinen kntakt zu seinen geschwistern    das ist ein tier und kein mensch !  schön wenn er kontakt zu anderen hunden hat , aber  das ist  dann auch schon alles !

Antwort
von xttenere, 82

der Hund gehört laut Gesetz durch den Kaufvertrag, welcher auf Dich lautet, eindeutig Dir.

Aber entscheide Dich bitte zum Wohl des kleinen Bob. Wenn Du arbeitest, und der Kleine dadurch zwangsläufig viel alleine wäre, wär er vielleicht bei ihr und dem anderen Hund besser aufgehoben.

Kommentar von IchLiebeBob ,

Ich hätte viel zeit für den Hund und der Hund wäre nie alleine, da oft mein Bruder zu hause ist und der andere Hund ihm gehört und somit wären die beiden immer zusammen und nie alleine .

Kommentar von xttenere ,

Dann kämpfe um Deinen Hund !

Viel Glück

Kommentar von IchLiebeBob ,

Ich denke einen normalen Arbeitstag alleine zu sein ist fast jeder Hund gewohnt, im schlimmsten Fall. Aber wie gesagt es wäre permanent "die Schwester von Bob" zu Hause.

Kommentar von inicio ,

nein -ein"normlaer arbeitstag -d.h. 8-9 stunden -alleine zu sein ist fuer hunde ein qual und unnoetig.

wenn man den hund nicht zur arbeit nehmen kann, kein work-from-home machen kann, braucht man zumindest eine zeitweilige betreuung des hundes durch freunde/nachbarn/verwandte oder einem prof. hundesitter.

bitte denke an deinen hund -auch er leidet unter eurer trennung und sollte dann nicht noch mit einsamkeit  besraft werden!

Kommentar von xttenere ,

danke für Deinen Kommentar !

Kommentar von eggenberg1 ,

wenn du dich mal im VORFELD  auch nur ein ganz kleines bischen über die haltung  von  welpen   informiert hättest ,dann müßtest du dir hie r nicht so viel anhören und  deine frage  wäre überflüssig-- 

DU HAST EINEN WELPEN VON CA   12 -13 WCHEN  und KEINEN  erw. hund.  kapier  das bitte  und  wenn  die  schwester  vom bob  da ist , dann s ind eben ZWEI HUNDE ALLEIN  UND JAMMERN  und  schieben  verlassenspanik und da ist  es auch egal ob  dein bruder  häufig bei  dir ist--  er mpßte IMMMMER  BEI DIR SEIN  in deiner abwesenheit .

Kommentar von IchLiebeBob ,

wer sagt das die beiden Hunde alleine sind? Mein Bruder hat die Möglichkeit die beiden mit auf Arbeit zu nehmen

Antwort
von AriKo, 66

Hallo lieber Fragesteller,

wenn du zweifelsfrei belegen kannst, dass es dein Hund ist, dann muss sie ihn dir aushändigen. Mit dem Vertrag usw. kannst du das zweifelsfrei belegen.

Hast du die Möglichkeiten ihn mit zu nehmen, wüsste ich nicht was dagegen spricht.

Als kleinen Tipp, sag ihr nicht jetzt schon dass du den Hund defintiv mitnehmen wirst. Möchtest du dich trennen tuh das ohne einen heiden Wirbel zu machen. Das ist 1. für beide Parteien besser und du läufst nicht Gefahr, dass sie sich vorher schon mit Bob verkrümmelt.

Liebe Grüße

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 54

findet bitte zu gunsten des hundes die beste loseung. wer hat am meisten zeit fuer den hund/ am wem hangte er am meisten?

reinrechtlich ist der hund dir.

Kommentar von IchLiebeBob ,

Zeit ist so eine Sache. Natürlich hat eine Arbeitslose Person mehr Zeit als eine arbeitende Person. Aber ich denke das ist vollkommen normal, sonst dürfen 90% der Hundebesitze keinen Hund besitzen weil Sie arbeiten gehen.

Ich nehme den Hund halt regelmäßig überall mit hin, außer zur Arbeit. So das er nicht permanent alleine ist und vorallem nicht permanent in der "Bude" hockt.

Kommentar von inicio ,

es kommt auf deine arbeitszeiten an. wenn du laenger als 4 -max 6 stunden weg bist...brauchst du einen hundesitter oder der hund bleibt tagseuber bei der ex etc... 

Kommentar von IchLiebeBob ,

Ich finde es schon ziemlich krass, die Aussage. Heißt jeder normal arbeitende, der alleinstehend ist, dürfte keinen Hund haben bzw ihn jeden Tag irgendwo anders "parken"

Kommentar von dsupper ,

Das siehst du völlig falsch! Berufstätige Menschen, die einen Hund haben, sind nicht alle 9 Std. von Zuhause weg. Da wird in gegensätzlichen Schichten gearbeitet, da arbeitet einer in Teilzeit, da ist einer ganz Zuhause, da kann der Hund von einem mit zur Arbeit genommen werden, da gibt es die Oma/Tante/wen auch immer, wo der Hund betreut wird und und und

ABER: wer einen Hund über 9 Std. alleine lässt, denn zur reinen Arbeitszeit kommen noch die Pausenzeiten und die Wegzeiten hinzu, der handelt überaus egoistisch und denkt nicht an das Wohl des Hundes.

Ein soziales Rudeltier wie die Hund leidet immens, wenn er so lange alleine bleiben muss. Oft äußert sich das dann auch in anhaltender Bellerei oder Jaulerei, in Zerstörungswut, in Unreinheit - oder in Resignation

Aber der Mensch hat seinen egoistischen Hundewunsch befriedigt.

Kommentar von eggenberg1 ,

@ini   das ist  ein welpe !!!

Kommentar von eggenberg1 ,

@ich liebe bob ---   das kann nicht stimmen  ,denn du läßt einen welpen  allein  zu hause- in seiner box  sitzend-   zurück --

du arbeitest  als auzubildender  zum bürokaufmann -- erzähl mir jezt bitte nicht, dass du nicht 8 stunden arbeitszeit hast .

  und  in dieser zeit ist dein  allerliebster  bob  ALLLEIN ??? und du überlegst wirklich , ob du deiner  ex  einen auswischen mußt , indem du ihr  den hund abnimmst  ??? auf den sie gut achten kann ,wenn sie zur zeit arbeitslos ist ??

-- jetzt  versteht man auch -WARUM   deine  ex  DIR  das tier NICHT  geben will -- DIE hat nämlich VERA>NTWORTUNG  im gegensatz  zu dir --

DUU  wars ja noch nicht einmal in de r age  dir ein buch zur  welpenerziehugn und-haltung  durchzulesen   -- DIR gehört   das tier abgenmmen bzw. DUUU  solltest garkein tier  besitzen dürfen-- mit  deiner  eogistischen einstellung -

Kommentar von IchLiebeBob ,

Was du hier schreibst geht gar nicht und sind krasse Behauptungen. Ersten habe ich keine Box wo ich meinen Welpen einsperren würde, zweitens wenn du mal die Kommentare lesen würdest, dann wüsstest du das der Hund in der Zeit wo niemand da ist zu meinem Bruder und seinem Welpen kommt.

Das erste was ich mache wenn ich weiß bin länger nicht da, ist abzuklären wer bob nehmen kann!

Antwort
von eggenberg1, 22

ich  antworte  erst jezt , nachdem ich  deine weiteren frgaen  gelesen habe-

du  scheinst ja  jeztz schon mit  dem kleinen bob  ziemlich überfrdert zu sein, weik du eben keine ahnung  von hunde/welpen aufzucht hast . du  mußt  doch in zzkunft arbeiten    wie willst du das  denn dann mit einem welpen regeln??

dass es ziemlich  unüberlegt war euch einen welpen anzuschafrfen  sllte dir  mitlerweile klar geworden sein, denn  weder  du noch deine freundin können dem tier doch gerecht werden-- ich  sezte mal voraus , dass auch deine freundin arbeitn geht  vollzeit   so wie du es zur zeit  schn machst und auch  in zukunftmachen mußt und willllst--  nur

einernwelpen aknnman nicht  den  ganzen tag allein lassenn-- auch nicht nur stundenweise -- einenwelpen  kannman garnicht allein lassen  bis zm 1/2 jahr und selbst  dann  muß man es  ihm laaaangsam beibringen  was wiederum 1/2 jahr dauert -- wie  wollt ihr beiden  das denn bewerkstelligen ?

wenn  deine freundin  zu hause ist  oder bei ihren eltern wohnt  die tagsüber zu hause sind, dannalß das tier um gottes willen  bei ihr  ,denn dann ist  gesichert, dass  bob nich t allein bleiben muß --alles andere wäre total egoistisch   von deiner seite -- DUUU kannst jedenfalls in zukunft  nicht  wirklich  fürs tier  da sein !

Kommentar von IchLiebeBob ,

bin alles anderes als überfordert, nur weil ich Ratschläge einhole. Und mein Welpe ist zu 99% des Tages nicht alleine, er ist immer bei jemanden, falls wir nicht da sind.

Meine Freundin und ich haben uns zusammen gerissen. ;)

Kommentar von eggenberg1 ,

schön zu hören    dass ihr euch wieder  versöhnt   habt  - dann frag ich mich   was hiernoch laänger  debatiert  werden muß. und die frage steht immer noch im  raum --  du schriebst  dass  euer hund auchnoch ziemlich jung ist   so  knapp ein jahr -- ich dneke  bb ist ein welpe  von  12-13  wochen ??

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 47

Hallo,

wenn der Kaufvertrag auf deinen Namen läuft, dann hast du jedes Recht der Welt, es bei der Polizei anzuzeigen, wenn sie dir dein Eigentum vorenthält.

So etwas nennt sich Unterschlagung.

Der Herausgabeanspruch des Eigentümers gegenüber dem Besitzer
(der kein Recht zum Besitz hat) ist übrigens in § 985 BGB geregelt.

Aber bitte denke in erster Linie an das Wohl des Hundes!

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von IchLiebeBob ,

Ich will keinesfalls unterstellen, dass er es bei Ihr schlecht haben würde. Aber ich denke alleine mit einem Kleinkind (3 Jahre) und einer Katze (2 Jahre) ist es schon ziemlich kompliziert, bzw. anstrengend.

Bei mir würde der Hund halt den gepflegten Kontakt mit seinen Geschwistern haben, da ich persönlich den Züchter kenne und der einen behalten hat und mein Bruder ebenfalls einen Hund aus dem Wurf hat.

Kommentar von dsupper ,

Da hast du mich falsch verstanden - ich wollte nicht unterstellen, dass der Hund es bei deiner Freundin schlechter hätte.

Bei einer Trennung und dem "Streit" um den Hund sollte man immer bedenken, wo der Hund besser aufgehoben ist - vor allem in Hinblick auf die verfügbare Zeit.

Auf sein "Recht" zu pochen und darüber zu vergessen, dass man eigentlich gar keine ausreichende Zeit für den Hund hätte, wäre in meinen Augen nicht sehr sinnvoll.

Kommentar von IchLiebeBob ,

Rechtlich ist es ja mein Hund und zeitlich hätte er es bei mir auch super. Selbstverständlich wäre ich nicht 24h am Tag zu Hause, aber überall wo er in meiner Freizeit mitkönnte wird er auch mitkommen, so dass er nur während der Arbeitszeit zu hause ist.

Kommentar von dsupper ,

Du bist doch sicher vollzeit berufstätig? 9 Std. Alleinesein ist für einen Hund unzumutbar.

Kommentar von eggenberg1 ,

du arbeitest  bis mittags   in einem  büro ,okay  und in dieser zeit ist dein WELPE allein   einen welpen kann man a ber nicht  so lange allein lassen , den kann man eben garnicht allein lassen--wann kapierst du das  denn endlich mal -

Antwort
von derBertel, 99

ich würde das nicht als Eigentumsfrage sehen, sondern darauf achten was dem Hund zu Gute kommt.

Jeder Hund hat seinen bevorzugten "Chef" , wenn mehrere Personen im Spiel sind. Mein Hund beispielsweise hört auf jeden in der Familie, jedoch ist das was ich sage für den Hund Gesetz. Da kann sich der Rest auf den Kopf stellen und sonstwas machen, mein Wort zählt.

Was ich meine ist Folgendes. Lasst den Hund bei demjenigen, der seine eindeutige Bezugsperson ist. Ganz unabhängig von Finanzen und Besitzansprüchen. Auch wenn`s schwer fällt.

Kommentar von IchLiebeBob ,

Kenne die Situation von dem ersten Hund meines Bruder, hat auf uns alle gehört aber sobald mein Bruder etwas sagte war es zu machen.

Bei uns ist es jedoch nicht so, er hört auf uns beide gleich. Ist auch noch relativ jung, knappes Jahr alt. Wir haben von Anfang an beide in der Erziehung durchgegriffen.

Da ich arbeiten gehe ist es schon Gewohnheit, dass ich mal ein paar Stunden nicht da bin. Da Sie derzeit arbeitslos ist, ist es natürlich was anderes wenn Sie mal abwesend ist.

Jedoch lässt er mich gar nicht mehr in ruhe wenn ich nach Hause komme und sucht nach Zuneigung von mir.

Kommentar von eggenberg1 ,

Wieso ist  dein welpe , den du  erst  2,5  wochen hast  plötzlich  ein knappes  jahr alt ??? was sollen dann die ganzen anderen fragen   in bezug auf  stubenreinheit und   allein lassen  üben ??   erklär mal !!

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten