Frage von ischdem, 74

was kann ich tun eine gute Freundin ; hat Borderline Symptome?

können Sie mir bitte Tips geben wie ich damit umgehen soll - kann - oder muss ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von omapepa, 74

Du schreibst "BL symptome?" also gibt es noch keine Diagnose? Erster weg führt zum Doc, es ist nicht schlimm, meist wird erst mit Fragebögen gearbeitet, solche gibt es auch im Netz zweck "Vordiagnose"

Schau mal hier: http://www.blumenwiesen.org/borderline-kriterien.html

Sollte nach dem Selbsttest ja oder wahrscheinlich rauskommen bitte zum arzt, erstmal reicht auch der Hausarzt. Und bitte: begleite sie, lass sie nicht allein, das ist nicht immer einfach, ich weiß. Versuche dich aber zeitgleich dich innerlich anfeindungen von ihr abzugrenzen. BL tun und sagen oft dinge die sie SO nicht meinen. wenn Du bei Ihr bleiben möchtest ist es elementar wichtig das du dich genau mit dem Thema beschäftigst um sie verstehen zu können

Kommentar von ischdem ,

Danke

es gibt eine Diagnose habe ich eben gehört und Medikamente - sie hat aber vorher im Ausland gelebt.

Deine Empfehlung http://www.blumenwiesen.org/borderline-kriterien.html

ist sehr gut .....Sie muss auch hier in Germany zum Arzt. Die Krankheit ist schon sehr grass mit all dem was auf dieser Seite beschrieben ist .Auch ich habe Angst, dass sie sich oder mir nach dem Leben trachtet.

Beten allein hilft nicht mehr.

Kommentar von omapepa ,

freut mich das ich dir helfen konnte.

Ok, wenn die Diagnose feststeht und sie auch schon in Behandlung ist, wenn auch bisher nur im Ausland, ist für Sie im Moment gesorgt. Nun geht es um Dich! Wenn du Ihr beistehen willst wirds wirklich nicht immer einfach und rosig, auch wirst du sehen oder erleben,wenn du pech hast, das sie sich was antut, sich verletzt! Damit musst du dann umgehen können, das kann man lernen. Wichtig, wichtig wichtig ist das Du weißt was GENAU bl ist und das du Ihr nicht helfen kannst, bzw. sie nicht "heilen" oder von der Selbstverletzung abhalten kannst solange Sie nicht soweit ist. Du kannst Ihr aber sehrwohl helfen indem du sie stützt, ihr zuhörst, sie in den arm nimmst wenn sie es zulassen kann. Ich denke du kannst dir sicher sein, sie wird dir nicht nach dem leben trachten, ganz bestimmt nicht! Keine Sorge

Kommentar von ischdem ,

omapepa @ ich danke dir nochmals....ja sie musss dringend zum Arzt.......ich bin ziemlich verzweifelt und habe auch Angst mit IHR und vor Ihr....letztlich will ich aber für sie dasein....zumal sie jetzt auch einsieht, dass sie ärztliche Hilfe braucht.

Helfen denn auch Psychopharmaka ? neben der Psychotherapie ?

Kommentar von omapepa ,

sie wird DIR nichts tun. Schön das du für sie da sein möchtest. Und vergiss nicht dich emotional ein wenig abzugrenzen, lass nicht alles zu sehr an dich ran, du sollst schließlich gesund bleiben.

Psychopharmaka helfen ja, lösen aber nicht im Ansatz die Problematik. Sind in erster Linie dafür da psychisch zu stabilisieren damit eine Therapie überhaupt erst möglich ist. Man muss ja schon verstehen und mitarbeiten. BL ist übrigens nicht heilbar! Es ist und bleibt eine Persönlichkeitsstörung ein leben lang. Darum ist hier auch die Psychotherapie umso wichtiger, hier lernt man den Umgang mit seiner Störung und Alternativen zur Selbstverletzung. Es ist ein langer Weg, aber es lohnt sich diesen zu gehen. Es wird erfolge und Rückschläge geben, wie immer im Leben. Die Therapien sind sehr gut und wenn alles anschlägt und man sich regelmäßig Mühe gibt und einen festen Willen hat kann man als BL sogar ein fast ganz normales Leben führen

Kommentar von ischdem ,

da du sozusagen eine gute erfahrene omapepa bist und mir schon soviel gute hilfreiche Worte gegeben hast ....einen Hintergrund - wie ich meine - zu diesem Krankheitsbild - auslösend vielleicht für diese Symptome.

Ihre  Mutter hat sie als Säugling von 6 Monaten allein gelassen und ist nie mehr zurückgekehrt. Sie wurde von Ihrer Schwester aufgezogen...das mag sehr schwerwiegend sein und auch der Auslöser sein für die verlassenheits Ängste.

nochmals herzlichen Dank Dir.

Kommentar von omapepa ,

Zum Schluss ein paar liebe Worte für mich. Ich danke Dir dafür.

Der Auslöser ist wirklich meißt in der Kindheit zu finden, lt. Ärzte.

Ich wünsche Dir und Deiner Freundin sehr viel Kraft, Mut und Verständnis für einander.

Kommentar von ischdem ,

liebe omapepa

ich halte es nicht mehr aus ...und will mich trennen..

Antwort
von Seanna, 26

Frage SIE, wie du mit ihr umgehen sollst, was sie möchte, braucht... Und erarbeitet euch zusammen die Grenzen dessen, was sie gern von dir hätte und DU auch leisten kannst.

Denn oft überfordern BL ihre Umwelt, auch plötzlich und ohne böse Absicht, und dann fühlt man sich gezwungen, überschreitet eigene Grenzen und dann wirds richtig gefährlich für die Freundschaft.

Also - Grenzen und Wünsche und Bedürfnisse individuell erarbeiten und dann dran halten!!!

Früher sagte ich oft "der Schlüssel zum Umgang mit Borderlinern ist Konsequenz" - meint: du hilfst dir UND ihr am meisten, wenn du dich konsequent und ohne Ausnahme an diese Absprachen hältst. Ist übrigens auch für das Überleben der Freundschaft unabdingbar.

Antwort
von xandi001, 27

Diese Seite könnte nützlich für dich sein ;)

http://www.fem.com/gesundheit/artikel/borderline-wie-damit-umgehen-rettungsanker

Antwort
von maewmaew, 47

leider ist der umgang mit borderlinern schwer bis unmöglich. wenn du ihr helfen willst dann ermutige sie sich behandeln zu lassen. wenn du dir selbst jede menge ärger, stress und tränen erspaaren willst dann such dir eine neue gute freundin.


Kommentar von omapepa ,

das ist ja mal mega schlecht! "Such dir ne neue Freundin" Ich bitte Dich. BL ist eine anerkannte Krankheit und diese Menschen haben oft, sehr oft, deutlich mehr auf dem Kasten als man meint. Klar ist es schwierig aber wenn man sich mit dem Thema beschäftigt und den Menschen mit seiner Krankheit aktzeptiert kann so eine Freundschaft sehr "nahrhaft" sein! "Umgang ist unmöglich" so ein Quatsch, echt. Ich könnt brechen

Kommentar von maewmaew ,

klar ist das eine anerkannte krankheit. klar sind manche der betroffenen auch clever. das ändert aber nichts daran das dir menschen mit dieser krankheit sofern sie sich in deinem näheren sozialen umfeld befinden das leben schwer machen.

p.s. du hast meine antwort entweder auch falsch verstanden oder umgedeutet, ich sagte nicht "Umgang ist unmöglich" sondern "schwer bis unmöglich" das lässt eine menge spielraum offen, auch habe ich nicht einfach behauptet du sollst dir eine neue freunden suchen. ich habe gesagt, das du dir im falle das du dir stress, ärger und tränen erspaaren willst du dir eine neue freundin suchen sollst. das bedeutet eben nur wenn dir dir das erspaaren willst, dann.. und nicht in jedem fall.

Kommentar von omapepa ,

ja, verstehe was du meinst aber es kommt echt mist rüber. Es gibt auch andere Menschen die dir stress, ärger und sorgen machen. Ich bin selbst BL, ich weiß genau wie ich bin und auch das manchen es echt nicht immer einfach mit mir hatten/haben. aber was sind das für freunde die einen verlassen wenn man sie am nötigsten hat? wie gesagt, es ist eine Krankheit, man kann NICHTS dafür das man SO ist. Es wäre schade wenn diese Menschen deswegen auf sich alleingestellt sein sollen!

Kommentar von maewmaew ,

ich habe erfahrung mit BL kranken und weis worauf man sich da einlässt wenn man bleibt und versucht zu helfen. darum meine wie du sagst "miese" antwort. das man als betroffener nichts dafür kann ist mir übrigens auch klar.

Kommentar von omapepa ,

ja, ich hab ja auch gesagt es ist schwer, gern auch sehr schwer. darum habe ich Ihm geraten sich gut zu informieren. Ein Außenstehender KANN halt nicht wirklich helfen, da ist ja das Problem. Darum auch die wohl schlechte Erfahrung von Dir. Es ist zermürbend wenn man macht und tut und hilft und hilft und als Dank nix dafür bekommt außer ne neue Wunde von dem Bekannten zu sehen. Das kann ich gut verstehen! Aber die Hilfe kann man kaum bis gar nicht annehmen, das klingt für gesunde immer zu einfach "Du musst dir das doch nicht antun"  doch das MUSS ich, und ich hab schon selbst genug schlechtes Gewissen, dann redet derjenige der helfen will mir noch mehr shlechtes gewissen ein, und was dann? Dann erst recht SVV. Und der Helfer denkt "Toll, alles Hilfe hat nichts genutzt" . falsche bzw. unpassende Hilfe verstärkt leider sehr oft die Problematik und bringt noch mehr Frust, Stress und Mist auf beiden Seiten! Sowas muss man wissen und sowas erfährt man wenn man sich informiert! Das Du Erfahrung damit hast hatte ich auch gehofft, sonst wäre der kommentar noch krasser.

Kommentar von ischdem ,

omapepa....du bist eine Mutmachhilfe.....

Kommentar von Hegemon ,

Klar, man kann sich dem aussetzen. Und nach ein paar Jahren kann man dann sich dann selbst behandeln lassen, die eigenen Depressionen und die psychischen Schäden der Kinder. Nee, laß mal. Würde ich heute auch nicht mehr machen. Da hat User maewmaew völlig Recht.

Antwort
von Goldstern12, 63

Setze klare Grenzen für dich, und behandle sie einfach respektvoll.   

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community