Frage von Lisa123052, 51

Was kann ich tun damit Pferd aufhört zu schnappen?

Hallo, ich habe seit fast 3 Monaten eine Reitbeteiligung auf einer Pony Stute. Seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass sie nach mir schnappt. Wir haben ein Rangordnungsproblem! Es fing relativ am Anfang an, wenn ich ihre Brust putzte. Sie bekommt zwar Ärger von mir und ich hau ihr eigentlich auch immer eine rein und werde laut. Und ich putze an der Brust trotzdem weiter, egal ob sie nach mir geschnappt hat oder nicht. Ich habe mir lange Zeit drüber nachgedacht, warum sie das macht und ich denke, dass sie sich beschwert, weil ich manchmal ihr wehtue. Ich denke das hat auch teilweise was mit der Rangordnung zu tun. Mir ist nämlich schon mal aufgefallen, dass wenn ich erst mit ihr Bodenarbeit mache, dass sie dann nicht nach mir schnappt. Nur hab ich beim Putzen den Knochen an der Brust berührt, und ich muss sagen, dass ich fest aufgedrückt habe. Danach hat sie sich beschwert. Jetzt fängt es auch bei der Bodenarbeit an. Wenn ich mit ihr trabe, geht der Kopf hoch, die Ohren werden angelegt und sie schnappt nach mir. Sie bekommt auch jedes mal ärger wenn sie das macht und auch einen Ruck am Strick. Aber sie hört damit nicht auf. Heute habe ich wieder mit ihr Bodenarbeit gemacht und da schnappt sie grundlos nach mir. Am Ende auch wieder. Da hat sie dann auch wieder eine draufbekommen, aber kurz danach hat sie sich aus dem Staub gemacht und ich konnte sie ohne Peitsche antraben lassen, sie hasst longieren und lässt sich auch mit Peitsche schlecht antraben. War das richtig so, dass ich sie weggeschickt habe oder nicht? Ach ja, sie kann momentan nicht geritten werden, weil ihr Sattel nicht mehr passt. Aber sie hat schon nen neuen und der muss nochmal geändert werden. Mir fiel auch auf, dass es ihr heute auch zum Hals raus hing. Sie blieb immer wieder stehen. Ich hab mit ihr Führübungen gemacht und danach noch ein bisschen Schrecktraining, da hat sie nicht geschnappt. Wie soll ich dieses Problem angehen bzw. welche Übungen machen. Und ja ich kenne Bodenarbeit und mache es nicht zum ersten mal.... Ich hab mir auch schon überlegt, mir Hilfe von einem Trainer zu holen! Und ich bin auf der Suche nach Tipps und nicht nach dummen Kommentaren wie ,, such dir doch ne neue RB" oder sowas in der Art. Danke schon mal im Vorraus!

Antwort
von Viowow, 34

ich hab nur die hälfte gelesen. warum?
du merkst , das du den fehler machst, machst trotzdem weiter und haust dem pferd dann eine rein, wenn es sich beschwert?! gehts noch?!
wärst du bei meinen pferde rb, würdest du sowas von hochkant rausfliegen.
ihr habt kein "rangordnungsproblem" sondern du hast ein problem. du hast überhaupt keinen respekt vor dem pferd und willst dich beschweren, weil es dir nicht vertraut?!
anschreien ist übrigens auch keine führungsqualität...
also wirklich.... lerne , mit einem pferd umzugehen und vor allem auf das pferd zu hören. und nicht auf biegen und brechen das durchzusetzen, was du willst.

Antwort
von spikecoco, 5

scho erschreckend wie unsouverän und aggressiv du mit Tieren umgehst. Da ist es klar, das das Pony dich nicht für voll nimmt, wenn du dir unsinnige Machtkämpfe mit einem Tier lieferst.  

Antwort
von xXlaraleinXx, 29

Also zuallererst gilt bei jedem Tier: Gewalt ist keine Lösung!! Es bringt überhaupt nichts das du ihr ständig eine ballerst, es macht alles nur noch schlimmer. Gewalt erzeugt Gegengewalt, kein Wunder das sie schnappt. Zumal Pferde Aktion und Reaktion, gerade bei schmerzen, nicht richtig verknüpfen. Bei euch fehlt vertrauen. Das du dich durchsetzen willst ist schön und gut, aber dein Pferd ist stärker und irgendwann fängst du sie richtig. Du musst sie lehren das die Arbeit nicht mit zwang oder schmerz verbunden wird, sondern etwas schönes ist. Lob sie eher für gutes verhalten als das schlechte so negativ zu verstärken. Setzt euch kleine Ziele und freut euch darüber. Eventuell kannst du dich mal mit der Join Up Methode auseinandersetzen... Aber aufgrund eures schon sehr negativ behafteten Vertrauens, rate ich euch zu einem Trainer der vor allem dich lehrt mit Körpersprache und nicht mit Gewalt zum leitpferd zu werden. Immer dran denken, es gibt keine boshaften Tiere, der Mensch macht sie dazu. Und fang bei einer so schlechten Kommunikation gar nicht erst die reitarbeit an, zunächst müsst ihr vom Boden aus einen gemeinsamen weg finden

Kommentar von Viowow ,

join up ist eine methode für wildpferde!!! nie im leben nachmachen. und schon gar nicht bei leuten, die eh schon keine ahnung haben...

Kommentar von Lisa123052 ,

Ich weiß, dass Gewalt keine Lösung ist und ich haue auch sehr ungern zu, ich hasse es! Danach tut es mir immer leid. Ich hab heute auch mal ausprobiert, nicht zuzuschlagen, sondern mit der Stimme zu arbeiten. Hat auch funktioniert!

Kommentar von xXlaraleinXx ,

Das Join Up ist definitiv nicht nur für Wildpferde ;) aber natürlich sollte man da ein Training gemacht haben oder besser noch einen Trainer vor Ort haben. Ja Stimme, Körpersprache und Gestik reichen vollkommen auf um dem Pferd verschiedene Dinge zu vermitteln. Aber da du es anscheinend schon oft mit Gewalt versucht hast, wird das ganze natürlich länger dauern bis das Pferd den schmerz vergisst und merkt das ihm nichts passiert. Das Tier hat einfach Angst vor euch und wehrt sich

Kommentar von Purzelmaus99 ,

aber ist es wirklich so toll ein Pferd so lange zu jagen bis es nachgibt (das ist purer Stress ) und wenn es nicht nachgibt wird weitergejagt

Kommentar von xXlaraleinXx ,

ich schrieb ja nur man kann sich darüber mal informieren... habe bisher persönlich keine Notwendigkeit dafür gehabt, aber man hört ja viel gutes darüber. Aber man muss sich auch mal bewusst werden das es in der Natur auch so läuft. der Leithengst jagt seine herde und hält sie beisammen. Wir dürfen unsere Pferde auch nicht zu sehr vermenschlichen und alles als Qual sehen.

Kommentar von Purzelmaus99 ,

aber wir sind nunmal keine pferde und wenn wir mal bei der Natur sind die pferde beißen und treten sich auch mal und wenn ein Pferd nicht nachgeben will aber keine Chance hat kann es dem leitpferd aus dem weg gehen was da ja nicht möglich ist

Kommentar von Viowow ,

@xXlaraleinXx: du hast dich offensichtlich nicht informiert: das join up ist eine methode, um wildpferde zu brechen. es sagt aus "folge mir oder ich jage dich zu tode". der leithengst jagt seine herde nicht, er beschützt sie. er treibt sie zusammen, aber das ist ein riesengrosser unterschied zum jagen. zudem weis der hengst, was schluss ist. der mensch weis es meistens nicht. wer so eine methode anwendet, hat zu viel pflerdeflüsterer geguckt. mit ahnung von pferden und dem herdenverhalten hat das nichts zu tun

Kommentar von xXlaraleinXx ,

owee Nein, Viowow bitte informiere dich!!! Das Join Up von Monty Roberts ist um Himmels Willen nicht dazu da Pferde zu brechen!!! Es geht um den Aufbau von Vertrauen. Bitte erst damit auseinandersetzen, dann kommentieren, danke

Kommentar von spikecoco ,

aha, genau erst einmal genau mit diesen Methoden auseinander setzten, dann wäre den Pferden geholfen nicht mit diesen Machtdemonstrationen seitens der Menschen trainiert zu werden.  

Kommentar von xXlaraleinXx ,

Um es noch mal klarzustellen. Wir sprechen nicht von dem “Join Up“ der Cowboys früher, die mit seilen das Pferd niedergerissen und es gebrochen haben. Wir sprechen vom Join Up von Monty Roberts wobei die früher gewaltreichen Elemente durch Horsemanship Elemente ersetzt wurden. Ein riesiger Unterschied!!

Kommentar von Viowow ,

du weist aber schon, das Monty Roberts mit druck, druck und noch mehr druck arbeitet, oder? und danke, ich bin ziemlich gut informiert, ist mein job... ich darf so nen schei55 hin und wieder ausbügeln. und die montymethode ist genauso "brechend" wie die cowboymethode , die du dort oben beschreibst. "folge mir oder du stirbst" das hat nichts mit vertrauen zu tun. und wer sich so "vertrauen" verschafft, ist ziemlich armselig...

Kommentar von xXlaraleinXx ,

Ach Quatsch... Das Pferdeleute immer so maßlos übertreiben müssen xD für jeden ist sowieso der andere ein tierquäler, kennt man hier schon xD xD Naja wir haben wohl zwei unterschiedliche Meinungen dazu. Dennoch kann sich die TE mal über das Thema informieren...

Kommentar von Viowow ,

besser nicht... und was genau ist jetzt "quatsch"? und entschuldige, ich will nicht gemein sein, habe mal kurz in dein profil geluschert...aber wer für eine e-dressur offensichtlich hilfszügel braucht, sollte vllt die klappe nicht ganz soweit aufreissen....

Kommentar von spikecoco ,

Wer bestimmte unsinnige Methoden und Hilfsmittel bei dem Training von Pferden und leider ja auch bei Hunden einsetzen muss, kanns eben nicht besser. Machtgeilheit  und Härte gegenüber Tieren ist in bestimmten Kreise ja das Mittel zur Wahl bei der Erziehungsarbeit.

Kommentar von xXlaraleinXx ,

Haha ok, Nee auf das Niveau lass ich mich gar nicht erst herab xD Dann hilf doch lieber mal der TE bei ihrer Frage wenn du die Klappe aufreißen darfst ;)

Kommentar von Viowow ,

laralein...auf das niveau brauchst du dich nicht runterlassen, da bist du schon. ich habe bereits eine korrekte antwort gegeben. lies sie, dann lernst du was...

Antwort
von zydol, 5

Hallo, Zuerst sei anzuerkennen, dass du nach einer Lösung suchst und dir Gedanken machst! Dass hier einige böse werden, solltest du nachvollziehen können, denn man haut sein Tier, was einem ausgeliefert ist, einfach nicht. Du sagst, das siehst du ein und jeder ist mal an einem Punkt, wo er nicht mehr weiter weiß.

Reitbeteiligung; Dann wende dich doch an die Besitzer, wenn sie fachkundig sind? Außerdem steht das Pferd doch auf einem Reithof, oder? Vlt findest du dort Jemanden, der sich das mal anschaut und dir eine kurze Hilfestellung gibt! Denn das Wichtigste wäre erstmal zu wissen, warum sie das macht! Sonst kannst du schwerlich eine passende Lösung finden.

Schmerzen / Krankheit sind hoffentlich ausgeschlossen? In erster Linie hört es sich nämlich danach an, aus der Ferne..

Gutes Gelingen!

Kommentar von Lisa123052 ,

Manchmal weiß ich auch nicht so recht, was ich mit ihr machen soll. Sonst weiß ich eigentlich immer wo ich genau ansetzen muss, um ein Ziel ohne zwar zu erreichen. Aber in den letzten Wochen ging es mir überhaupt nicht gut, ich wusste lange nicht warum und als dann noch zwei schlechte Noten dazu kamen, war ich noch trauriger. Mir tut es wirklich leid und icj kann es auch verstehen, wenn diejenigen sauer werden, so was macht man nicht! Und so aggressiv bin ich eigentlich auch nicht. Krieg bei sowas ja auch schon die Krise,  wenn ich sowas höre.

In letzter Zeit konnte sie nicht geritten werden, weil der sattel nicht mehr passte, jetzt hat sie aber einen neuen, mir dem eigentlich alle zufrieden sind. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass es ihr zum Hals raushängt ständig longiert zu werden. Aber ich glaube, dass ihr bei sowas auch einfach lw war, denn als ich mit ihr schrecktraining gemacht habe, hat sie es nicht mehr gemacht. 

Kommentar von zydol ,

Nochmal um sicher zu gehen, das Pferd ist gesund und unverletzt, das steht fest?
Das geschilderte Verhalten und die Tatsache mit dem unpassenden Sattel, hört sich nämlich sehr nach Schmerzen an! Das ist beim Pferd wesentlich relevanter als die Rückenschmerzen mit denen wir uns plagen. Das wird immer schlimmer, bis zum einschläfern kann das durchaus gehen.
Das sollte unbedingt (!) sicher gestellt sein.

Weißt du, dass besonders Pferde sehr deutlich mitbekommen, wie du dich fühlst? Wenn es dir in letzter Zeit nicht gut ging, merkt das Pferd das. Es kann aufjedenfall sein, dass ihr deshalb Probleme habt. Dein Pferd kann deine Gefühle wahrscheinlich nicht einordnen. Es fühlt deine schlechte Stimmung, bezieht es aber auf sich und ist dann verunsichert. Ein Tier was nicht sicher ist, was es tun soll, wird irgendeine Verhaltensauffälligkeit zeigen.

Das ist ein komplexes Thema und aus der Ferne heikel.

Kommentar von Lisa123052 ,

Es ist so, dass wenn der Sattel nicht passt oder verrutscht, dann wird sie beim reiten unwillig. Sie wird zwar nicht böse, aber sie will halt nicht in der Anlehnung bleiben. Die Besitzerin meinte, dass sie an zwei Stellen Kissing Spines hat und ihr auch die Rückenmuskulatur fehlt, die aber momentan aufgebaut wird. Und hey, der Trapezmuskel kommt langsam.

Zudem hatte sie auch mal einen Sattelzwang und bekommt schon schlechte Laune, wenn sie mich mit dem Sattel sieht, hab ich so das Gefühl. Aber mir fällt auch auf, dass sie bei dem neuen Sattel sehr stark schnappt (ich muss sie kürzer anbinden, weil ich Angst habe, dass sie mich versehentlich erwischt) und ich habe die Besi gefragt, ob das bei ihr auch so ist. Sie meinte ja und dass das Pony die Putzplätze im Stall eh nicht so mag.
Aber gestern und letzte Woche hat sie beim angurten überhaupt nicht geschnappt, weil sie eher auf die Umwelt fixiert war.

Am Sattelgurt ist so ein Ring für die Ausbinder und ich glaube, dass das daran lag, dass der Ring beim angurten drückt. Gestern habe ich ihn ausgeklappt. Da hat sie nichts gemacht, aber ich weiß nicht, ob das generell an dem Ring liegt oder an der interessanten Umwelt. (hab draußen geputzt und mir sind die Finger weggefroren :))

Die Löcher müssen auf beiden Seiten gleich hoch gegurtet sein und ich mache es mittlerweile so, dass ich eine Seite höher mache und die andere in Loch 2 und 1. Bevor ich aber in die Halle gehe, gurte ich immer noch ein Loch hoch, weil ich nicht möchte, dass der Sattel verrutscht. Beim nachgurten bleibt sie nicht stehen und geht einfach los, was es vll auch noch unangenehmer macht. Sie hat schon zwei mal nach meinem Bein geschnappt und wenn ich immer eine Seite etwas höher gegurtet habe, führe ich sie danach immer noch 1 oder 2 Runden und mache dann die andere Seite.

Aber sonst scheint sie für mich fit zu sein, denn sie frisst noch, giftet andere Pferde an und gibt immer noch Küsschen.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 5

A

Du brauchst eine sanftere bürste

B

Lerne TTOUCH  und wende ihn täglich 16~30 Minuten an.

C

Übe nie länger als ,10 Minuten  mit dem Pferd,  dann kommt 10~16 Minuten  VERWÖHNEN, also grasen gehen, Massage, oder wälzen im Rastplatz

D

Eine neue Aufgabe wieder gaaanz in Ruhe für ,10 Minuten üben, immer LOBEN UND KLEINE PAUSE, wenn sie was richtig macht  dann hat die frei

E

Nimm

Trainerstunden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community