Was kann ich tun, damit meine Katze nicht mehr schlingt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

bei katzen im wachstum kann das auch schlicht mit hunger zusammenhängen. teenager futtern unglaubliche mengen. ist bei katzen noch extremer als bei menschen.

ansonsten getrennt füttern und erst zusammenlassen wenn beide fertig sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbaaamx
29.02.2016, 18:27

Wenn die große Hunger hat, dann macht sie sich bemerkbar und bekommt dann auch was. Also beide bekommen dann was. Habe es jetzt probiert, mit dem getrennt von einander füttern und siehe da es ist sogar was im Napf geblieben :D Heute morgen war das aber so schrecklich, weil sie einfach alles wieder ausgebrochen hatte. Da leidet man richtig mit..

0

Futterneid ist sicher dabei. Aber in diesem Alter auch echter Hunger. Stelle sicher, dass deine Katze keine Würmer hat (führt oft zu grösserem Nahrungsbedürfnis). Mische Wasser unter das Nassfutter, denn wenn eine Katze so schnell grosse Mengen frisst, kann dies leicht zu Erbrechen führen, weil sie kein Wasser zu sich nimmt. Die nasse, breiartige Konsistenz führt dazu, dass sie weniger schlingen kann und dass der Magen schneller gefüllt ist. Stelle die Näpfe etwas entfernt voneinander auf und gewöhne die Katzen daran, nur aus "ihrem" Napf zu fressen. Sie haben dann nicht das Gefühl, jedes Mal einen Napf "erobern" zu müssen. Wenn eine den falschen Napf nimmt, setze sie liebevoll vor den andern, sprich mit ihr, sage ihr, dass dies ihr Napf sei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbaaamx
01.03.2016, 11:01

Wir waren gestern mit der kleinen beim TA wegen der Impfung. Da habe ich ihm das auch erzählt. Er kennt unsere große schon sehr gut, waren ja leider mit ihr am Anfang Stammgäste dort.. Sie haben beide vorsichtshalber ne Wurmkur bekommen aber er hatte uns das auch mit den getrennten Räumen empfohlen. Und das klappt super, die große lässt sich wieder Zeit beim essen und schlingt es nicht wie bekloppt in sich rein. Heute morgen habe ich mal versucht die große auf ihrem Platz in der Küche und die kleine in der hintersten Ecke der Küche zu füttern. Sie konnten sich nicht sehen. Als die große das schmatzen der kleinen gehört hatte ging es wieder los.. Wie ein Staubsauger und dann wollte sie zu ihr und das Futter noch essen. Hab sie dann aber weg und füttere sie jetzt erstmal in getrennten Räumen. Das da mal ein bisschen Ruhe einkehrt :D

1

In dem Alter, in dem Deine Katzen sind, sollten sie fressen können, soviel sie mögen, also gib Futter, soviel sie mögen, denn ich denke nicht, dass es Futterneid, aber eher Hunger ist.

In dem Alter haben meine Strassenkatzen übrigens spielend bis zu 900g Futter verputzt und das täglich.

Gib hochwertiges Katzenfutter mit hohem Fleischanteil und gib genügend, dann werden die beiden auch nicht mehr schlingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbaaamx
29.02.2016, 19:00

Sie können ja so viel fressen wie sie mögen und alle 3-4 Stunden bekommen Sie auch was. Nur wenn die eine danach wieder alles ausbricht ist das ja wohl nicht Sinn der Sache ihr noch mehr zu geben... Als sie noch alleine war, hat sie das Futter ja nicht runter geschlungen sondern ganz normal gegessen und auch nie in Futter erbrochen. Sie bekommen beide MAC's, finde das ist sehr gutes Futter von dem sie auch satt werden. Wenn Sie Hunger haben, machen sie sich schon bemerkbar und wie Hungerhaken sehen die beiden auch nicht aus.

0
Kommentar von xbaaamx
01.03.2016, 10:49

zur Zeit mach ich nicht so viel Futter in den Napf, aus dem Grund weil die große ja schon ein paar mal gebrochen hatte kurz danach. Aber so über den Tag verteilt essen die beiden jeweils 1,5 - 2 Dosen. Die kleine eher 1,5 und die große 2. Mittags wollen sie zb überhaupt nichts da sind sie nur am schlafen :D durch unsere Schichtdienste ist eigentlich immer jemand Zuhause. Sie bekommen essen um ca 7 Uhr, 10 Uhr, 13 Uhr dann gegen 18 Uhr, 22 Uhr und je nach dem ob noch jemand wach ist oder nicht vor dem schlafen :D also denke das ist in Ordnung so.

1

Wir hatten das Problem auch als wir unseren jüngsten bekommen haben. 

Bei uns hat's gereicht jedem eine eigene Schale mit Trockenfutter und eine eigene mit Nassfutter hin zu stellen. Anfangs mussten wir dabei bleiben und darauf achten das jeder seine eigenen Schalen benutzt, inzwischen klappt das auch von alleine und der Futterneid ist weg.

Essen gibt's aber nur zwei mal am Tag. Gegen 7 Uhr und dann nochmal um 16 Uhr. Trockenfutter dagegen ist immer voll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch versuchen, das Futter insgesamt zu portionieren, also immer nur ein Stückchen und wenn das gegessen ist das Nächste..

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe zwei Maine Coon Kater, der Kleine acht Monate alt, der große drei Jahre alt. Der Große lebt seit einer Woche bei uns, der Kleine seit November. Soweit alles super, sie verstehen sich toll, alle sind glücklich.

Wenn es aber ums Futter geht, ist nichts mehr schön. Anfangs gabs fröhliches Napftauschen, war auch nicht schlimm, mittlerweile drängt der Kleine Satansbraten den großen weg und er lässt sich das gefallen. Ich füttere nun auch den einen in der Küche, den anderen im Flur, Tür zu und gut. Sonst wird mir der Kleene noch fett, der atmet das Futter so ein aus beiden Näpfen.

Also getrennte Zimmer sind eine gute Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbaaamx
01.03.2016, 10:56

genau so ist es bei uns auch :D habe es jetzt auch mit getrennten Räumen probiert und sie haben sogar was im Napf übrig gelassen. War gestern auch beim TA wegen der 2ten Impfung und der hatte mir dann auch empfohlen in getrennten Räumen zu füttern und hat vorsichtshalber noch eine Wurmkur mitgegeben. Wobei ich nicht glaube das sie Würmer hatten

0

Ja, das ist Futterneid.

Füttere die Katzen in getrennten Zimmern und geschlossenen Türen. Wenn sie wissen, dass sie beim Fressen Ruhe haben und ihnen niemand das Futter streitig macht, dann wird sich das legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung