Was kann ich tun, außer für ihn da zu sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, wenn eine Ernsthaftigkeit dahinter steckt solltest du ggf, mit seinen Eltern darüber reden aber nicht so das er sich hintergangen fühlt, ja das ist echt verzwickt. Aber bestenfalls versuchen das er sich tatsächlich professionelle Hilfe holt. Biete ihm an das du bereit wärst mit ihm das gemeinsam durchzustehen und du auch mit ihm zu einer Therapie gehen würdest wenn ihm das helfen würde. Ansonsten sei für ihn da und versuch ihn aufzumuntern. Aber wie gesagt in so Fällen möglichst schauen das Hilfe von außen kommt und er von einem Profi behandelt wird das er wieder eine bessere Lebensqualität bekommt. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu
31.10.2015, 01:31

Mit seinem Vater möchte er nicht reden, weil er ihn nicht besonders gerne mag..

0

Sag ihm wie wertvoll er für dich ist.

Und wenn dass nicht klappt wie wichtig er allen anderen ist .

Und wenn DASS nicht klappt sag ihm , damit würde er viele trauernde Menschen zurück lassen.

Und wenn letztendlich alles fehlschlägt, konsultiere Therapeuten und Psychiater .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu
31.10.2015, 01:29

Das wurde ihm alles schon gesagt..das hilft ihm nicht weiter..

0

Was möchtest Du wissen?