Frage von FelixNeumayer, 120

Was kann ich nur machen, um nicht mehr einsam sein zu müssen?

Bitte lest euch den Text durch, für Details.

Ich bin 16 Jahre alt, gehe an einem Gymnasium in die 10.Klasse und habe keine Freunde. Ich bin introvertiert, also fällt mir in persönlichen Gesprächen nichts zum Thema ein, weshalb diese schnell zu Ende sind, falls überhaupt mal welche zu Stande kommen. Zudem habe ich kein Selbstbewusstsein und kein Selbstwertgefühl, ich hasse mich selbst für Dinge, die ich mache, weil ich gerne anders sein würde. Ich war in vielen Sportvereinen und vesuche auch über die Schule eine AG, nur werde ich überall außen vorgelassen, weil ich langweilig bin. Ich wohne in einem kleinen Dorf ca. 15 km von der Stadt, in welcher ich die Schule besuche, entfernt. Dort gibt es außer meinem Bruder niemanden in meinem Alter. Und mit meiner Familie kann ich über nichts reden. Auch gibt es dort keinen Sportplatz oder sonstige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Deshalb sitze ich den ganzen Tag drinnen und schlage irgendwie die Zeit tot. Auf Zocken, Zeichnen, Lesen oder dergleichen habe ich keine Lust. Ich habe keine richtigen Interessen und somit auch keine Hobbys. Ich treffe mich zwar ab und zu mit Klassenkameraden, allerdings ist das nur durch meinen Bruder möglich. Denn obwohl er ähnliche Probleme hat, sind sie auf ihn besser zu sprechen. Wenn ich jemanden nach einem Treffen frage, kommt meistens keine Antwort. Mit meinem Sitznachbarn kann ich zwar ab und zu reden, allerdings nur über Schule oder alltägliche Dinge und nicht über meine Probleme. Er beleidigt mich ständig und klebt wie eine Klette an mir. Ich fühle mich in allem außen vor gelassen und ignoriert. Vielleicht kommt daher das Gefühl, nichts Wert zu sein. Ich habe schon nach Psychlogen in der Nähe gegooglet, aber ohne meine Eltern komme ich da nicht hin, und wie schon gesagt, sond sie bei dem Thema verständnislos.

Ich denke, ich habe soweit Alles beschrieben. Wenn nicht, schreibe ich einen Kommentar unter die Antworten, falls das jemand gelesen hat und sich die Zeit für mich nehmen will. Hoffentlich habt ihr eine gute Idee, denn mittlerweile bin ich wirklich am Zweifeln, wie lange ich das noch so durchhalten kann. Begonnen hat alles in der 6.Klasse. Davor war ich ziemlich aufgeweckt und lebensfroh.

Liebe Grüße, Felix.

Antwort
von Schattentochter, 40

Was du da schilderst, klingt für mich nicht mehr bloß nach "einsam", sondern schon nach Depression, um ehrlich zu sein. Sich für nichts begeistern zu können und bloß "Zeit tot zu schlagen" ist da tendenziell ein starker Indikator.

Ich hab jetzt ein paar Fragen an dich:
1. Inwiefern drückt sich die Verständnislosigkeit deiner Eltern aus? Hast du ihnen denn schon einmal klipp und klar ins Gesicht gesagt, dass dein Selbstwertgefühl quasi nicht vorhanden ist, dass du dringend Hilfe brauchst und dass es nun einmal ihr Job ist, dir besagte zur Verfügung zu stellen?

2. Wie viele Dinge hast du ausprobiert, was die "Interessen" angeht? Ich meine, "lesen interessiert mich nicht" ist ein starker Satz - was hast du denn schon alles gelesen? Es gibt ja weit mehr als Romane. Philosophen, Lyriker, Fachbücher zu jedem Thema, das man sich vorstellen kann, ...

3. Hast du dich schon einmal mit Kommunikationswissenschaft als solcher befasst? Es gibt gewisse Kniffe und Tricks, die man anwenden kann, um bei einem Gespräch nicht "langweilig" zu sein. (Meiner Ansicht nach ist niemand langweilig - bei manchen braucht's nur mehr Kommunikationskompetenz vom Gegenüber).

So, und jetzt zu ein paar Tipps, die ich dir auch schon ohne dieser Antworten geben kann.

1. Wenn du (und das tut mir wirklich sehr leid :/ ) in der "echten" Welt im Augenblick niemanden findest, so nutze das Internet.
Es gibt sowohl Seiten für Jugendhilfe und Seelsorge, bei denen man sich gratis beraten lassen kann - 
https://www.sorgen-tagebuch.de/
http://mein-kummerkasten.de/
- als auch Seiten, die für nichts Anderes da sind, als Freunde zu finden und sich zu unterhalten.
Was letztere angeht, ist das Feld sehr weit - wenn du gerne direkt und sofort chatten möchtest, würde ich knuddels.de empfehlen - dort sind zwar viele Deppen, aber auch immer wieder sehr liebe Leute unterwegs.
Wenn dir Nachrichten in ein wenig Abstand eher liegen, kannst du dich in diversen Foren umsehen. Die gibt es zu quasi wirklich jedem Thema - von Modelleisenbahnfans über Fantasy bis hin zu Naturwissenschaften.

Falls du ganz gut in Englisch bist, oder dein Englisch ohnehin gerne mal aufpolieren würdest: Wireclub, penpalworld, cyberfriends
Alles Seiten für international übergreifende soziale Kontakte - wobei du, mit etwas Suchen, dort auch sicherlich deutschsprachige Menschen triffst. Alles in Allem sind die der perfekte Ort, um div. Kulturen kennen zu lernen.^^
Aufgrund der letzten beiden habe ich Brieffreunde in den USA, Großbritannien, Australien, Mexico, Nepal, Südkorea und China. :)

2. Frage dich, ob du wirklich "keine Interessen" hast, oder ob du lediglich die Freude an denen verloren hast, die du einmal hattest. Eigentlich hat niemand wirklich "keine" Interessen, man verliert nur manchmal jeglichen Bezug. Wenn das der Fall ist, ist das, wie erwähnt, ein Indikator dafür, dass du seelisch schon etwas mehr im Argen liegst, als bloß "ein wenig angeschlagen". Probiere etwas Neues aus, etwas, das du noch nie gemacht hast - suche bewusst im Internet nach Listen mit div. Hobbies und lies sie dir durch. Wenn irgendetwas dabei ist, das du definitiv noch nie versucht hast, mach dir einen Jux daraus und probier's aus. Wenn man in den Stillstand kommt, kann sich nämlich nix mehr ändern.

3. Google einfach mal "Gesprächsthemen", bzw. lege dir welche zurecht - der neueste Marvel-Film, die US-Wahl - oder dass 2017 "Maguss" (Also Harry Potter Go^^) auf den Markt kommt. Wenn man immer mal wieder eine Zeitung liest, hat man eigentlich immer irgendetwas zu erzählen. Wenn du das Gefühl hast, dass du von selbst nicht interessant bist, dann beschaffe dir Informationen, die interessant sind, egal wer sie sagt. Ich sage das jetzt nicht, weil ich glaube, du könntest nicht von selbst interessant sein, aber da dein Selbstwert derzeit leider auf so einem tiefen Punkt ist, musst du eben mit dem Kopf an ihm vorbeiarbeiten. Sowohl das Aufnehmen als auch das Aussprechen von Informationen ist ein kognitiver Prozess. Das kann man ausnutzen.

So, mehr kann ich dir leider erst sagen, wenn ich deine Situation noch ein bisschen genauer kenne.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Zu deiner ersten Frage: Nein, von meinem Selbstwertgefühl direkt habe ich noch nie gesprochen. Allerdings habe ich sie mal darauf angesprochen, dass ich durch wenig Selbstbewusstsein schon Probleme habe, mit Leuten auf der Straße zu sprechen. Bzw. mal ein Beispiel: Angst davor habe, in einem Restaurant mir was zu trinken zu bestellen, oder in einer Bäckerei etwas "rückgängig" zu machen. 

Richtig darauf eingegangen sind sie nicht, sie haben sich eher darüber lustig gemacht und machen teilweise heute noch Witze darüber.

2: ich habe schon Fußball, Tennis, Karate, Leichtathletik, Boxen ausprobiert... ähm ich glaube eins fehlt noch, aber das fällt mir gerade nicht ein. Gelesen habe ich 3 Teile von Eragon und noch einige Kinderbücher als ich noch kleiner war. Mittlerweile macht es mir keinen Spaß mehr, denn ich muss ständig nochmal und nochmal lesen, was in dem Satzgestanden hat, weil ich mir sehr schwer mit Konzentration tue. Meine Fantasie lässt auch zu wünschen übrig. 

3: Kniffe und Tricks bei Gesprächen schön und gut, allerdings redet man in den Gruppen in den Pausen über Partys und solche Dinge. Ich habe damit leider nichts am Hut und kann auch nichts beitragen.

Dein zweiter Tipp, bzw. die Frage darin, ist nicht ganz einfach. In meiner letzten Frage habe ich die Community gefragt, woran es liegen kann, dass man keine Gefühle mehr verspürt. Freude, Trauer oder Liebe verspüre ich nur noch in den seltensten Fällen. Ich glaube damit wäre die Frage auch beantwortet. Einige meinten, es läge an Depressionen. 

Und dein letzter Abschnitt: Ähm, wie gesagt, in den Gruppen wird über Partys und sonstige Veranstaltungen geredet, und Erlebnissen, die sich auf solche ereignet haben, z.B. wie sie nach dem Wiesnbesuch betrunken mit der SBahn nach Hause gefahren sind... usw. Ich glaube nicht, dass die Themen, die du genannt hast, gut ankommen.

Liebe Grüße. 

Kommentar von Schattentochter ,

Okay, so wie du das schilderst, hast du definitiv eine Depression. Verschwindende Gefühlswahrnehmung und keine Freude mehr an irgendetwas sind ganz ganz klare Symptome. Und genau so würde ich mal an deine Eltern herantreten - nicht mit "naja, ich fühl mich nicht so gut...", sondern - vielleicht sogar mit dem einen oder anderen Artikel über Depression - mit den Worten: "Ich brauche Hilfe. Ich brauche sie jetzt und ich brauche sie wirklich und wenn ihr euch jetzt nur darüber lustig macht und mich nicht ernst nehmt, so seid ihr mitverantwortlich dafür, dass es mir nicht besser sondern schlechter gehen wird." -> Sag das vehement, sag es mit Nachdruck, aber sage es, ohne einen aggressiven oder zu emotionalen Tonfall anzuschlagen.

Erkläre eindeutig, dass dein Selbstwertgefühl verschwindet, dass du keine Freude mehr an irgendetwas hast und VOR ALLEM dass du dich nicht mehr konzentrieren kannst. Das ist ebenfalls ein Symptom - und vielleicht eines, das deine Eltern nicht ignorieren können, denn es wirkt sich auf die schulische Leistung irgendwann nun einmal auch aus - was du ihnen ebenfalls genau so sagen kannst.

Was die Partyleute angeht - Kinofilme ziehen bei solchen zwar meistens, aber ich würde dir eher dazu raten, die aufzugeben. Willst du denn wirklichwirklichwiiirklich mit Leuten reden, die offensichtlich nicht im Geringsten dein Fall sind? Wenn sie sich so gerne betrinken und du nun einmal nicht, dann sind die doch ohnehin ganz die falschen für dich.

Halte dich vorerst ans Internet - lass dich dort beraten und such dir dort Gesprächspartner, mit denen du tatsächlich etwas gemeinsam hast. Das ist kein perfekter Ersatz, aber es ist besser, als nichts. Einen meiner allerbesten Freunde kenn ich aus dem Internet - er wohnt zwar weit weg, aber ab und an kommt er mich dann doch mal besuchen und es ist immer sehr nett.^^

Antwort
von CoolCool1964, 44

Ich kenne das ich war auch mal in so einer Situation! Aber es ist so Freunde zu finden die einen akzeptieren wie man ist, ist heutzutage ganz schwer!

Wenn du nach einem Freund suchst, dann findest du ihn nicht, du musst es einfach auf dich zukommen lassen!

Und vorallem du schreibst du hast kein Selbstwertgefühl, daß ist der Hauptgrund das du keine Freunde hast!

Du bist noch so jung! Mach was aus deinem Leben!

Flehe deine Mutter und deinen Vater an, das sie dich zu einem Psychologen schicken mit dem du über alles reden kannst das brauchst du nämlich! Ich weiß wovon ich rede

Du musst dir erstmal Selbstwertgefühl wachsen lassen! Du brauchst Selbstwertgefühl du bist jemand!

Ich würde dir raten gehe zu einem Psychologen wo du regelmäßig hinkannst und sprich mit ihm über alle deine Probleme und Sorgen! Und dann mache den nächsten Schritt gehe mehr unter Leute! Das du mit Leuten ab und zu weggehst ist schonmal gut!

Aber lass dir Selbstwertgefühl wachsen dann wirst du auch von den anderen geschätzt! Ich weiß wie es ist wenn man einsam ist!

Und daß mit den Freunden, und mit der Liebe kommt alles ganz alleine mit der Zeit! Beim einen früher und beim anderen eben später! Du findest schon noch die richtige oder den richtigen fürs leben!

Mache dir da kein Kopf, das kommt alles mit der Zeit, aber man muss auch dafür was tun! Und wenn du zum Psychologen gehst, ist das der erste Schritt weil du brauchst hilfe!

Ich wünsche dir viel glück und hoffe ich konnte dir helfen!

Kommentar von FelixNeumayer ,

"Lass dir Selbstwertgefühl wachsen". Ja wie denn? Das zeug kann man doch nicht einfach, wie im Garten züchten? 

Meine Eltern wisse  nichts von meinen Problemen, soe denken, es wäre alles in Ordnung. Sie werden mich sicher nicht zu einem Psychologen schicken!

Außerdem gehe ich mit Leuten nicht raus. Meistens zocken die nur mit meinem Bruder und ich bin das dritte Rad am Wagen.

Kommentar von CoolCool1964 ,

Klar so habe ich das auch nicht gemeint! Aber mit der Zeit kriegSt du dann immer mehr und mehr selbstwertgefühl!

Kommentar von FelixNeumayer ,

Jetzt wäre noch hilfreich zu wissen, wie?ich selbstwertgefühl bekomme. Ich hasse mich selbst, meine Handlungen, meine Art zu reden, meinen Charakter. Wie soll da Selbstwertgefühl entstehen?

Kommentar von CoolCool1964 ,

Ach so darfst du nicht denken! Jeder Mensch ist wertvoll!

Grad aus dem Grund brauchst du Psychologische Hilfe weil du dich selber nicht leiden kannst!

Glaub mir ich habe mich auch nicht leiden können wo ich noch jünger war, aber dann habe ich mir selber gesagt so geht es nicht weiter ich muss was ändern!

Ich bin zum Psychologen gegangen, habe mir eine Ausbildung und Arbeit gesucht, und heute bin ich so über mein Leben froh! Und das packst du auch!

Du musst nur wollen dann klappt das auch :)

Glaub mir der Psychologe hilft dir! Denk mal drüber nach!

Aber es muss auch ein Psychologe sein mit dem du dich verstehst und über alles reden kannst! Lg

Kommentar von FelixNeumayer ,

Lies dir bitte mal den Kommentar zu der obersten Antwort von Schattentochter durch. Da steht mein Problem mit Psychologen drin... Liebe Grüße. 

Antwort
von Account12356, 62

Du bist in einer ziemlichen Zwickmühle ich kenne diese Situation war ich auch viele Jahre. Du musst irgendwelche Interessen haben jeder hat sowas versuch doch mal übers Internet nach Freunden zu suchen .Vielleicht wirst du da ein paar nette Leute finden. Sei einfach offen und aufgeschlossen anderen Leuten gegenüber und ich glaube dann werden sie irgendwann auch mit diesen Unsinn aufhören und mit dir befreundet sein zu wollen sei einfach etwas anders.

Kommentar von FelixNeumayer ,

Und wie entwickelt man Interessen? Auf welchen Internetseiten kann man Freunde kennenlernen?

Kommentar von Account12356 ,

Gibt es denn Sachen die dir Freude bereiten beispielsweise Fußball etc? und dass deine zweite Frage kann ich antworten wenn ich deine Interessen etwas besser einschätzen kann da gibt es viele themenbezogene Seiten

Kommentar von FelixNeumayer ,

Ich hab keine Interessen. Ich finde irgendwie keinen Spaß mehr an irgendwas. Meine Letzte Frage ging auch darum. Weshalb ich keine Freude mehr verspüre. 

Antwort
von cel20012, 46

Versuche doch durch das Internet Leute kennen zulernen oder geh abends mal raus. Da lernst du bestimmt neue Leute kennen

Kommentar von FelixNeumayer ,

In meinem Dorf gibt es außer mir und meinem Bruder niemanden in meinem Alter. Wo kann ich Leute übers Internet kennenlernen? 

Kommentar von cel20012 ,

Ich will auch seit längerem neue Kontakte knüpfen und es ist echt schwer aber guck doch mal bei Instagram oder so kannst ja einfach welche anschreiben ob die antworten oder nicht wirst du dann sehen ;-). Oder frag deine Eltern doch einfach mal ob du mit deinem Bruder(ich weis ja nicht wie alt der ist) ein Wochenende weg fahren darfst und dann kannst du dort neue Kontakte knüpfen oder in den ferien bei Jugendreisen mitfahren...

Kommentar von FelixNeumayer ,

Mein Brudwr ist so alt wie ich, wir sind Zwillinge ^^'.

Kommentar von cel20012 ,

ach so haha. Naja trotzdem könnt ihr ja zusammen mal wegfahren poder mit euren Eltern oder so und abends eben zuzweit weggehen:-)

Kommentar von FelixNeumayer ,

Und wo hin? 😕 in der Stadt wären wir dann auch nur zu zweit unterwegs bzw. gibt es da auch nicht viel, was man groß machen kann, außer, sich mit anderen zu treffen und das geht ja nicht. Meine Eltern unternehmen schon lange nichts mehr mit uns.

Kommentar von cel20012 ,

Kommt drauf an wo ihr herkommt... In der Stadt könntet ihr abends in Clubs gehen oder ähnliches. Dort könnt ihr auch eher mit Menschen reden. Vllt fällt es euch oder dir da einfacher sie anzusprechen weil ihr euch dabei denken könnt die sehe ich eh nie wieder wenn es nicht klappt:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community