Frage von esraks, 29

Was kann ich noch unternehmen gegen Rückenschmerzen?

Hallo! Ich hab seit 2 Jahren starke Rückenschmerzen im Schulter/Nackenbereich und damals war ich 13 Jahre alt. Das war natürlich nicht normal, ich war sportlich, aktiv und und und. Ich hatte jedoch Skoliose. Der Arzt hat mich nur zur Therapie geschickt. Ich mache Physio Therapie seit dem ich 9 bin. Damals wegen der Skoliose, dass sich mein Rücken bessert. Nun habe ich kaum mehr Skoliose! Ich habe aber so starke Verspannungen im Schulter/Nackenbereich und so starke Schmerzen! Möchte nicht mehr mit diesen Schmerzen leben. Der Arzt verschreibt mir nur mehr Tabletten, schickt mich immernoch zur Therapie.Er weiß gar nicht woher das kommt, er kümmert sich auch kaum. Und er sagt ich muss Sport machen. Ja, das tue ich, aber halte ich nicht lang aus weil mein Rücken dann so schmerzt! Letztens hatte ich Massage Therapie und das tat so gut, bis ich aufgehört habe. Jetzt habe ich wieder höllische Schmerzen und Massage kann ich mir nicht immer leisten. Habt ihr Tipps für mich? PS: war gestern Akupunktur, und ich hab immernoch Schmerzen.

Antwort
von wvmko, 18

Versuch es mal bei verschiedenen Ärzten. Um also mehrere Meinungen einzuholen.

Antwort
von palm1965, 8

Die guten Tipps vom Arzt kommen mir bekannt vor... 

Schau doch auch mal, ob du nen guten Physiotherapeuten findest. Die sind meist sehr gut ausgebildet und schauen eher auf die Funktion. Im Zweifelsfall musst du dann mal ein paar Euro in die Hand nehmen, damit der dich auch länger als 20 Minuten behandeln kann. Der kann dir dann auch spezielle Übungen für den Nacken zeigen (nicht einfach nur "Sport machen"). Allgemein findest du im Netz zum Thema viel zu:

- richtige Sitzhaltung vor PC und Co.

- Wärmetherapie (z.B. Thermacare)

- Elektrotherapie (z.B. TENS oder Small Fiber Matrix Stimulation)

Massage hilft in der Regel nur kurzfristig - auch wenn es natürlich immer schön und angenehm ist :)

Antwort
von SiViHa72, 17

Einfach nur "mach Sport" ist nicht unbedingt sinnvoll.

Oft macht man zu einseitigen Sport und muss einen ganz anderen zum Ausgleich machen.

Du kannst auch mal Deinen Therapeuten fragen, was der als Ausgleich vorschlägt. Oft gibt es auch Übungen, die man gut machen kann ohne großen Aufwand.

Ggf. hol Dir auch mal eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt ein.

Mein erster Ortho hat wegen meiner brutalen Nackenschmerzen nur gesagt "suchen´S sich an andern JOb (keine PC-Arbeit mehr)" und "dann nehmen'S halt an Aspirin,w enns a bisserl zwickt"

Der zweite klebte mir erstmal ein Akkupunktur-Dauerpflaster und sagte, ich soll nicht nur joggen und fechten, sondern auch einen Ausdauersport machen- radfahren oder Schwimmen.

Das Pflaster hielt 2 Wochen, ich holte mir noch eins, schwamm in der ganzen zeit schon regelmäßig.. seitdem habe ich, da ich das auch konsequent weitermache, keine Probleme mehr.

Kommentar von esraks ,

also die pflaster helfen? danke!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten