Frage von Theri71, 28

Was kann ich noch ergänzen (Bewerbungsanschreiben)?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpflegerin

Sehr geehrter ……………,

über Ihr Stellenausschreiben im Internet habe ich erfahren, dass Sie ab September 2016 einen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpflegerin anbieten.

Derzeit besuche ich die 10. Klasse der …………….., die ich im Sommer 2016 mit dem Mittleren Schulabschluss beenden werde.

Für eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin habe ich mich entschieden, da ich sehr gerne mit Menschen arbeiten möchte. Im Rahmen eines einwöchigen Schulpraktikums war ich in einer Arztpraxis tätig. Dort konnte ich bereits Erfahrungen im Umgang mit Kranken und Medikamenten machen. Ich freue mich anderen Menschen helfen zu können und interessiere mich sehr für den medizinischen Bereich. Dies lässt sich besonders an meinen Noten im Fach PCB feststellen.

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 28

Naja, ich würd die Bewerbung nicht ergänzen, sondern komplett überarbeiten.

Wo du die Stellenanzeige gefunden hast, kommt in den Betreff und nicht in den Text selbst. Und: "Im Internet" ist nicht sehr aussagekräftig ;))

da ich sehr gerne mit Menschen arbeiten möchte.

Das reicht nicht!! Man arbeitet in den meisten Jobs mit Menschen zusammen! Bei den wenigsten Jobs sitzt mal alleine im dunklen Kämmerchen ;) Bisschen liebevoller! Mehr auf den Job an sich eingehen!

Im Rahmen eines einwöchigen Schulpraktikums war ich in einer Arztpraxis tätig. Dort konnte ich bereits Erfahrungen im Umgang mit Kranken und Medikamenten (:D :D Musste gerade sehr schmunzeln. So kannst du das nicht schreiben! Das ist etwas... ja... unschön) machen. Ich freue mich (Komma) anderen Menschen helfen zu können und interessiere mich sehr für den medizinischen Bereich. (Und wieso?) Dies lässt sich besonders an meinen Noten im Fach PCB feststellen. (Ich find, man sollte keine Noten in nem Anschreiben erwähnen... Klingt etwas verzweifelt... Wenn einem sonst nichts einfällt, schreibt man eben mal was für tolle Noten man hat...) --> So, der Absatz allgemein: Gefällt mir nicht! Komisch formuliert und wenig aussagekräftig!

Was in die Bewerbung gehört:

-Wieso willst du den Job machen?

-Wieso in diesem Unternehmen / Dieser Einrichtung?

-Was hat du bisher so gemacht? (NUR für den Job relevante Dinge!)

-Was sind deine Stärken?

-Wo konntest du deine Stärken erlangen?

und dann noch nen netten Schluss-Satz :)

Die Reihenfolge der genannten Punkte find ich gar nicht sooo wichtig... Die Bewerbung muss sich flüssig lesen lassen, schlüssig sein, darf nicht langweilig sein,.... Dann passt das ganze :)

Antwort
von ChristianLE, 26

Für eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin habe ich mich entschieden, da ich sehr gerne mit Menschen arbeiten möchte.

Hast Du hier noch bessere Argumente? Wenn Du gern mit Menschen arbeitest, würde ja auch eine Ausbildung im Einzelhandel in Frage kommen. Letztendlich arbeitet man ja in fast jedem Beruf mit Menschen zusammen.

 Dort konnte ich bereits Erfahrungen im Umgang mit Kranken und Medikamenten machen.

Welche Erfahrungen hast Du denn gemacht? Was war dein Aufgabengebiet? Das ist zu oberflächlich.

Ich freue mich anderen Menschen helfen zu können und interessiere mich sehr für den medizinischen Bereich. Dies lässt sich besonders an meinen Noten im Fach PCB feststellen.

Ein Interesse an einem bestimmten Bereich lässt sich nicht an Noten festmachen, weshalb ich den Satz rausnehmen würde. Ich hatte beispielsweise auch in Biologie super Noten, hätte aber im Traum nicht daran gedacht, einen Beruf in diesem Bereich auszuüben.

Was interessiert Dich denn konkret am medizinischen Bereich? das solltest Du hier schon erwähnen.

Was ist mit der Schluss des Anschreibens? Normalerweise bittet man hier darum, sich persönlich vorstellen zu dürfen. Das fehlt hier komplett.

Du solltest die gesamte Bewerbung nochmals überdenken und einfach mal zum Ausdruck bringen, warum Du ausgerechnet diesen Ausbildungsberuf gewählt hast. Es muss doch wichtigere Argumente, als das Zusammenarbeiten mit anderen Menschen geben.

Hier könnte es vorab helfen, wenn Du stichpunktartig für Dich notierst, was dich an dem Beruf reizt. Das ganze verpackst Du dann anschließend in einem Anschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten