Frage von alinschen03, 81

Was kann ich nach unserer Trennung noch tun?

Ich brauche wirklich einen guten ernst gemeinten Rat und es wäre echt lieb, wenn ihr euch meine Details ganz durchlesen würdet. Ich versuche es möglichst kurz zu halten. Ich habe ihn (Max) über eine Freundin kennengelernt und dann haben wir fast 2 monate miteinander geschrieben und uns dann zum ersten mal getroffen. Da er auf ein Internat geht, konnten wir uns nur alle 2 wochen sehen. Er war 16 und ich 13. Beim ersten treffen haben wir händchen gehalten, beim 2. uns geküsst und das hat sich immer weiter gesteigert und ich fande es manchmal ein bisschen zu schnell, aber ich dachte iwann "Das muss wohl so sein in einer Beziehung". Ja ich gebe es zu, ich habe keine Ahnung wie man eine Beziehung führt, liegt daran, dass ich 13 war... zu jung oder? Dann haben wir uns einmal wieder 2 wochen nicht gesehen und ich war für eine woche im schullandheim (mit meiner klasse). Ab da hab ich angefangen an meinen gefühlen zu zweifeln. Aber sie kamen zurück und danach war ich verliebt wie noch nie. Ich war wirklich im 7. Himmel und wollte nicht mehr ohne Max leben. Und dann war ich irgendwann wieder vor diesem punkt an dem ich mich gefragt habe, ob nicht ein anderer besser zu mir passen würde und dann hatte ich wirklich plötzlich keine gefühle mehr für ihn und habe mich krampfhaft versucht in ihn zu verlieben.... Das hat natürlich nicht funktioniert. Ich habe dann natürlich mit ihm darüber geredet. Er war natürlich traurig... Wir meinten, dass wir einfach mal schauen, wie es kommt und dass sie gefühle bestimmt wieder kommen. An einem Tage habe ich ihn geküsst, am anderen wollte ich seine hand nicht auf meinem beim spüren... meine grfühle sind so verdammt komisch, ich verstehe sie nicht. Wir haben jetzt beide gemerkt, dass das nur ein hinhalten ist und dass wir es beide nicht schaffen zu akzeptieren, dass es vorbei ist. Gestern haben wir uns also richtig getrennt... Aber ich mag ihn, ich mag ihn so sehr und ich möchte ihn unbedingt als kumpel, weil er immer für mich da war/ist. Er ist so ein perfekter mensch und ich verstehe es nicht, warum ich mich nicht in ihn verlieben kann... Meine fragen sidn also grob: 1. Warum schaffe ich es nicht mich in diesen wundervollen Jungen zu verlieben? Ich habe mich schon völllig auf ihn eingeleassen und es geht iwie nicht :( 2. Was soll ich tun, damit er damit klar kommt, dass wir freunde bleiben, obwohl er mich noch liebt? Wie kann ich ihm helfen? Wie kann ich trösten? Wie kann ich ihn wieder glücklich machen?

3.Er war früher mal depressiv und ich hab angst, dass er wegen mir wieder depressionen bekommt :( Was soll ich nur tun?

Bitte um eine antwort :/ Liebe grüße Ich weiß wirklich nicht, mit wem ich darüber reden soll....

Antwort
von Ostsee1982, 27

Man kann sich nicht krampfhaft versuchen in jemanden zu verlieben. Diese Gefühlsentwicklung ist da oder nicht. Ich glaube auch weniger, dass es ein "nicht schaffen ist", zu akzeptieren, dass es nicht funktioniert, sondern nicht wollen. Die Frage ist, was gibt dir die Beziehung? Welchen positiven Nutzen zieht ihr beide daraus? Für mich klingt mehr nach Kampf als nach Ankommen und Entspannung. Es klingt danach, dass du lieber eine nicht funktionierende Beziehung hättest als ihn ganz zu verlieren. Womöglich die Angst da ist, wenn du klar Stellung beziehst, dass er auch eine Freundschaft ablehnt. Denn im Grunde weißt du ganz genau was du willst.  "ich mag ihn so sehr und ich möchte ihn unbedingt als kumpel". Wenn er noch in dich verliebt ist, bleibt nur, dass ihr euch zusammen setzt und redet und jeder klar und ehrlich sagt was er möchte und daraus dann einen Kompromiss finden oder doch getrennte Wege gehen. Du bist noch sehr jung, dennoch musst du diese Abgrenzung lernen aus, füreinander da sein und Therapeutenersatz sein. Letzteres bist du nicht. Er muss auf sein Seelenleben achten und du auf das deine. Keine von euch hat etwas davon wenn man sich für den anderen verbiegt. Das schafft nur weiteren Kummer..

Antwort
von Barbdoc, 15

Zu Frage 1: Wir können in Sachen Liebe nicht ausschließlich mit dem Verstand entscheiden. Was würde auch sonst vom Zauber der Liebe übrigbleiben? Zu 2.: Laß uns Freunde bleiben, ist leider unrealistisch, wenn auch gut gemeint. Funktioniert halt nie. Zu 3: Eine Beziehung kann nicht gutgehen, wenn einer sich als Therapeut des anderen fühlen muß. Es braucht zwei ebenbürtige Partner. Laß dir Zeit. Sieh es als Erfahrung, die dich weiter bringt. Halt die Ohren steif B.

Antwort
von SkyHunter123, 29

du kannst dich nicht zwingen dich zu verlieben und helfen kannst du ihm nicht es seiden du teuschst vor ihn zu lieben aber sonst nein kannst du nicht

Antwort
von Gabel1953, 22

 Gefühle kann man nicht erzwingen.Das geht einfach nicht.

Sag ihm, dass er für Dich ein Freund bleibt; und wenn er soweit ist, dass er nicht mehr leidet, dass Du ihn nicht liebst, dann soll er sich melden.

Es ist besser, wenn er erst einmal Abstand kriegt.

Du kannst nichts dafür, wenn er wieder Depressionen kriegt. Mach Dich also nicht zum Schuldigen!


Antwort
von Mitzimauz, 21

Freundschaft nicht mehr möglich. Nur nach langer Auszeit und absoluten Kontaktabbruch. Alles andere quält Deinen Freund und alles andere wäre von Deiner Seite aus egoistisch. Suche Dir andere Freunde. Halte Abstand. Das wäre nur fair. 

Und Du bist sehr jung. 13? Mit 13 habe ich nicht gewusst wo oben oder unten ist. Ich finde das man unter 16 von Beziehung nicht reden kann. Du bist noch in der Pubertät. Ich finde das nicht gut das man da einen fixen Freund hat. Klingt altmodisch und da werde ich wohl auch mit meiner Meinung alleine dastehen, aber für Deine Entwicklung wäre es besser mit Freund, Küsse, Sex erst anzufangen, wenn du erwachsen bist.

Ich sehe das so oft und sehe auch was aus den Mädels wird, die schon so früh damit anfangen. :-( 

Kommentar von fusselchen70 ,

Die Negativbewertung war ich. Woher willst du wissen ob es für ihre Entwicklung besser mit Freund, Küssen und Sex erst anzufangen wenn sie erwachsen ist?

Meinst du, sie hat sich ausgesucht, mit 13 Jahren Gefühle für einen Jungen zu haben? Und dann soll sie deiner Meinung nach mindestens 5 Jahre warten? Sorry, das ist nicht altmodisch sondern weltfremd.

Kommentar von Mitzimauz ,

Genau so eine Antwort habe ich mir erwartet. Weltfremd. Für viele mag das so klingen. Ist es aber nicht. Teenager haben Gefühle wie Erwachsene, wissen aber noch nicht damit umzugehen und diese zu werten. Das Kind muss nicht erst auf die heisse Herdplatte fassen um zu wissen, dass die Platte heiss ist. Aber da gibt es verschiedene Meinungen.... viele meinen durch Erfahrung wird man klug. Kann sein, aber nicht in jeden Fall. Egal. Ich bleib bei meiner Meinung. Der Gesetzgeber sieht das ebenso mit Minderjährigen.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Der Gesetzgeber sieht das ebenso mit Minderjährigen.

Was sieht der Gesetzgeber so? Das ein Mädchen mit 14 Sex haben darf? Ja, das sieht er so.

Ich finde das man unter 16 von Beziehung nicht reden kann. Du bist noch in der Pubertät. Ich finde das nicht gut das man da einen fixen Freund hat. Klingt altmodisch und da werde ich wohl auch mit meiner Meinung alleine dastehen, aber für Deine Entwicklung wäre es besser mit Freund, Küsse, Sex erst anzufangen, wenn du erwachsen bist.

Ich bin auch nicht der Ansicht, dass man mit 13 Sex haben sollte aber ich bin schon der Ansicht, dass es thematisiert werden muss und auch Jugendliche ihre Erfahrungen sammeln sollen. Im Erwachsenenalter hat man sicherlich eine stabilere, ausgereifte Psyche (wenn im besten Fall bisher im Leben alles gut gelaufen ist), aber einen Jugendlichen präventiv davon fernzuhalten Erfahrungen zu sammeln kann auch mehr Schaden als Nutzen sein. Einem nichts zuzutrauen, nach dem Motto "ich weiß was das beste für dich ist", fördert nur die Selbstunsicherheit und damit soll man dann als Erwachsener stabil auf beiden Beinen stehen und wissen wie man mit Gefühlen umgeht... Ich finde die Theorie hat einige Risse.

Antwort
von fusselchen70, 19

Ich finde es erstaunlich und toll, wie du mit deinen Gefühlen umgehst. Ich denke auch, das ihr die richtige Entscheidung getroffen habt aber du kannst an dieser Stelle leider von dir aus wenig machen. Versuche für ihn da zu sein, wenn er es denn will! 

Mich persönlich würde es wundern, wenn ihr es schaffen würdet, eine normale Freundschaft bei zu behalten. Nur mach dir keine Schuldgefühle. Du kannst nichts dafür.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community