Frage von aileen105, 57

Was kann ich nach meiner Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten alles machen?

Ich beende im Juli 2017 meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten und bin schon am suchen, welche Möglichkeiten ich danach habe, wo zu arbeiten.

Ich möchte nicht direkt diesen Beruf ausüben und in einer Kanzlei arbeiten aber gerne in der Rechtsbranche bleiben.

Vielen Dank im Voraus:))

Antwort
von OnkelSchorsch, 28

Da hängt nun viel von deinen persönlichen Fähigkeiten ab.

Prinzipiell kannst du von der Ausbildung her sehr viele Büro- und Verwaltungstätigkeiten ausführen. Du könntest zum Beispiel in der Mahnabteilung von Banken arbeiten, in der Rechtsabteilung von Versicherungen oder bei privaten Arbeitsvermittlern (Leiharbeitsfirmen) und sicher auch noch in etlichen anderen Branchen.

Im heutigen Berufsleben ist es keine Seltenheit mehr, dass man beruflich nach der Ausbildung und den ersten Berufserfahrungen in andere Branchen wechselt und so weitere Berufserfahrungen sammelt, statt zu studieren. Hier liegt aber wie gesagt sehr viel bei dir selbst, deiner Motivation und deinem Können. Du musst gut sein, zuverlässig und sehr belastbar.

Antwort
von Schlauerfuchs, 28

Du kannst bei einer Krankenkasse od Versicherung arbeiten.

Da musst Du aber Rechtskenntnisse haben ,ggf für Regressabwehr.

Wenn Du nach erfolgreicher Abschlussprüfung mind. 3 Jahre gearbeitet hast,  kannst Du Jura Studieren ,wegen der beruflichen Qualifikation ohne Abi.

Ggf .kannst Du im einem Notariat arbeiten.

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Bei Gerichten od Staatsanwaltschaften kanst Du auch mal Frage ob dies Mitarbeiter benötigen ,bzw.Polizeiverwaltung. 

Antwort
von christl10, 34

Dann solltest Du Dich auch danach bei Kanzleien bewerben. Worin liegt da das Problem? 

Kommentar von aileen105 ,

Weil ich etwas anderes probieren möchte, eher in einem größeren Unternehmen in einer Rechtsabteilung oder so :) Habe schlechte Erfahrungen mit der Kanzlei gemacht

Kommentar von christl10 ,

Größere Unternehmen stellen Rechtsanwälte ein. Ich glaube kaum, daß der sich noch einen Gehilfe leisten können, da er im Unternehmen alles selbst machen muss. In Zeiten in denen Kosten eingespart werden wird es schwierig als Rechtanwaltsgehilfe  in Unternehmen unterzukommen. Versuchen kannst Du es ja, aber es wird eher erwartet, daß man Fälle eigenverantwortlich bearbeiten  kann. Kannst Du das? 

Kommentar von aileen105 ,

Nein, leider nicht, bin ja kein Rechtsanwalt :) Ja das kann schon sein, dass der Anwalt sich dann selbst darum kümmert.

Kommentar von christl10 ,

Im Grunde genommen bist Du die rente Hand vom RA. Musst Dir einen RA suchen der Dich braucht und dafür keine Kosten scheut. Sonst bist Du nur ein Sekretär, das ist auch nicht Sinn der Sache. 

Antwort
von phantasma1, 9

du kannst dich in alle richtungen als kaufmännische angestellte bewerben: bei rechtsanwälten, versicherungen, in normalen büros oder in verwaltungsjobs.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten