Frage von LuisaMarie283, 90

Was kann ich meinen Kaninchen alles zum fressen geben außer Karotten, Äpfel, Gurken & Salat?

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 31

Hallo, 

wenn du das nicht weißt, dann solltest du dich nochmal umgehend über artgerechte Kaninchenernährung informieren. Siehe dazu Kaninchenwiese.de

Als kleine Einleitung: Kaninchen sollten jederzeit Heu und Zweige zur Verfügung haben. Ansonsten brauchen sie täglich großmengig Frischfutter in Form von Wiese, Kräuter und Blätter. Das ist die gesündeste und artgerechteste Ernährung. Bei Regen und im Winter alternativ Gemüse. Dabei hauptsächlich Blättriges. Natürlich geht auch Knollen - und Wurzelgemüse. Obst ab und zu als Leckerlie. 

Alles was deine Kaninchen nicht gewohnt sind vorher erst langsam anfüttern. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 23

Hi,

was war denn an dieser Antwort/ Kommentar nicht verständlich? Da habe ich doch vieles aufgeführt!? XD

Ansonsten kannst/solltest Du dich hier informieren:

Gruß

Antwort
von Wuestenamazone, 27

Geh mal auf Kaninchenwiese.de. Da hab ich für meine zwei auch schon geschaut

Antwort
von Januar07, 38

In meiner Kindheit hatten wir ca. 20 Kaninchen. Wir Kinder sind immer zum Wochenmarkt gefahren und haben uns von den Gemüsehändlern die Blattabfälle geben lassen. Die haben sich gefreut, daß sie weniger Abfall zu entsorgen hatten.

Diese Blätter haben wir an die Kaninchen verfüttert.

Und auf einer Wiese am Fluß haben wir Löwenzahn gerupft.

Antwort
von DjangoFrauchen, 51

Heu, Löwenzahn, Kaninchenfutter aus dem Zoofachhandel...

Kommentar von VanyVeggie ,

Bitte kein industrielles Futter aus der Zoohandlung - das ist sehr gesundheitsschädlich. Da ist Getreide, Zucker, Melasse, aufgepeppte und gebackenes Zeug drin. Kaninchen sind reine Blattfresser, die Getreide nicht richtig Verdauen können. Das Zucker, Melasse und Gebäck nicht gesund ist muss ich, denk ich, nicht erläutern. 

Kommentar von monara1988 ,

Heu und Löwenzahn unter anderem ja (aber nur das beides ist viel zu wenig), aber Kaninchenfutter genrell: nein!
VanyVeggie hat schon beschrieben warum^^

Antwort
von Shashastier, 41

Du kannst Heu geben , und Stroh und ganz wichtig Kornfutter. Manche essen auch Peperoni. Sonst fällt mir nichts mehr ein. Du kannst ja auch auf Wikipedia gehen. Hoffe konnte helfen🐰

Kommentar von VanyVeggie ,

Kornfutter bitte nicht füttern. Kaninchen sind reine Blattfresser, die Getreide gar nicht richtig verdauen können. Es schadet letztlich Zähne, Magen und Darm. 

Kommentar von monara1988 ,
  1. Stroh ist kein Futter
  2. "Kornfutter" ist völlig unnötig und sogar schädlich! Kaninchen sind reine Blattfresser... :)
  3. Und man verfüttert natürlich keine Perperoni, da viel zu scharf! Oder meinst Du Paprika? (Das wäre nämlich dann korrekt^^)
Kommentar von VanyVeggie ,

Kleine Korrektur: Es gibt milde Chilischoten. Werden aber scharf in geringen Mengen auch vertragen. Bei Herzproblemen haben diese eine sehr positive Auswirkung. 

Kommentar von Shashastier ,

Wir geben unseren Kaninchen immer Kornfutter, ich wusste aber nicht das das so gefährlich ist.

Kommentar von Shashastier ,

Das Stroh kein Futter ist weis ich auch, sie fressen es trotzdem

Antwort
von TheAllisons, 45
Antwort
von SLS197, 38

Trockenfutter

Kommentar von VanyVeggie ,

In Form von getrockneten Kräutern, ja. Aber auch nur in geringen Mengen. Trockenfutter in Form von Getreide und Industriefutter nicht - das schadet der Kaninchengesundheit. 

Antwort
von berlina76, 35

Gras, Löwenzahn, Rüben, Weizenkörner, trockenes hartes Brot, Heu

damit werden sie zumindest auf dem Land gefüttert.

Kommentar von VanyVeggie ,

Kaninchen können Getreide nicht verdauen, also keine Weizenkörner. Und auch kein Brot, da ist ebenfalls Getreide drin. Zudem enthält das meiste Brot Eier und Milch. Kaninchen sind reine Veganer. 

Kommentar von berlina76 ,

Korn und hartes Brot  füttert man, damit sich die Zähne abschleifen. Bei Kaninchen wachsen diese ja lebenslang weiter, wenn sie nicht abgenutzt werden haben die Tiere bald ein Problem.

normales Brot besteht zudem nur aus Mehl Wasser und Salz

Kommentar von VanyVeggie ,

Leider nutzen sich die Zähne dadurch nicht ab. Kaninchen mahlen ihre Nahrung. Brot und Trockenfutter werden zerdrückt und nutzen die Zähne unregelmäßig ab. Dabei entstehen dann Spitzen an den Backenzähnen. Diese können für Verletzungen im Maulbereich sorgen, welche sich ganz schnell entzünden, eitern und abkapseln - schon hat das Tier ein Kieferabzess. 

Harte Nahrung regt übrigens nicht gleich den Zahnabtrieb ab. Kaninchen müssen die Zähne aufeinander reiben können und Kieselsäure aufnehmen, also brauchen sie was woran sie lange zu arbeiten haben wie z.B Heu, Wiese und Zweige (indem Fall keine Äste, sondern dünne Zweige). 

Kommentar von monara1988 ,

Man füttert KEINE Weizenkörner unt hartes Brot!

Und nein, von Brot nutzen sich die Zähne keinesfalls ab; direkt in verbindung mit Speichel weicht es sofort auf. Die Zähne von Kaninchen nutzen sich durch ständiges kauen ab (auch darum ist Heu sehr wichtig), nicht durch vermeindlich "harte Sachen"...
Mal davon abgesehen sind die Inhaltsstroffe für Kaninchen ungesund!

Kommentar von berlina76 ,

Meine Eltern züchten seit 40 Jahren  Schlachtkanninchen für den Eigenbedarf und hatten nie Probleme wegen Ihrer Fütterungsweise.

Sie bekommen im Sommer jeden Tag frisch gemähtes Gras von einer Futterwiese(mit Sense nicht Rasenmäher), dazu Runkelrüben, wenn im Garten zuviel auch normale Mohrüben und Kartoffeln, eine Handvoll Korn und im Haushalt übriges Roggenmischbrot, und natürlich selbstgemachtes Heu dazu Wasser per Trinkflasche. 

Kommentar von VanyVeggie ,

Jahre Tiere halten und züchten heißt leider nicht automatisch Ahnung haben. Man muss sich schon mit den Tieren auseinandersetzen und das regelmäßig. Wenn deine Eltern ausserdem Schlachtkaninchen züchten, dann ist es auch kein Wunder das sie Getreide bekommen. Sie sollen ja dann gemästet und nicht optimal ernährt werden. 

Kommentar von monara1988 ,

bei Schlachtkaninchen kann man sowa auch füttern; die sollen Fett werden und leben meist nicht lange genung, um an den Folgen falscher Ernährung zu leiden.

Für unsere Hauskaninchen, die nicht fett werden sollten aber lange und gesund leben sollen, ist Körner-/Fertigfutter und Brot absoluter Mist!

Antwort
von kenibora, 32

Klee und "Butterblumenblätter"!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community