Frage von XxDi4mondxX, 99

Was kann ich machen, wenn mich meine Eltern zu religiösen Dingen zwingen?

Ich bin 15.

Meine Eltern wollen mich zwingen in der Bibel zu lesen usw. Ich mache das aber nie, da ich das nicht will.

Jetzt wollen sie mit mir 2x/Woche die Bibel betrachten. Ich will das aber nicht! Sie haben aber gesagt, dass sie das machen, egal ob ich will oder nicht & wenn sie die ganze Zeit alleine reden- Sie würden das durch ziehen!

Dürfen sie das?? Das ist doch krank mich dazu zu zwingen!

Antwort
von Nadelwald75, 81

Hallo XxDi4mondxX,

rechtliche Lage: Zitat aus Wikipedia:

In Deutschland ist die Religionsmündigkeit im Gesetz über die religiöse Kindererziehung vom 15. Juli 1921 geregelt. Ab Vollendung des 10. Lebensjahres ist das Kind zu hören, wenn es in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen werden soll. Ab Vollendung des 12. Lebensjahres darf ein Kind nicht mehr gegen seinen Willen in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen werden. Ab Vollendung des 14. Lebensjahres wird in Deutschland eine uneingeschränkte Religionsmündigkeit erworben.

Die Religionsmündigkeit beinhaltet sowohl das Recht, aus der bisherigen Religionsgemeinschaft auszutreten als auch das Recht, sich einer anderen Religionsgemeinschaft anzuschließen.

Was du schließlich machen kannst, ist dagegen eine andere Sache. Du willst schließlich mit deinen Eltern gut auskommen und bist auch von ihnen abhängig. Einen Konfrontationskurs zu fahren ist also nicht unbedingt das Beste.

Versuch mal, ein Gespräch in aller Ruhe zu führen und mit den Eltern klar zu kommen, herauszubekommen, warum deine Eltern das von dir verlangen. Und darüber müsstest du mit ihnen reden. - Ob es Erfolg hat, weißt du nicht, aber ein versuch lohnt sich zumindest. (Zielfrage. Können wir eine Lösung finden, mit der wir alle zufrieden sind?)

Kommentar von XxDi4mondxX ,

Ich habe bereits mit ihnen geredet. Sie wollen aber keine Kompromisse eingehen...

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo XxDi4mondxX,

haben sie einen Grund dafür genannt?

Kommentar von XxDi4mondxX ,

Nein. Für sie ist Religion halt sehr wichtig und sie wollen, dass ich das auch so sehe

Kommentar von schelm1 ,

Na - ja! Ich esse für mein Leben gerne roten Heringssalat. Meine Frau haßt das Zeug schon wegen dem Geruch. Also esse ich den Herignssalat wenn ich alleine bin, damit sie nicht mault. So wie ich dies mit dem Herignssalat mache, könnten verständisvolle Eltern das auch mit der Religon für sich halten.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo XxDi4mondxX,

das ist ein Widerspruch, auf die du sie aufmerksam machen solltest: Man kann nicht sagen: "Du musst dich frei entscheiden, was dir wichtig ist, und ich zeig dir jetzt mal, wozu du dich entscheiden musst!"

Da könntest du mal bei den Eltern nachfragen: "Habt ihr das auch so von euren Eltern übernommen und die haben es wieder von ihren Eltern? - Oder habt ihr euch selbst dazu entschieden?"

Deine Antwort könnte dann im ersten Fall sein: "Das heißt also, dass ich jetzt so denken muss wie Uroma und Uropa."

Im zweiten Fall: "Und darum möchte ich auch selbst entscheiden, was mir wichtig ist."

Wenn die Eltern nicht bereit sind, das durchzudiskutieren, dann bleibt dir schließlich nur noch das Angebot: "Also gut, wir lesen zweimal die Bibel in der Woche, so lange ihr wollt, meinetwegen auch dreimal oder mehr. ich mache das jetzt widerspruchslos mit. Aber sobald ich hier raus bin, könnt ihr euch denken, was dann mit dem Thema Religion passiert."

Antwort
von Hamburger02, 65

Sie dürfen das nicht und das ist auch krank, aber offensichtlich nicht abzuwenden.

Und wenn du um weiteren Stress zu verhindern tatsächlich nicht mitmachst und das kommentarlos über dich ergehen lässt oder du machst deine Bemerkungen in die Richtung "So ein Blödsinn, wer soll denn solche Märchen glauben etc.".

Sie denken, mit Nerven können sie dich kriegen...dann nerve einfach zurück.

Antwort
von schelm1, 77

Mit 15 Jahren sind Sie voll religionsmündig und entscheiden selbst und frei darüber, ob Sie religiöses Schriftgut lesen möchten oder nicht. Erklären Sie dies so sachlich und emotionsfrei Ihren Eltern.

Kommentar von XxDi4mondxX ,

Leider lassen sie nicht mit sich reden

Kommentar von MobyDickDarm ,

Bei uns gibt es halt so eine Art ..***Religionsfreiheit***

Das müssen manche Eltern noch lernen !!

Antwort
von Meatwad, 33

Nein, das dürfen sie nicht. Wende dich damit am besten an einen Vertrauenslehrer. Oder an das Jugendamt. Und kauf dir dazu noch ein Buch von Richard Dawkins oder Christopher Hitchens und hol es immer raus und lies darin, wenn deine Eltern dir die Bibel hinlegen.

Antwort
von Schuhu, 73

Mir ist nicht ganz klar, wie sie dich zwingen können. Vielleicht können sie dich durch Androhen von Strafen dazu bringen, mit ihnen am Tisch zu sitzen, wenn sie die Bibel lesen - aber dich aktiv beteiligen, dazu können sie dich nicht bringen. Vielleicht findest du jemanden, der deinen Eltern klar macht, dass ihre Form der religiösen Erziehung kontraproduktiv zu dem ist, was sie erreichen wollen: dir wird dadurch die Religion völlig verleidet und du wirst im Traum nicht daran denken, dich einer religiösen Gemeinschaft anzuschließen.

Kommentar von XxDi4mondxX ,

Sie lassen leider überhaupt nicht mit sich reden...

Kommentar von MobyDickDarm ,

Schönes Bild...Ähhh hast du gerade in den Spiegel geschaut :-)))

Antwort
von helmutwk, 19

Ob sie das dürfen?

Bis 14 können sie dich religiös erziehen, ab 12 hast du in gewissen Grenzen das recht mitzuentscheiden (wenn sie z.B. die Kirche wechseln), mit 14 bist du dann religionsmündig.

Wenn du jünger bist: hör dir an, was sie sagen, nimms als Info, glauben musst du es nicht.

Wenn du religionsmündig bist sie dürfen dich nicht zwingen. Zumal es ja auch in der Bibel Stellen gibt, aus denen hervorgeht, dass Menschen nicht zum Glauben gezwungen werden können, sondern das nur freiwillig geht. Wenn du solche Bibelstellen kennst, kannst du deine Eltern darauf hinweisen, wie inkonsequent sie sind.

Antwort
von GravityZero, 99

Natürlich ist das krank, aber wirklich viel kannst du nicht dagegen tun ohne Stress mit Ihnen zu bekommen wenn sie so engstirnig sind. Denk dir entweder deinen Teil und lass sie reden, oder trete einfach aus diesem Verein aus und lebe mit den Konsequenzen.

Kommentar von XxDi4mondxX ,

Das Problem ist, dass meine Eltern nicht aufhören würden, wenn ich austrete

Kommentar von GravityZero ,

Dann hast du die Wahl. Du fügst dich bis du irgendwann ausziehst, versuchst die weiterhin zu überzeugen oder du unternimmst etwas dagegen. Familienmitglieder um Hilfe bitten, mit dem Gesetz drohen, zum Jugendamt gehen.

Antwort
von Blubbpaule, 89

Deine Eltern dürfen dich auf keinen Fall dazu zwingen an irgendetwas zu glauben oder dir irgendwas anzuschauen was nicht Lebensnotwendig ist.
Wenn sie dich dazu zwingen die Bibel anzuschauen oder ähnlich dich beeinflussen wollen wäre es ein Eingriff in deine Persöhnliche Entfaltung und das ist ein Grundrecht!
Melde dich am besten beim zuständigen Jugendamt wenn du mit deinen Eltern nicht reden kannst.
Oder ziehe Eltern von Freunden oder Verwandte hinzu und versuche das zu lösen, aber so geht das definitiv nicht.

Antwort
von DerBuddha, 16

hallo,

nein das dürfen sie natürlich nicht...........aber genau dass ist wieder einmal der beweis für die fanatische ansicht mancher menschen über ihre religion..........

ich würde an deiner stelle entweder mit einem vertrauenslehrer oder, wenn es nicht anders geht, mit dem jugendamt reden...........im schlimmsten falll, falls deine ellis das weiter treiben oder dich nicht in ruhe lassen, würde ich mit dem jugendamt zusammen über eine unterbringung in einer wohngruppe für eine bestimmte zeit nachdenken............immerhin ist dass, was deine ellis machen, schon mehr als nur eine nötigung.................:)


Antwort
von Olad1949, 15

Legal gesehen können sie das nicht. Nachdem ich mir hier verschiedene Antworten durchgelesen habe, nimm doch daran Teil, frage sie aber vorher, was sie durchlesen wollen, und wenn es besonders kontroverse Themen sind, nimm eine andere Haltung ein (die deiner Eltern dürfte dir ja bekannt sein), und diskutier sie aus. Vielleicht lernen deine Eltern ja so noch etwas dazu.

Antwort
von meliglbc2, 18

Ja, dass ist definitiv etwas krank aber tu so, als ob du zuhörst.

Da kannst du dir viel Theater ein sparen.

Antwort
von Gorilla007, 28

Geh zum Jugendamt oder vertraue dich einem Lehrer an.

Antwort
von hertajess, 12

Schlage Deinen Eltern folgende Texte vor:

Lukas 20

24

Zeiget mir den Groschen! Wes Bild und Überschrift hat er? Sie antworteten und sprachen: Des Kaisers.

 

25

Er aber sprach: So gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!

 

26

Und sie konnten sein Wort nicht tadeln vor dem Volk und verwunderten sich seiner Antwort und schwiegen still.

Querverweise

Matthaeus 22:21

Sie sprachen zu ihm: Des Kaisers. Da sprach er zu ihnen: So gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!

Markus 12:17

Da antwortete Jesus und sprach zu ihnen: So gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Und sie verwunderten sich über ihn.

Lukas 20:24

Zeiget mir den Groschen! Wes Bild und Überschrift hat er? Sie antworteten und sprachen: Des Kaisers.

Roemer 13:7

So gebet nun jedermann, was ihr schuldig seid: Schoß, dem der Schoß gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt.

-------------------------

Und lasse ihnen zunächst über die Seite des Deutschen Bundestages ein Exemplar unseres Grundgesetzes kostenlos zusenden. Da lese die ersten fünf Artikel und fordere sie auf sich im Zusammenhang mit den oben stehenden Texten zu äußern. 

Hier noch die Quelle aus welcher ich zitiert habe

http://bibeltext.com/luke/20-25.htm

Antwort
von xxxFriendlyxxx, 68

Nein das dürfen sie NICHT ! Ab 14 Jahren kannst DU entscheiden welche Religion du annimmst und welche nicht.

Lese mal hier nach: https://www.aboalarm.de/blog/allgemein/kirchenaustritt/

Kommentar von XxDi4mondxX ,

Wie kann ich das machen? Meine Eltern würden trotz Austritt weiter machen und mich zwingen und mir das Leben zur Hölle machen...

Kommentar von xxxFriendlyxxx ,

Geh zum Jugendamt dann regeln die das

Antwort
von FeeGoToCof, 58

Hier findest Du alles, was Du wissen solltest:

https://de.wikipedia.org/wiki/Religionsm%C3%BCndigkeit

Antwort
von MobyDickDarm, 73

Also zwingen ist mal nicht Christlich.

Man kann jemanden überzeugen ob er auch es so möchte ist jedem seine Sache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community