Frage von melaxxmela, 67

Was kann ich machen, wenn mein Vater den Unterhalt zu spät zahlt?

Vorwissen: Ich wohne im Moment bei Bekannten auf "Miete". Ich zahle ihnen monatlich 250 Euro, um meine Kosten abzudecken. Davor habeich zwei Jahre in Pflegefamilien gewohnt. Meine Eltern leben getrannt, meine Mutter ist arbeitslos. Ich habe zu ihr keinen Kontakt mehr.

Ich habe von August 2015 bis Juni 2016 monatlich folgende Summen bekommen: 465,00 Euro Bafög. Davon hat 389,00 Euro das Amt bezahlt und 76,41 Euro mein Vater. Zusätzlich hat mein Vater mir monatlich das Kindergeld in der Höhe von 190,00 Euro monatlich freiwillig überlassen. Das hat alles ohne Beschwerden geklappt.

Nun habe ich für das neue Schuljahr einen neuen Bescheid erhalten. Da mein Vater eine Gehaltserhöhung hatte, muss er nun auf mehr zahlen. Folgende Summen sind das:

Juli und August 2016 jeweils: Insgesamt 465,00 Euro, davon 204,00 das Amt und 261,48 mein Vater.

September 2016: Insgesamt 465 Euro, davon 91,00 das Amt und 373,98 mein Vater.

Oktober 2016 bis Juni 2017 jeweils: Insgesamt 504,00 Euro, davon 178,00 das Amt und 326,00 mein Vater.

Anfangs weigerte sich mein Vater, diese Summer zu zahlen. Deshalb stellte ich einen Vorausleistungsantrag. Dieser wurde allerdings abgelehnt, da mein Vater aussagte, dass er das Geld bezahlen werde. Daraufhin hat er für Juli und August jeweils 100 Euro überwiesen. Allerdings fehlern mir ja noch 322,96 Euro. Diese Summe möchte er über die Monate September bis Juli aufteilen. So bekomme ich monatlich von ihm 363,19 Euro. So habe ich dann bis Juli das Geld, was mir jetzt fehlt, zusammen.

Das Problem ist aber, dass ich das Geld jetzt brauche. Ende Septemeber steht eine Studienfahrt an (etwa 300 Euro). Da ist aber die Verpflegung noch nicht dabei. Da diese im Ausland ist, kann ich dort mit 100 Euro Verpflegung rechnen. Ich habe für die Schulematerialien über 100 Euro ausgegeben. Für den anstehenden Herbst brauche ich eine neue Garderobe, da meine Kleidung mir mitterlweile viel zu klein ist. Ich habe monatlich die 250 Euro, die ich für August leider noch nicht zahlen konnte, da mir im Moment das Geld fehlt. Die Miete von Juli konnte ich noch knapp nachzahlen.

Im Moment habe ich einen Kontostand von 16 Euro und Schulden von 250 Euro.

Ich brauche die 322, 19 Euro also diesen Monat noch, mein Vater weigert sich aber. Vom Amt selbst bekomme ich nur die Aussage, dass das so in Ordnung sei, solange mein Vater am Ende (also im Juli) alle Kosten abdecke.

Was kann ich nun machen? Wie kann ich vorgehen, dass ich das Geld, das in meinen Augen eine hohe Summe ist, jetzt schon haben kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von frodobeutlin100, 25

M.E. handelt es sich hier um zwei völlig verschiedene Dinge ...

nämlich

1. Unterhaltsanspruch gegenüber dem Vater

2. Bafög

Das Bafög wird abzüglich des Unterhalts durch das BaföG-Amt ausgezahlt - insnoweit also korrekt

Der Vater zahlt aber den Unterhalt nicht korrekt - das ist ein problem zwischen Dir und Deinem Vater udn betrifft nicht das Bafög Amt (wobei ich die Auskunft "Hauptsache es stimt am Ende" auch für falsch halte) .. wenn der Vater nicht oder nicht in der richtigen höhe zahlt, musst Du Dich um Deine Rechte kümmern ... also ihn zu Zahlung auffodern bzw. durch einen Anwalt auffordern lassen (ein Beratungsschein dürfte bei diesem Einkommen drin sein)

Kommentar von melaxxmela ,

Ich schreibe seit einem Monat mit ihm und bitte ihm darum, es zu zahlen. Sogar das Amt selbst hat es einmal versucht, hat aber nichts erreicht.

Antwort
von DerHans, 39

Offensichtlich ist dein Vater gar nicht in der Lage den höheren Betrag zu zahlen. Das soll er der BAFÖG-Stelle dann auch belegen. Dann bekommst du dein Geld von da her.

Kommentar von melaxxmela ,

Ich habe ihm das auch schon gesagt. Das Problem ist aber, dass er zahlen KANN, aber nicht will. Er verdient sehr gut, Geldmangel hat er nicht. Er will nur jetzt im Moment nicht zahlen. Er verweigert aber jede Ausage dazu.

Antwort
von schleudermaxe, 19

... und wie ist ausgegangen Dein Widerspruch gegen die Verfügung vom BAföG-Amt?

Kommentar von melaxxmela ,

Alles, was ich getan habe, wurde abgelehnt, weil mein Vater sagt, dass er zahlen wird. Das Amt glaubt ihm das. Und wenn ich das Geld ja irgendwann bekomme, dann passt das anscheinend so.

Kommentar von schleudermaxe ,

... das beantwortet leider meine Nachfrage nicht. Gegen die Verfügung vom Amt ist doch hoffentlich Wderspruch eingelegt worden, weil die Mittel vom Vater nicht so kommen, wie die es verfügt haben.

Somit leistet das Amt Deinen kompletten Bedarf und Vater leistet an das Amt, so lese ich die Spielregeln.

Kommentar von melaxxmela ,

Ich habe natürlich Widerspruch eingelegt, aber das hat die nicht interessiert. Da mein Vater ja behauptet, dass er das zahlt, ist dem Amt das egal. Die zahlen da nichts.

Kommentar von schleudermaxe ,

... und gegen die Ablehnung wurde dann, wie von denen ja auch ausdrücklich empfohlen/angeregt, Klage eingereicht, und wie ist dieses Verfahren ausgegangen?

.. und nachdem ja zwischenzeitlich auch Deine Bewertung für so eine auch noch fehlerbehaftete Antwort vergeben wurde, melde auch ich mich hiermit ab. Alles doch ganz einfach, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community