Frage von klausilausi80, 94

Was kann ich machen wenn das Job Center bewusst falsche Berechnungen macht?

Guten Tag bei meinem Freund ist es nun zum wiederholten mal vorgekommen das das JobCenter falsche Berechnungen gemacht hat

Und es schon Ihm so vorkommt als würden diese es mit Absicht machen was kann er dagegen Unternehmen dasd dieses nun endlich aufhört Und er auch mal direkt richtig berechnet wird da er alle Sachen eingereicht hat was diese Leute Verlangt haben Und auch kein Grund für Sanktionen vorliegt

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 39

Kann er / ihr denn Beweisen das dies mit Vorsatz falsch berechnet wurde / wird,dass kann ich mir schwer vorstellen und ohne Beweise kein Erfolg auf irgend etwas !

Was hätten sie denn davon mit Absicht falsche Berechnungen durchzuführen ?

Sie machen sich dadurch doch unnötig Arbeit und das macht wohl keiner aus freien Stücken,denn was ihm / euch berechtigt zusteht bekommt er / ihr im Endeffekt ja eh.

Kommentar von Janiela ,

Was hätten sie denn davon mit Absicht falsche Berechnungen durchzuführen ?

  1. Mehr Geld, das auf dem Konto für mehr Profit arbeitet
  2. Demütigung, um den Leistungsbezieher gefügig zu halten
  3. Lob vom Chef

Denn so einfach, dass man bekommt, was einem zusteht, ist es in Deutschland leider nicht. Und die Jobcenter sind auch keine Hilfsorganisationen, sondern eher Haifischbecken. Schau dir mal Dokumentationen zum Thema an, falls es dich interessiert. Wenn einer zwei Jahre Prozess führen muss und immer noch keine neue Brille bekommt, die ihm einen neuen Job ermöglichen würde, gehen manchem Zuschauer die Augen auf.

Kommentar von isomatte ,

Hier geht es nicht um Sonderbedarfe,sondern um die allgemeinen Leistungen die einen Hilfebedürftigen zustehen !

Natürlich gibt es auch Ausnahmen,wenn es um das Jobcenter und Mitarbeiter geht,so wie es in der Regel überall Schwarze Schafe gibt.

Ich denke mal nicht das es dann vom Chef noch einen Lob für unnötige Mehrarbeit gibt,wenn Bescheide bei vorliegen aller erforderlichen Nachweise falsch beschieden werden und man somit mit einem Widerspruch rechnen muss.

Es wird wohl eher daran liegen das diese Nachweise nicht vollständig waren und sollte es am SB - gelegen haben,dann hat dieser eben mal einen schlechten Tag erwischt,etwas anderes wird man ihm wohl kaum nachweisen können.

Deine Aufzählungen würden alle gegen die fachlichen Dienstanweisungen verstoßen,daran haben sich alle Mitarbeiter zu halten.

Antwort
von Chiarissima, 52

Liegt es vielleicht einfach daran, dass im Jobcenter Menschen sitzen, die Fehler machen / nicht sorgfältig arbeiten? Das soll es geben, in allen Bereichen. Man muss nicht hinter jedem natürlichen Ablauf eine Verschwörung vermuten. Wenn die Berechnungen bereits öfter falsch waren, muss dein Freund halt sorgfältig prüfen und Beschwerde einlegen. Sollte das nicht fruchten, helfen Sozialgerichte weiter. 

Kommentar von klausilausi80 ,

Die wohl nix in der Birne haben da Sie immer noch einem Briefe schreiben mit dem Jahr 2015 im Text wenn man an Sie fragen hat und diese sich auf dem Brief dann beziehen.

Kommentar von Chiarissima ,

Termin machen und mit den Beratern sprechen, das hilft oft besser. 

Antwort
von Janiela, 39

Er sollte sich auf die Fakten berufen und die vergangenen Falschberechnungen und entsprechende Widerspruchsverfahren in einem Brief bzw. einer Email an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erklären. Dann sollte er seine Sorge formulieren, dass derartige Falschberechnungen absichtlich gemacht werden, "denn im Internet liest man ja immer wieder davon". 

Beim Jobcenter sollte er alle Unterlagen stets persönlich gegen einen Stempel auf der Kopie einreichen; seine Schreiben und Kopien sollte er jederzeit griffbereit sortiert halten. Wenn das Bundesministerium nicht reagiert, was ich für unwahrscheinlich halte, kann er die Email außerdem an den Bürgermeister schicken. 

Bei Ärger mit Behörden und mit Institutionen, die Behörden ähnlich sind, sollte man sich nicht mit Teamleitern aufhalten. Wer wirklich Gegendruck aufbauen will, geht sofort ein paar Etagen höher. 

Falls dein Freund eine Sozial- oder Arbeitslosenberatung in seiner Heimatstadt hat, sollte er unbedingt mal dort hin. Auch die können zur Selbsthilfe helfen. 

Antwort
von Annabell2014, 49

Die Teams im Jobcenter haben Teamleiter. An diese kann man sich zuerst wenden. Wenn das nicht hilft hat auch dieser einen Vorgesetzten. 

Antwort
von Shany, 55

Er sollte sich direkt an dem Chef des Jobcenters wenden

Antwort
von oki11, 46

Den Sachverhalt an der Schbearbeiterin/ Sachbearbeiter direkt an den Vorgesetzten melden.

WICHTIG!

Nur Dinge melden die auch beweisbar sind und keine Vermutungen.

Bedeutet: Schreibt rein sachlich die Punkte auf die nun erneut falsch gelaufen sind und meldet das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community