Frage von DerGtaZocker, 36

Was kann ich machen, um meine Zeit zur möglichen Ausbildung im März des nächsten Jahres zu überbrücken?

Hallo, ich bin noch schulpflichtig und besuche ein allgemeinbildendes Gymnasium, habe aber bereits meinen erweiterten Realschulabschluss erworben und will mich nun doch schon bewerben. Leider fängt die Ausbildung für meinen Wunschausbildungsplatz erst im März an und ich müsste die Oberstufe zur Hälfte mitmachen, um dann kurz nach Halbjahreswechsel die Schule "abzubrechen" was völliger Schwachsinn wäre. Welche Alternativen gäbe es da für mich?

Antwort
von kleinerhelfer97, 21

Du hast deinen Realschulabschluss - du bist nicht mehr Voll-schulpflichtig. Allerdings noch Berufsschulpflichtig.
Das heißt das Arbeitsamt kann dich in eine Maßnahme mit Berufsschule stecken (Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme genannt). Oder du machst Praktika/Nebenjobs bis dahin und so geht die Zeit rum.

Antwort
von Tteller, 20

irgendwas arbeiten. Und wenn es ein Hilfsarbeiterjob ist. Du sammelst Erfahrungen und wirst feststellen, dass das Leben ausserhalb der Schule ein vollkommen anderes ist, wie vermittelt. Das bringt dir einen Vorteil bei Ausbildungsbetrieben.

Kommentar von DerGtaZocker ,

Ich konnte bisher schon Erfahrung mit der Arbeitswelt außerhalb der Schule sammeln durch Nebenjobs. Aber wäre dies trotz meiner Schulpflicht möglich? Ich befinde mich gerade nämlich erst in meinem persönlichen 11. Schuljahr.

Kommentar von Tteller ,

wenn du volljährig bist, kein Problem. Kindergeld für deine Eltern wäre dann die nächste Baustelle.

Antwort
von Navvie, 5

Hallo GTA!

Da bin ich mir nicht ganz so sicher, ob Sie noch schulpflichtig sind. Was sagt denn das Schulgesetz? Leider geben Sie nicht an, welches Bundesland für Sie zuständig ist.

Gruß

Navvie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community