Frage von MaUH21, 94

was kann ich machen um mein Kind wieder zubekommen?

Hallo, ich habe mit meiner ex eine fast 3 Jährige Tochter.. jedoch habe ich sie seit 2014 nicht mehr regelmäsßig gesehen, da sie in einer Vollzeit pflegefamilie ist, da die mutter borderline hat, und mir das zu sehr weh tut wenn ich sie nur eine stunde sehen kann. dazu kommt jetzt das ich im august zu meiner Freundin gezogen bin jedoch halt ein anderes bundesland... vor 3 monaten habe ich mein halbes sorgerecht an die mutter gegeben , damit es angeblich einfacher ist für sie wegen arzt terminen kindergarten usw... (ja ich wusste nicht darüber bescheid wie sowas ist..) Jetzt Anfang januar kam die mutter an und meinte dass sie bald versterben wird weil sie krebs hat und ich das ganze sorgerecht holen soll und meine tochter zu mir kommt statt in eine endpflegefamilie. Soweit so gut , aber dass Jugendamt spielt gar nicht mit und ist total dagegen .. ich bin eine Woche extra runtergefahren um alles zu klären und um mich zu vergewissern was stimmt und was nicht da sie halt borderline hat. Wir haben soweit rausbekommen dass es wohl doch nicht so schlecht um sie steht.. wir haben ein schreiben festgelegt dass wenn sie verstirbt das ich das Sorgerecht bekomme reicht das so? Es geht ja alles vor gericht und meine ex ist jetzt mit uns auch im streit weil wir halt rausgefunden haben dass es eben nicht so ist das sie so schnell stirbt.. Ich möchte mein kind so oder so jetzt zu mir haben weil ich möchte das sie eine feste familie hat und wenigsten ihren echten vater. Meine Freundin und ich können auch eine eigene Wohnung vorlegen also haus und garten.

habt ihr tipps?

Antwort
von Realisti, 43

Das Thema ist ein ziemliches Mienenfeld in dem man viel falsch machen kann. Daher würde ich mir unbedingt einen Fach-Anwalt besorgen.

Es mag ja sein, dass du große Sehnsucht nach dem Kind hast, doch wie ist das umgekehrt? Hat das Kind auch so große Sehnsucht nach dir? Es kennt dich ja nicht besonders gut.

Die Pflegeeltern sind ihre wichtigsten Bezugspersonen. Wenn sie ihr  weggenommen werden, könnte es sich für das Kind anfühlen wie der Verlust der realen Eltern. Für sie ist es eine verkehrte Welt.

Im Sinne des Kindes müßt ihr eine Lösung finden, die dir eventuell nicht gefällt. Auf jeden Fall muß es einen gleitenden Übergang geben. Die Pflegeeltern haben 3 Jahre gut für sie gesorgt. Sie investierten auch Herzblut in dein Kind. Das würde ich auf jeden Fall von Fachleuten begleiten lassen, damit alle mit so wenig Leiden wie möglich aus dem Dilemma rauskommen.

Die Kindesmutter hat Bordeline? Mit Borderliner habe ich nur die heftigsten und auch schlimmsten Erfahrungen gemacht. Mein Rat: Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser! Also nicht nur ein Testament aufsetzen sondern dieses auch hinterlegen bei einem Notar oder Amtsgericht. Ich wäre bei einer Borderleiner gaaaaaanz vorsichtig. Auf ihr bloses Wort wird man sich gar nicht verlassen können. Die macht was ihr in den Kopf kommt. Weiß der Teufel, welche Pläne die verfolgt und welchen Nutzen sie daraus ziehen möchte.

Bedenke, wenn das Kind bei euch lebt, bekommst du es nicht ohne die leibliche Mutter. Die wird vermutlich gar nicht so krank sein wie angekündigt und euch dann für ganz lange Zeit auf der Pelle hocken. Dann wird sie euch auch regelmäßig unter Druck setzen oder erpressen mit angeblichen mütterlichen Rechten. Hält das deine neue Beziehung aus?

Ich kann verstehen, dass du Verantwortung übernehmen möchtest. Im Prinzip ist das auch lobenswert. Nur wenn die Ex dich ins Boot holt hat sie einen Plan. Sie will mehr Einfluß auf das Kind bekommen. Das ist womöglich ein Machtspielchen mit dem Amt und du wirst aufgerieben zwischen den Fronten. Erkundige dich mal richtig beim Amt und bei den Pflegeeltern? Ohne die Mutter!

Mal eine Frage: Wenn das Mädchen in einer Vollzeitpflege-Familie ist. Was will die Ex dann mit dem halben Sorgerecht? Im Leben geht die nicht mit dem Kind zum Arzt etc.  Das macht alles die Pflegemutter. Das gehört zu ihren Aufgaben. Du wirst von deiner Ex böse manipuliert und sie benutzt dich für irgendwelche Zwecke. Unterhalte dich unbedingt mit den Pflegeeltern darüber. Deine Ex plant was Ungutes. Finde heraus was.

Kommentar von MaUH21 ,

Ich habe sie letzten Mittwoch sehen dürfen. Ich musste mich passiv verhalten aber sie kam an und wollte spielen und hat mich auch so angeguckt als würde sie mich kennen aber nicht genau wissen wo sie mich hinstecken solle..:/

Sie wird so oder so von der jetzigen Familie wieder getrennt weil sie in eine neue soll..Zu zwei Frauen.. Und dort wo sie jetzt ist ist sie "erst" seit einem Jahr und jetzt soll ein Wechsel gemacht werden.. 

Ja Borderline ist echt schlimm  und die versucht alle zu täuschen und zu umwickeln...Sie hatte soviel Unfug  schon gemacht.. Zumal sie auch zum Kind nicht gut war ich habe es ja die ersten 1 1/2 Jahre mit erlebt..  Ich musste immer in das Mutter Kind heim und mein Kind zum einschlafen bringen und alles weil sie es nicht hinbekommen hatte und nur geschrien usw hatte.hnd vieles mehr.. 

Meine jetzige Freundin steht voll und ganz hinter mir und unterstützt mich komplett. Sie selber hat einiges an sprachnachrichten von Telefonaten zwischen den beiden wo meine ex alles sagt mit krank und das ihr letzter Wunsch ist das sie zu uns kommt usw.

Das Amt hat der Pflegemutter verboten mich zu informieren und mit mir zu reden.. :/ es ist alles mega schwer und kompliziert.. 

Ich weiß es hört sich jetzt doof  an aber sie ist für meine Tochter nicht gut..  Zumal damals schrieb sie auch dass sie sich mit meiner Tochter ins Ausland absetzen will und das sie mich bluten lassen wird...

Ich zum meinem Teil versuche alles um mein Kind zu mir zu holen und wenn das nicht möglich ist dann versuche ich auch alles das meine ex kein sorgerecht etc mehr hat,  denn das was sie macht geht gar nicht Sie ist nicht gut für mein Kind.. 

Kommentar von Realisti ,

So wie das Amt reagiert hat deine Ex dich dort angeschwärzt. Finde heraus was die deshalb von dir glauben. Sie wird denen Geschichten erzählt haben um von sich abzulenken oder dir ihre eigene Begebenheiten in die Schuhe zu schieben.

Kommentar von MaUH21 ,

Die sind dagegen weil ich solange keinen Kontakt mit meinem Kind hatte..  Beziehungsweise nur Bilder bekommen habe regelmäßig..  Ist auch verständlich nur damals war ich gerade 18 erste Freundin und dann Sowas..Ich war selber noch nicht reif dafür aber passiert ist passiert und ich will nur das beste für meine kleine 

Kommentar von Goodnight ,

Puhh.. ich kann das gut nachempfinden. Ein Familienanwalt ist unumgänglich.

Kommentar von MaUH21 ,

Den hab ich zum Glück mit dabei nur er sagt selber es wird sehr sehr schwer nahezu unmöglich :(

Es kann doch nicht sein dass ich als leiblicher Vater der meinem Kind alles gute bieten kann.. Verweigert wird mit seinem Kind zu leben :(

Antwort
von passaufdichauf, 16
 Ich möchte mein kind so oder so jetzt zu mir haben weil ich möchte das sie eine feste familie hat und wenigsten ihren echten vater. 

Du solltest hier nicht nur sehen, was DU möchtest, sondern was für deine Tochter das beste ist. Deine Tochter ist fast 3 und du hast sie seid 2 Jahren nicht gesehen (weil DIR das weh tat!..). Hier hast du sehr früh deine Chance vertan, eine Bindung zu deiner Tochter aufzubauen.

Auch wenn dir das jetzt weh tut: Du bist nun ein fremder Mensch für deine Tochter! Ihr Bezug ist bei der Pflegefamilie! Sie jetzt oder später dort heraus zu holen, hätte traumatische Folgen für dein Kind!

Wenn du wirklich das Beste für deine Tochter möchtest, willige ein, dass sie in dieser Pflegefamilie aufwachsen darf ohne Verlustängste.

Nutze deine Besuchskontakte, seh die Pflegefamilie nicht als Feind, und eines Tages, als erwachsener Mensch, wird deine Tochter dir sehr dankbar sein.

Antwort
von SailorMoonFan1, 43

Das alles hört sich wirklich sehr schlimm und komplziert an. Wenn du deine Tochter wirklich haben möchtest, dann empfehle ich dir einen Anwalt hinzuzuziehen. Ich weiß, es ist nicht gerade billig, aber dieser kann bzw. hat andere Kontakte zum Jugendamt und wird dir helfen deine Tochter zu bekommen!!!

Kommentar von MaUH21 ,

Ja es ist leider alles sehr sehr kompliziert..  Ich weiß auch nicht wie man mit Sowas spaßen kann von wegen das man stirbt.  Einen Anwalt habe ich soweit jetzt auch an meiner Seite jedoch ist die Frage ob ich noch irgendwas machen kann? :/ sie wollen mein Kind jetzt die Woche schon an eine endpflegefamilie stecken und das will ich gar nicht,  ich möchte dass sie zu mir kommt. Und Gerichtstermin steht ja nun auch schon und vorher dürfen sie doch nichts machen oder? 

Kommentar von SailorMoonFan1 ,

Die Fragen die du stellst, sind eher etwas für einen Anwalt ... Ich hoffe nur das Beste für dich bzw. euch.

Antwort
von Goodnight, 25

Mach bitte einen Termin beim Anwalt und beantrage das alleinige Sorgerecht. Geh unbedingt dein Kind regelmässig besuchen!

Kommentar von MaUH21 ,

Der Antrag ist schon raus und gesehen habe ich sie jetzt auch wieder.  Und will es ja auch 

Kommentar von Goodnight ,

Ich wünsche euch von Herzen einen guten Ausgang der Geschichte!

Kommentar von MaUH21 ,

Vielen vielen Dank! 

Antwort
von pilot350, 40

Diese Entscheidung muss beim Jugendamt vorgelegt, dokumentiert und  akzeptiert werden, bevor das alles Eintritt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten