Frage von Antidevil95, 90

Was kann ich machen bezüglich politischer Wahlen, wenn ich mittlerweile sämtliche Parteien besch--sen und unwählbar finde?

Es ist wirklich 'ne Frage, die mich beschäftigt. Wähle ich nicht, geht ja meine Stimme automatisch an irgendwen anderes.

Streiche ich den Stimmzettel durch, geht meine Stimme auch automatisch an jemanden.

Kurzum: Wie stelle ich sicher, dass ich meine Stimme nicht irgendwie automatisch an jemanden hergebe, den ich nicht wählen will, weil ich mittlerweile einfach nur noch sämtliche Parteien furchtbar finde. Ausnahmslos alle, die irgendwie relevant sind.

Ich kann es einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, irgendeine dieser Witzfiguren zu unterstützen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 31

Wähle ich nicht, geht ja meine Stimme automatisch an irgendwen anderes.

Streiche ich den Stimmzettel durch, geht meine Stimme auch automatisch an jemanden.

Mit Verlaub: das ist vollkommener Unsinn! Wenn du nicht wählst oder ungültig, dann geht deine Stimme an keine Partei!

Ich kann es einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, irgendeine dieser Witzfiguren zu unterstützen.

Das ist eine korrekte Einstellung: wenn du keine der derzeit in den Parlamenten vertretenen Parteien wählen willst, dann solltest du keinesfalls aus einer Protesthaltung heraus irgendwelche "Witzfiguren" wählen, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedrohen und den Rechtsstaat mit Füßen treten.

Was kann man also als Demokrat tun, wenn man weder die etablierten Parteien noch irgendwelche gefährlichen Staatsfeinde wählen kann und will? Du hast drei Möglichkeiten:

1. Du gründest eine eigene Partei und versuchst, eine beispielhafte Politik zu machen; dann kannst du dich - das ist kein Witz! - selbst wählen.

2. Du bliebst zuhause und gehst nicht mehr zur Wahl. Das aber bedeutet, dass du deinem Unwillen über die derzeitige Politik nur innerhalb deiner Familie oder allenfalls noch deines Freundeskreises Ausdruck verleihen kannst. Damit bewirkst du nicht viel. Gewiss, immer mehr Menschen bleiben den Wahlen fern. Allerdings wird ihnen das eher dahingehend ausgelegt, dass sie politisch desinteressiert oder zu dumm sind, sich lieber ihrer Faulheit hingeben als ihre staatsbürgerlichen Pflichten zu erfüllen.

3. Diese Lösung halte ich für geeignet. Denn sie zeigt durch eine erwünscht hohe Wahlbeteiligung politisches Interesse und Engagement, kurz: die Bürger müssen wählen gehen, nicht der Wahl fernbleiben! Aber was kreuzt man an? Genau: nichts - der Bürger hat die Möglichkeit und das Recht, ungültig zu wählen! Unzufriedene Demokraten können den derzeitigen Politikern nur dadurch ihren politischen Willen, genauer: ihren Unwillen dadurch deutlich machen, dass sie sich zu mindestens 80% an Wahl beteiligen mit dem Ergebnis, dass von allen abgegebenen Stimmen mindestens 30-50% (+ X) ungültig sind. Mit einem solchen Ergebnis bliebe jeder Regierung, die dennoch gebildet werden kann, die demokratische Legitimation versagt, denn einer so großen Zahl von bewusst ungültig Wählenden könnte man nicht mehr den Vorwurf machen, zu dumm gewesen zu sein, den Wahlzettel korrekt auszufüllen. Ungültig Wählende setzen somit, wenn sie die Mehrheit der an der Wahl Beteiligten stellen, öffentlich ein Fanal ihrer Unzufriedenheit!

MfG

Arnold

Kommentar von Antidevil95 ,

Also wird mein Wahlzettel ungültig...

Antwort
von zehnvorzwei, 47

Hei, Antidevil96, allemale wieder an der Wahlurne: Man gibt seine Stimme dem kleineren Übel - die Parteien, die zu 100  Prozent mit den Ansichten ihrer Wähler übereinstimmten,  gibt´s in der Demokratie nicht... anderswo schaffen sie sogar 106 Prozent oder so. Grüße!

Kommentar von Antidevil95 ,

Nur hier gibt's Parteien, die mich maximal zu 5% vertreten :/
Und nachdem, was da jetzt alles passiert ist, glaube ich denen allen kein Wort mehr.

Antwort
von nikfreit, 39

Ich selbst bin überzeugter Nichtwähler, aber das ist ein anderes Thema. Kommt für Dich offenbar nicht in Frage.

Dann mach den Stimmzettel ungültig, z.B. indem Du alle Kästchen ankreuzt oder alles durchstreichst und ungültig quer über den Wahlzettel schreibst.

Noch kurz was zum kleineren Übel: Unsere Politik lebt genau davon, daß man das vermeintlich kleinere Übel wählt. Die Unterschiede sind doch eh nur marginal.

Antwort
von Berny96, 45

Es gibt Sämtliche Parteien die genau aus diesem Grund überhaupt existieren. Das sind alternative Parteien die das sind um Enthaltene Stimmen zu bekommen damit es den nicht gewollten Parteien schwieriger wird.

Antwort
von omnibusfreakn, 45

Auch wenn alle Parteien noch so schrecklich sind, solltest du unbedingt eine auswählen, die etwas weniger schrecklich ist.

Es ist, und so geht es auch mir, die Suche nach dem kleineren Übel. Du kannst ja deine Stimme einer kleinen Splittergruppe geben, die eh keine Chance hat.

Du hast insofern Recht, dass ein Verzicht auf das Wahlrecht völlig falsch ist.

Wenn du mutig bist und einiges besser machen kannst als die vorhandenen Parteien, dann suche Gleichgesinnte und gründe deine eigene Partei.

Viele Grüße!

Kommentar von Antidevil95 ,

Die sind für mich alle exakt gleich schrecklich. Entweder sind's welche, bei denen ich mich als Behinderter erschießen kann, wenn sie an die Macht kommen oder es sind so Figuren, wie die, die  jetzt an der Macht sind oder aber es sind Figuren, die nix ändern können.

Antwort
von titanpower17, 23

Wähle diejenigen die du am wenigsten beschissen findest. Informier dich im Internet ( auf der Homepage der Parteien) was sie tun und verändern wollen

Kommentar von Antidevil95 ,

Gehe ich nach deren leeren Versprechungen, hätte die SPD supertoll werden müssen. Stattdessen bekam ich ein Männlein, bei dem mein Kopf mehr als nur sachte die Tischplatte berührt.

Antwort
von T3Killer, 47

Die Partei wählen, google mal :D In deren Parteiprogramm steht u.a. das Markus Lanz Kinderponos moderieren soll damit sich diese niemand mehr ansieht :D

Antwort
von Tybalt9999, 35

Benutz den Wahl-o-mat

http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/

Da kannst du deine Standpunkte angeben, und es wird dir angezeigt, wie hoch die prozentuale Übereinstimmung mit einzelnen Parteien ist.

Wenn du alle doof findest, aber wählen willst (so wie ich) kannst du so das für dich kleinste Übel herausfinden.

Anmerkung: Da der Wahl-o-mat immer die aktuellen Parteiprogramme als Grundlage nimmt, wird er für jede Wahl (Bundestag, die einzelnen Landtage, Europa) individuell zusammengestellt, und ist für die Wahl die dich angeht eventuell noch gar nicht online...

Kommentar von Etter ,

Weil sich die Parteien immer an die gegebenen Wahlversprechen halten und sie durchsetzen höhö.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Werd erwachsen und lerne was über die Wirklichkeit. Wahlversprechen und Parteiprogramme sind zwei verschiedene Dinge, und die Parteiprogramme geben einen guten Anhaltspunkt, was Parteien vorhaben.

Aber dann wähl halt nicht, oder wähl die AfD oder so, weil Lügenpresse oder was weiß ich.

Kommentar von Antidevil95 ,

Der Wahl-o-mat ist bescheuert. der empfiehlt mir Parteien, die ein tolles Programm haben, aber von ihren Taten einfach schlicht und ergreifend gruselig sind.

Antwort
von Realito, 9

Bei den Wahlen stehen, so glaube ich, 17 Parteien zur Wahl!   Nach deiner Frage zu beurteilen, bist du grundsätzlich gegen die Demokratie die sicherlich immer verbesserungswürdig ist aber dennoch die einzig wählbare!

Kommentar von Antidevil95 ,

Ich bin nicht gegen die Demokratie. Ich habe Angst. Angst bei den Altparteien, dass es schlimmer wird. Angst, bei deren Alternativparteien, dass sie so extrem sind, wie andere Parteien in der Geschichte. Was soll ich wählen? :(

Antwort
von Etter, 27

Ich für meinen Teil wähle einfach DIE PARTEI. Da bekomme ich wenigstens Unterhaltung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community